Minecraft Beta für Windows 10 erscheint am 29. Juli

Besitzer der PC-Edition erhalten die neue Version kostenlos. Andere Spieler können das Spiel in der Betaphase für 10 Dollar beziehen und erhalten kostenlos alle weiteren Updates. "Minecraft: Windows 10 Edition Beta" führt von der Minecraft Pocket Edition bekannte Features ein und wird in Zukunft immer zusammen mit dieser Mobilversion aktualisiert.

Microsoft hat eine für Windows 10 optimierte Betaversion von Minecraft angekündigt. „Minecraft: Windows 10 Edition Beta“ soll gleichzeitig mit dem kommenden Betriebssystem am 29. Juli zum Download bereitstehen. Das neue Spiel führt von der Minecraft Pocket Edition (MCPE) bekannte Features ein und baut offenbar auf dieser Mobilversion auf.

Wer bereits über eine PC-Edition (auch als Java-Version bekannt) von Minecraft verfügt, soll die neue Beta kostenlos erhalten. Alle anderen Spieler können das Spiel in der Betaphase zum Preis von 10 Dollar beziehen. Sie erhalten alle weiteren Updates dann ebenfalls kostenlos einschließlich der finalen Version. Wie lange das Spiel in der Beta bleibt, steht noch nicht fest. Es ist laut Microsoft noch nicht fertiggestellt und soll sich wie einst die erste Minecraft-Ausgabe im Lauf der Zeit entfalten – und dabei das Feedback der Nutzer berücksichtigen.

Minecraft: Windows 10 Edition Beta (Bild: Microsoft)Minecraft: Windows 10 Edition Beta (Bild: Microsoft)

In Microsofts Ankündigung ist von einer „völlig neuen Version von Minecraft“ die Rede, in der einige Features der Pocket Edition zu bemerken seien. Auf Nachfragen von Nutzern stellte der bekannte Minecraft-Entwickler Tommaso Checchi bei Reddit und Twitter eine weit größere Gemeinsamkeit mit der Pocket Edition klar: „Windows 10 Edition *ist* MCPE – und wird immer gleichzeitig damit aktualisiert werden.“

Als eine der Besonderheiten stellt Microsoft heraus, dass die Spieler der Windows-10-Ausgabe mit bis zu sieben Freunden lokal oder online über Xbox Live spielen können. Ein baldiges Update soll außerdem das Zusammenspiel mit anderen Pocket-Edition-Spielern erlauben. Für die Steuerung versprechen die Entwickler einen flexiblen Wechsel zwischen Controller, Touchscreen und Tastatur. Mit dem integrierten GameDVR wird es möglich sein, Spiel-Höhepunkte aufzunehmen und mit anderen zu teilen.

Microsoft hat das schwedische Minecraft-Entwicklerstudio Mojang im letzten Jahr für 2,5 Milliarden Dollar übernommen – und damit das 2009 gestartete Bauklötzchenspiel, das Nutzern nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bietet, eine virtuelle Welt zu erschaffen. Es war Microsofts erste Milliarden-Akquisition unter dem neuen CEO Satya Nadella. Dieser hatte dazu betont, dass das Führungsteam Videospiele und Gaming als wichtigen Baustein für Microsofts Zukunft ansieht: „Gaming ist geräteübergreifend eine der Hauptbeschäftigungen, von PCs und Konsolen bis Tablets und Mobile, mit Milliarden aufgewendeter Stunden pro Jahr. Minecraft ist mehr als ein Spielemarke – es ist eine Open-World-Plattform, angetrieben von einer lebhaften Community, die wir sehr ernst nehmen, und reich an neuen Möglichkeiten für diese Community und für Microsoft.“

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

HIGHLIGHT

Windows 10: bootfähigen USB-Stick erstellen

Mit einem startfähigen USB-Stick können Anwender Windows 10 frisch auf einem Rechner installieren. Dadurch entsorgt man alten Ballast und spart ein paar GByte Speicherplatz. Für einen UEFI-Rechner muss man einen startbaren USB-Stick mit FAT32 anfertigen.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Software, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Minecraft Beta für Windows 10 erscheint am 29. Juli

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *