BlueStacks macht Android-Apps jetzt auch unter Mac OS X nutzbar

In seiner Mac-Version wurde der Emulator optimiert, um alle Vorteile von Apples Hardware wahrzunehmen. Er unterstützt große Retina-Displays ebenso wie Touchgesten auf dem Trackpad. Support gibt es auch für Mikrofon, Kamera und die verbaute Grafiklösung, um selbst grafikintensive Spiele zu erlauben.

BlueStacks hat die finale Version seines kostenlosen Android-Emulators „App Player“ für Mac OS X freigegeben. Wie die schon länger für Windows-PCs verfügbare Version erlaubt er, für Android-Mobilgeräte entwickelte Spiele oder Apps auf dem größeren Bildschirm zu nutzen und mit Maus und Tastatur zu steuern. Die Windows-Variante konnte laut Hersteller bereits 90 Millionen Nutzer gewinnen.

„Die Mac-OS-Version des BlueStacks App Player ist LIVE“, heißt es in der Ankündigung des Softwareherstellers. Während sie auf der deutschsprachigen Website noch keinerlei Erwähnung findet, ist auf der englischsprachigen Seite für den App Player derzeit vom baldigen Erscheinen der Mac-Variante die Rede. Downloads der DMG-Datei für Mac-Computer sind aber offenbar dennoch schon möglich.

Android-Apps auf dem Mac (Bild: BlueStacks).Android-Apps auf dem Mac (Bild: BlueStacks).

Ein unausgereifter Alpha-Release für Mac-Nutzer erschien schon 2012, wurde aber wieder zurückgezogen. Wie BlueStacks betont, hat es seither kontinuierlich daran gearbeitet, den Emulator für den Mac zu optimieren. Die nun veröffentlichte offizielle Version soll alle besonderen Vorteile von Apples Hardware nutzen bis hin zu Touchgesten auf dem Trackpad. Die Retina-Displays finden ebenso Unterstützung wie Mikrofon, Kamera und die verbaute Grafiklösung, um selbst grafikintensive Spiele zu erlauben.

„Mac OS ist eine erstklassige Plattform, und wir haben hart daran gearbeitet, um alle Vorteile wahrzunehmen, die sie zu bieten hat“, zitiert 9to5Mac David Reese, Principal Software Architect von BlueStacks. „Vom Zwei-Finger-Zoom auf dem Trackpad bis zu seinem Retina-Bildschirm haben wir für alles optimiert.“

BlueStacks hat unter anderem die finanzielle Unterstützung von Intel, Qualcomm, Samsung, AMD und Andreessen-Horowitz. Die Chiphersteller sind als Investoren mit an Bord, weil ihnen schon länger daran liegt, im Rahmen einer Dual-OS-Strategie Android auf Windows-Geräte zu bringen. Verschiedene OEM-Hersteller wie Asus, Lenovo und MSI bieten Geräte mit dem vorinstallierten App Player von BlueStacks an.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, App, Betriebssystem, Bluestacks, Mac OS X

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BlueStacks macht Android-Apps jetzt auch unter Mac OS X nutzbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *