Betriebssysteme: Windows 8.1 überholt Windows XP

Gegenüber Mai verliert Windows XP 2,7 Punkte. Windows 8.1 verbessert sich indes um 0,3 Punkte auf 13,1 Prozent. Windows 7 erzielt mit 3,2 Punkten jedoch den größten Zuwachs. Die Preview von Windows 10 erreicht 0,16 Prozent.

Windows 8.1 hat im Juni seinen Marktanteil gegenüber dem Vormonat um 0,3 Punkte auf 13,1 Prozent gesteigert. Damit hat das vor rund zwei Jahren veröffentlichte Betriebssystem erstmals einen höheren Anteil erreicht als das inzwischen seit mehr als einem Jahr nicht mehr unterstützte Windows XP. Mit dem fast 14 Jahre alten Desktop-OS griffen im Juni laut Net Applications noch rund 11,9 Prozent der Nutzer auf das Internet zu, 2,7 Punkte weniger als im Mai.

Der Marktführer Windows 7 erzielte mit 3,2 Punkten ein deutlich größeres Plus. Es verbesserte sich auf 60,9 Prozent, was einem neuen Höchststand entspricht. Der Anteil von Windows 8 ging von 3,5 Prozent auf 2,9 Prozent zurück. Windows Vista taucht in der Statistik sogar nur noch mit 1,62 Prozent (minus 1,4 Punkte) auf.

Windows 8.1 hat erstmals einen höheren Marktanteil erreicht als Windows XP (Bild: Net Applications).Windows 8.1 hat erstmals einen höheren Marktanteil erreicht als Windows XP (Bild: Net Applications).

Die Zugewinne für Windows 7 und Windows 8.1 sind keine große Überraschung, da sich der Termin für die Veröffentlichung von Windows 10 nähert. Ab dem 29. Juli können Nutzer kostenlos auf das neue Microsoft-Betriebssystem umsteigen – allerdings nur, wenn sie Windows 7 oder Windows 8.1 auf ihrem Rechner ausführen. Das wird viele Anwender – so wie von Microsoft beabsichtigt – veranlasst haben, Windows 8, Windows Vista und Windows XP den Rücken zu kehren.

Ob sie dann allerdings auch zeitnah nach dem 29. Juli das Upgrade-Angebot wahrnehmen, bleibt abzuwarten. Einen ersten Hinweis könnte die Anfang September verfügbare Statistik für den Monat August liefern. Die Teilnehmer des Windows-Insider-Programms haben Windows 10 im Juni zumindest einen Marktanteil von 0,16 Prozent beschert. Das entspricht einem Plus von 0,03 Punkten gegenüber Mai.

Der Anteil aller Windows-Versionen zusammen ging im Juni leicht um 0,2 Punkte auf 90,85 Prozent zurück. Mac OS X legte um 0,2 Punkte auf 7,54 Prozent zu. Linux kam nicht über 1,61 Prozent hinaus.

Bei den Mobilbetriebssystemen lag Android mit 51,04 Prozent (minus 0,5 Punkte) im Juni vor Apples iOS mit 40,83 Prozent (plus 0,9 Punkte) und Java ME mit 3,2 Prozent (minus 0,6 Punkte). Der Anteil von Windows Phone reduzierte sich um 0,2 Punkte auf 2,29 Prozent. Außerdem führt Net Applications immer noch Nokias ehemaliges Smartphone-OS Symbian in seiner Statistik mit einem Anteil von 1,42 Prozent. Es hat demnach drei Jahre nach der Vorstellung des letzten Symbian-Smartphones immer noch einen höheren Marktanteil als Blackberry OS.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Linux, Mac OS X, Marktforschung, Microsoft, Windows, Windows 10, Windows XP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Betriebssysteme: Windows 8.1 überholt Windows XP

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Juli 2015 um 9:21 von Frank Furter

    Überholen ist kein Problem, wenn der Überholte bremst. ;)
    Ob der „Überholvorgang“ ohne kostenlosem Updateangbot für Win10 geglückt wäre ist fraglich.
    Hoffentlich hat Microsoft was daraus was für die Zukunft gelernt.

  • Am 2. Juli 2015 um 10:39 von Oha

    Na klar, wo doch die gesamten Medien mittels Panikmache diesen ‚Prozess‘ unterstützt haben? Was war eigentlich der Grund – keine Updates?

    Na, dann müssten die Medien ja nun auch kräftig die Werbetrommel für Android rühren, weil ältere Geräte sind da ja auch nicht sicher – oder ist die negative Publicity nicht im Sinne von Google? Weil kaum einer der betroffenen Android Nutzer ein Update auf v 5.x kriegen kann?

    Im Sinne der Nutzer müsste die Kritik dann aber doch deutlich größer sein. Wo doch das Risiko bedeutend größer ist? Aber da wird dann nix gerate, was auch: neu kaufen? ;-)

    • Am 2. Juli 2015 um 21:18 von Punisher

      Haha PeerH schreibt wieder unter 2 verschiedenen namen =) so wie damals, woraufhin er für eine lange Zeit verschwand und nur noch namelos unterwegs war. So ist es schwerer mit eigenen Falschaussagen konfrontiert zu werden ;-) Aber wir wissen ja mittlerweile wie du schreibst, daher bringt dir das nichts!
      Und immer schön bei jedem Thema auf Android zu zeigen, verrät dich sowieso ;-)

      • Am 4. Juli 2015 um 16:40 von Judas Ischias

        @Punisher,
        jetzt kannst Du noch mal lachen.
        Als ich den Kommentar von @Oha gelesen habe, war auch ich mir sicher, das ist PeerH. :)
        Jetzt kann ich es ja mal schreiben.
        Er war immer an der typischen Hetze gegen Samsung,(Samesung),dem Dollarzeichen in Microsoft und seinen Anführungszeichen zu erkennen.
        Und kein Forist reitet so auf den fehlenden Updates rum, wie PeerH.;)
        Also @PeerH, Du kannst ruhig alle Kommentare unter „DEINEM NAMEN“ schreiben, wenn man mal daneben liegt, sollte man doch dazu stehen, aber auch darüber stehen.;)

  • Am 3. Juli 2015 um 6:31 von Sabine

    Die Firmen Microsoft und Apple wurden fast zu gleichen Zeitpunkt gegründet. Microsoft hat einen Markanteil von ca. 90% und Apple ca. 5%. Windows kostet (viel) Geld und das OS von Apple gibt es kostenlos. Warum dann dieser krasse Unterschied? It is amazing das die Mehrheit sich nicht von den Apple-Sprüchen beeindrucken lässt, sondern lieber das Original kauft statt sich die Kopie (BSD-Unix) schenken zu lassen.

    • Am 3. Juli 2015 um 13:48 von Bravo Sabine

      Du bringst es auf den Punkt :-)

      • Am 6. Juli 2015 um 8:55 von PeerH

        Ja, man merkt, dass Unkenntnis ihr Hobby ist – Windows als ‚Original‘ ? Was sagen Punisher und ‚C’hris dazu? Wer war die Henne, und wer die Eier? ;-)

  • Am 5. Juli 2015 um 20:21 von Judas Ischias

    Es gibt es nun mal Dinge, die möchte man nicht geschenkt bekommen und es gibt wohl ganz offensichtlich sehr viele Menschen die das auch so sehen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *