USA: Android gewinnt Marktanteile dank Galaxy S6

Googles Mobil-OS verbessert sich um 2,8 Punkte auf 64,9 Prozent. Der Anteil von iOS schrumpft indes um 2,4 Punkte auf 30,9 Prozent. Hierzulande wächst iOS jedoch auf Kosten von Android.

Android hat seinen Marktanteil in den USA zwischen März und Mai 2015 um 2,8 Punkte auf 64,9 Prozent ausgebaut. Für den Anstieg machen die Marktforscher von Kantar Worldpanel Comtech vor allem Samsungs neues Flaggschiff-Smartphone Galaxy S6 verantwortlich. Es habe dem koreanischen Konzern zudem geholfen, erneut die Marktführerschaft in den USA zu übernehmen und seinen Android-Anteil von 52 auf 55 Prozent zu steigern.

„Samsungs Anteil am US-Smartphonemarkt ist im Vergleich zum Vorquartal gestiegen, da das Galaxy S6 das drittbestverkaufte Smartphone war, hinter Apples iPhone 6 und dem Galaxy S5“, sagte Carolina Milanesi, Chief of Research bei Kantar Worldpanel Comtech. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei Samsungs Anteil jedoch um 0,5 Prozent zurückgegangen. Zwischen Februar und April habe das Minus aber noch 1,6 Punkte betragen.

Kantar Worldpanel (Bild: Kantar)iOS gab hingegen 2,4 Punkte an die Konkurrenz ab und erreichte 30,9 Prozent. Windows verbesserte sich um 0,6 Punkte auf 3,5 Prozent. Alle anderen Mobilbetriebssysteme zusammen erreichten in den USA lediglich 0,7 Prozent.

In Europa war die Nachfrage nach dem iPhone 6 unverändert hoch. In Großbritannien, Deutschland, Italien und Frankreich führt das aktuelle Apple-Smartphone die Statistik an. „Im Maiquartal kamen nur 5 Prozent der neuen Android-Käufer von Apple, im Vergleich zu 11 Prozent im selben Zeitraum des Vorjahres“, ergänzte Dominic Sunnebo, Business Unit Director bei Kantar Worldpanel Comtech Europe.

Hierzulande kletterte der iOS-Anteil sogar um 5 Punkte auf 17 Prozent. Auch Microsofts Mobilbetriebssysteme gewannen neue Nutzer hinzu. Sie liefen zwischen März und Mai auf 7,5 Prozent aller Smartphones (plus 1,5 Punkte). Der Anteil von Android brach hingegen um 6,4 Punkte auf 74,4 Prozent ein.

Darüber hinaus betonte Tamsin Timpson, Strategic Insight Director von Kantar Worldpanel Comtech Asien, die Bedeutung des chinesischen Markts. „China hat sich zum interessantesten Markt für Mobiltelefone entwickelt, und zwar in Bezug auf die Bedeutung für den Erfolg eines Anbieters, als auch seine Rolle als Inkubator für neue Marken, die schnell einen weltweiten Status erreichen.“ Mit Apple, Huawei und Xiaomi kämpften inzwischen drei Marken um die Vorherrschaft in China. Der iPhone-Hersteller liege zwar weiterhin an der Spitze, der Abstand zu den Verfolgern sei aber auf jeweils rund 0,5 Punkte geschrumpft.

Beim mobilen Zugriff auf ZDNet.de sieht die Verteilung wie folgt aus. Android-Geräte erreichen im Juni einen Anteil von 49,7 Prozent, während iOS auf 42,2 Prozent kommt. Windows Phone erzielt 7,3 Prozent und Blackberry 0,55 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr gewinnt iOS 2,05 Prozent, während der Anteil von Android um 2,15 Prozent zurückgeht. Der Anteil von Windows Phone hat sich binnen Jahresfrist von 3,3 auf 7,3 Prozent mehr als verdoppelt. Blackberry kann sich im Vergleich zum letzen Jahr kaum steigern.

[mit Material von Kevin Tofel, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Apple, Betriebssystem, Google, Marktforschung, Samsung, Smartphone, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu USA: Android gewinnt Marktanteile dank Galaxy S6

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2015 um 11:47 von PeerH

    Und in zwei Monaten wird Samsung dann wieder in Schwierigkeiten sein – iPhone 6s. ;-)

    Interessant der starke Anstieg von iOS in Deutschland. Mal sehen, ob das ein Trend wird.

    • Am 3. Juli 2015 um 16:25 von Judas Ischias

      Wegen so einem Aufguss?
      Hahaha, dass kann auch nur ein Applefetischist glauben.;)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *