Facebook wirbt CISO Alex Stamos von Yahoo ab

Der TrustyCon-Organisator ersetzt als Chief Security Officer den zu Uber gewechselten Joe Sullivan. Bei Yahoo führte Stamos etwa PGP-Verschlüsselung für Mail-Nutzer ein. Er sagt: "Es liegt in der Verantwortung unserer Branche, möglichst sichere, vertrauenswürdige Produkte zu entwickeln."

Facebook hat eine Lücke in seinem Management geschlossen, indem es Alex Stamos als Chief Security Officer präsentierte. Er war zuletzt Chief Information Security Officer bei Yahoo. Stamos sebst meldete den Wechsel auf seiner Facebook-Seite.

Stamos hat damit innerhalb von zwei Jahren große Karriereschritte gemacht. Zunächst Chief Technology Officer bei Artemis, profilierte er sich 2014 als einer der Organisatoren von TrustyCon – einer kleinen Alternative zum nach den NSA-Enthüllungen viel kritisierten Branchentreff RSA Conference. Bei TrustyCon kamen dann auch RSA-Boykotteure zu Wort. Wenige Monate später verpflichtete ihn Yahoo. Dort kümmerte er sich unter anderem um eine Einführung von PGP-Verschlüsselung für Nutzer von Yahoo Mail.

Alex Stamos bei TrustyCon (Bild: News.com)Alex Stamos bei TrustyCon (Bild: News.com)

Über Facebook schreibt Stamos nun: „Keine Firma der Welt ist besser positioniert, um die Herausforderungen anzugehen, vor denen nicht nur die heutige Internet-Nutzerschaft steht, sondern auch jene zwei Drittel der Menschheit, die wir erst noch verbinden müssen.“ Die Vorteile des Internets seien nicht ohne Risiko zu haben, „und es liegt in der Verantwortung unserer Branche, möglichst sichere, vertrauenswürdige Produkte zu entwickeln.“ Er tritt die Position am 29. Juni an.

Angesichts von 1,14 Milliarden Nutzern, einem werbefinanzierten Geschäftsmodell, stetiger Kritik durch Datenschützer und auch laufender Klagen weltweit hat sich Stamos mit Facebook keinen einfachen Arbeitgeber ausgesucht. Während Facebooks Gesichtserkennung beispielsweise in Europa aufgrund von Datenschutzbedenken weiter deaktiviert ist, hat seine Forschung gerade eine Erkennungstechnik vorgestellt, die Personen auf Fotos auch dann identifizieren soll, wenn sie ihr Gesicht abwenden.

Stamos ersetzt Joe Sullivan, der von Facebook zum Fahrdienstvermittler Uber wechselte. Dort steht für einen Sicherheitsverantwortlichen ebenfalls reichlich Arbeit an: Im Februar hatte Uber mit monatelanger Verspätung seine Fahrer über einen Fremdzugriff auf ihre Daten infolge eines Hackerangriffs informiert.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Datenschutz, Facebook, IT-Jobs, Security, Soziale Netze, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook wirbt CISO Alex Stamos von Yahoo ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *