Project Lightning: Leichterer Zugriff auf wichtige Twitter-Nachrichten

Twitter stellt künftig zu Trendthemen und wichtigen Ereignissen Tweets, Fotos und Videos zusammen. Sie erscheinen aber nicht in der Timeline, sondern in einem eigenen Bereich. Die Inhalte lassen sich zudem in Websites einbetten und stehen damit auch Nicht-Twitter-Mitgliedern zur Verfügung.

Twitter hat Pläne für eine neue Funktion namens Project Lightning vorgestellt. Sie soll Trendthemen zu wichtigen Ereignissen wie Naturkatastrophen oder Preisverleihungen mit Fotos, Videos und Tweets in den Vordergrund stellen. Das berichtet Buzzfeed unter Berufung auf Kevin Weil, Senior Vice President of Product bei Twitter. Ein Twitter-Sprecher bestätigte lediglich, dass das Unternehmen an einem Projekt Lightning arbeitet.

twitter-logo (Bild: Twitter)Auf mobilen Geräten wird Twitter demnach die Bedienleiste um einen neuen Button erweitern. Er führt Nutzer zu wichtigen Veranstaltungen und Themen, zu denen andere Nutzer gerade twittern. Twitter könne so gezielt über zu jedem Ereignis Fotos, Videos und Tweets zusammenstellen und seinen Mitgliedern präsentieren, heißt es weiter in dem Bericht.

„Es geht um alles, was interessant ist“, sagte Weil. Einige Inhalte auf Twitter seien nur schwer zu entdecken. „Man muss sich als Nutzer bemühen, um die besten Dinge zu finden, aber wir können das leicht erledigen und schön verpacken.“

Für die Zusammenstellung der Inhalte ist ein Team von Redakteuren unter der Leitung von Katie Jacobs Stanton, Chefin des Bereichs Global Media Operations bei Twitter, zuständig. Die ausgewählten Inhalte erscheinen aber nicht in der Twitter-Timeline. Stattdessen sollen sie bildschirmfüllend angezeigt werden. Per Wischgeste soll es möglich sein, durch die Inhalte zu blättern, die neben auf Twitter veröffentlichten Bildern und Videos auch Videos von Vine und Periscope umfassen.

Nutzer können zudem dem Bericht zufolge interessanten Trendthemen oder Ereignissen folgen, wodurch die kuratierten Tweets dann auch in die eigene Timeline einfließen. Den Konten, von denen die Tweets stammten, folge man damit aber nicht.

Das Ziel von Project Lightning ist laut Buzzfeed, neue Twitter-Nutzer zu gewinnen. Lightning stehe über Twitter.com nicht nur auf Desktops und mobilen Geräten zur Verfügung, sondern lasse sich auch in andere Websites einbetten. Damit könnten auch Nutzer ohne Twitter-Konto die Fotos, Videos und Tweets zu wichtigen Trend-Themen sehen.

„Die Herausforderung, die wir seit Jahren haben, ist, wir haben die weltbesten Inhalte, es ist aber wie ein Fernseher ohne Programmzeitschrift oder Fernbedienung“, ergänzte Weil im Gespräch mit Buzzfeed. „Es gibt keine Möglichkeit, um Inhalte zu finden oder sie in einen Kontext zu bringen.“ Project Lightning sei die Lösung für dieses Problem.

Die neue Funktion ist dem Bericht zufolge seit Januar in Arbeit. Lightning sei seitdem auf mehreren Vorstandssitzungen vorgestellt worden. Der in der vergangenen Woche angekündigte Wechsel an der Firmenspitze habe keine Auswirkungen auf das Projekt.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Project Lightning: Leichterer Zugriff auf wichtige Twitter-Nachrichten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *