Bericht: Apple hat bisher 2,79 Millionen Apple Watch verkauft

Fast 20 Prozent der Käufer entscheiden sich auch für ein Ersatzarmband. Sie sind offenbar eine wichtige zusätzliche Einnahmequelle für Apple. Das 59 Euro teure Sportarmband soll Schätzungen zufolge in der Herstellung nur 2,05 Dollar kosten.

Apple hat zwischen April und Mitte Juni nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Slice Intelligence 2,79 Millionen Apple Watch verkauft. Wie die Agentur Reuters berichtet, gibt fast ein Fünftel der Käufer nicht nur mehrere Hundert Euro für die intelligente Armbanduhr aus, sondern erwirbt auch noch mindestens ein zusätzliches Armband.

Apple Watch Sport (Bild: Apple)Die Armbänder selbst sind dem Bericht zufolge ein sehr profitables Geschäft für den iPhone-Hersteller. IHS habe für das 38 Millimeter breite Sportarmband, das hierzulande 59 Euro kostet (49 Dollar in den USA), Herstellkosten von 2,05 Dollar ermittelt. Darin seien aber keine Aufwendungen für Verpackung und Lieferung enthalten, sagte IHS-Analyst Kevin Keller im Gespräch mit Reuters.

Für seine Schätzung hat Slice E-Mail-Quittungen von 2 Millionen Online-Shoppern in den USA ausgewertet. Mehr als 20.000 davon erwarben in den vergangenen Wochen eine Apple Watch und 17 Prozent davon schafften sich ein zusätzliches Armband an.

Die meisten Kunden entschieden sich demnach für das schwarze Sportarmband, und zwar beim Kauf einer Uhr sowie auch als Ersatzarmband. Auf Platz zwei liegt das Milanaise-Armband aus gewebtem Edelstahlgeflecht, für das Apple 169 Euro beziehungsweise 149 Dollar verlangt. Kanishka Agarwal, Chief Data Officer bei Slice, vermutet, dass viele Kunden das praktische Sportarmband mit der luxuriöseren Variante kombinieren, um ihre Apple Watch vielseitiger zu machen.

Carolina Milanesi von Kantar Worldpanel ComTech geht laut Reuters sogar davon aus, dass die Zusatzarmbänder einige Verbraucher dazu verleiten, mehr für die Apple Watch auszugeben als geplant. „Das ist eine psychologische Sache“, sagte Milanesi. „Ich fange mit der kleinsten Investition an und gebe dann mehr Geld aus, wofür ich dann etwas anderes erhalte.“

Apple ermöglicht es allerdings auch Drittanbietern, Armbänder für die Apple Watch zu gestalten. Von nicht näher genannten Quellen will Reuters erfahren haben, dass Apple in diesem Fall keinen Anteil vom Umsatz erhält. Beliebte Armbänder von Dritten könnten sich also negativ auf Apples Armband-Verkäufe auswirken.

Inzwischen können Interessenten viele Modelle der Apple Watch auch für die Abholung in einem Apple Store reservieren. Die Apple Watch Sport (42mm) in schwarz haben hierzulande beispielsweise acht Filialen vorrätig, darunter Berlin, Düsseldorf, Köln und München (OEZ). In Apples Online-Shop sind einige Varianten zudem innerhalb von 1 bis 3 Geschäftstagen lieferbar.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu Bericht: Apple hat bisher 2,79 Millionen Apple Watch verkauft

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Juni 2015 um 11:59 von Mac-Harry

    Was? Fast 3 Mio. Exemplare in nur ein paar Wochen?
    Hui, da schämt sich Samsung jetzt aber, die in einem ganzen Jahr noch weit von 1 Mio. entfernt sind.

    Naja, wie immer, der Innovator Apple bahnt den Weg. Damit werden die Samsung Umsätze sicherlich auch langsam anziehen. Bin mal gespannt, wenn Microsoft nachzieht ;-)

    • Am 18. Juni 2015 um 18:09 von Judas Ischias

      Wie schön wenn man solch eine treue Gefolgschaft hat, da können die Kassen ja nur heftig klingeln, egal wie sinnfrei so ein Gerät in Wirklichkeit auch ist.
      Zumindest zu diesem Zeitpunkt.
      Aber das erzähle mal den Hardcore-Jüngern.

      • Am 18. Juni 2015 um 22:28 von mac-Harry

        Hahaha, kopierst Du Steve Ballmer aus 2007???: „Das iPhone braucht doch keiner und es ist viel zu teuer“. Alles klar, braucht keiner so eine Uhr. Ich leg mich flach vor lachen…. Harharharrrrrrrharrrrrr!!!!! Ne klar, „Hardcore“, sagtest Du ja.

        • Am 22. Juni 2015 um 9:35 von Chris v.Dobera

          Was an der Aussage von Steve Ballmer aus 2007 war den falsch? Beide Argumente sind völlig richtig. Man brauchte kein iPhone, keine Funktion die nicht schon die Marktteilnehmer konnten, keine Technology die nicht die Marktteilnehmer schon eingeführt hatten. Und das zu einem unverschämten Preis. Daran ist absolut nichts falsch.
          Dass das iPhone trotzdem ein monitärer Erfolg wurde, ändert doch nichts an der Faktenlage. Ein krummer Nagel ist und bleibt ein krummer Nagel, auch wenn eine Firma es schaft Milliarden davon zu verkaufen.
          Gleiches gilt doch für eine Smartwatch. Weder die des Einen noch des Anderen taugen wirklich etwas zum heutigen Zeitpunkt. Nur weil die von der einen Firma sich trotzdem viel besser verkauft als die des Anderen ändert auch dies nichts an der Ausgangslage. Nur für die Kassen der Unternehmen. Das ist mir als Verbraucher aber völlig Schnuppe. Leider denken gerade viele Applenutzer, dass sie mit dem Erwerb eines Produktes am Erfolg des Unternehmens partizipieren würden… Sie sind aber nur der Grund. Sich also mit dem Umsatz eines fremden Unternehmens zu brüsten oder dies gar als Argumentationsgrund für ein Produkt zu nehmen ist eine doch sehr schwache Vorstellung. Und garantiert inkonsequent, oder haben sie Ausschließlich Produkte der Umsatzstärksten Unternehmen der jeweiligen Branche?

  • Am 18. Juni 2015 um 17:20 von Mathias

    Laut der Foren Experten Judas ,Punisher und „C“ wird das doch ein totaler Flop viel zu Teuer braucht keiner usw.

    Ich lach mich schlapp , immer das gleiche einfallslose lächerliche Gebashe.
    Bei den nächsten Quartalszahlen wird es genaue Verkaufszahlen geben, dazu ist Apple nach dem Amerikanische Aktiengesetz verpflichtet.
    Ich gönne Apple den Erfolg und kann aus eigener Erfahrung nach Zwei Wochen Apple Watch sagen tolles Teil. Wenn jetzt noch ApplePay in Europa Flächendeckend ist es Perfekt

    • Am 18. Juni 2015 um 19:27 von punisher

      Ich kann mich nicht erinnern behauptet zu haben das die Uhr ein Flop wird. Dazu seid ihr Sektenmitglieder viel zu abhängig von Apple. Die können euch den Ausstoß von Apples CEO für viel Geld anbieten und ihr würdet es kaufen ;)
      Ich will nicht behaupten, dass du zu diesen Menschen gehörst, wie PeerH und McHarry, aber das die Watch teuer ist kannst du nicht bestreiten, genauso wenig, dass du ohne auch noch auskommen würdest. Also ich auch diese smarte watch für den… Wie die anderen auch. Aber es ist schön zu sehen wie ihr euch an Verkaufszahlen aufgeilt. Was machst du denn jetzt mit dieser Uhr, was andere nicht können?

      • Am 20. Juni 2015 um 0:33 von MrMister

        Ja stimmt die Uhr ist teuer, aber ein Porsche ist auch teuer, trotzdem verkaufen sich die Fzg gut und obwohl der Porsche auch nur von A nach B fahren kann ( kann ja ein Golf II auch )
        Aber es soll Menschen geben, die mehr Geld für Design, Qualität, Prestige und Funktionsfähigkeit ausgeben, so bei Autos und auch bei der AppleWatch.
        Und natürlich kommt man auch ohne aus, in 10 Jahre vielleicht nicht mehr. ( dieses Beispiel mit: ´´auch ohne auskommen´´…. kann man bei fast jeden Produkt nennen das es auf dem Markt gibt, also kein gutes Beispiel.

        • Am 20. Juni 2015 um 15:01 von punisher

          Mathias?
          Ja MrMister, ein Porsche verkauft sich, die watch auch. Wie schon geschrieben, habe ich das mir unterstellte nie behauptet. Aber du willst hier nicht wirklich die watch mit einem Porsche vergleichen? Denn diese ist im Vergleich zu anderen eben nicht wie ein 911 zu anderen Autos.
          Und ob wir in 10 Jahren ohne nicht mehr auskommen, werden wir dann sehen, schließlich gibt es Dinge von denen Unternehmen auch so dachten und es diese eben nicht mehr gibt bzw diese gar nicht gebraucht wurden. Das Beispiel war schon OK so, denke ich.

        • Am 20. Juni 2015 um 15:58 von C

          EXKURS: Porsche

          Dir ist schon bekannt, dass nicht alle Porsche PKW bei Porsche entwickelt bzw. gebaut werden?

          Hinweise:
          – Porsche Macan
          – Porsche Panamera
          – Porsche Cayenne

          Ich empfehle, keine PKW Diskussion anzuzetteln…

    • Am 19. Juni 2015 um 1:43 von Judas Ischias

      Benenne mir doch einfach mal den Kommentar wo ich geschrieben habe dass diese völlig überflüssige und unnütze Watch ein totaler Flop wird.
      Und ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass von einem der anderen Kommentatoren ähnliches behauptet wurde.
      Wenn Du, aus welchem Grund auch immer, mit dem Gerät zufrieden bist, ist doch schön.
      Da bin ich ganz sicher nicht neidisch, auch wenn dies so manche Kommentatoren, nicht nur mir immer wieder unterstellen.
      Für mich und ganz offensichtlich auch etlichen anderen Foristen ist nicht nur diese Watch ein völlig überbewertetes und nutzloses Gadget, dazu noch unverschämt teuer.
      Und dass es zu teuer ist, habe ich geschrieben, da brauchst Du nicht nach zu suchen. ;)
      Und wenn DU deinen Senf hier abgibst, ist es ein äußern deiner Meinung, und wenn z.B. Punisher, C oder ich sich zu der Watch äußern, ist es einfallsloses und lächerliches Gebashe.
      Bist Du ganz sicher, dass Du nicht eine gestörte Wahrnehmung hast?

      • Am 19. Juni 2015 um 13:07 von PeerH

        Hinterher hätte auch Ballmer seine Aussagen gerne korrigiert. So wie auch Du nun nix mehr davon wissen willst, was Du verzapft hast. Deine ‚zu teuer, zu unnütz‘ etc Kommentare haben wir uns ja nicvt ausgedacht. Aber vielleicht ist das natürlicher Selbstschutz? Wenn man sich an alle Fehler erinnern würde, wäre das für Dich schlimm. ;-)

    • Am 20. Juni 2015 um 15:31 von C

      Wann & wo konkret habe Ich behauptet, dass die Apple Watch ein totaler Flop wird?
      Bitte konkreten Blog-Beitrag von mir mit Datum & Uhrzeit angeben.

      Ungeachtet dessen: Ich mag die Fa. Apple nicht. Ich mag auch deren Watch nicht und würde sie mir nie kaufen. Das ist MEINE ANSICHT.

      • Am 21. Juni 2015 um 15:16 von Judas Ischias

        Ha ha ha, da kommen mir doch gleich die Tränen vor Lachen, dass Du auch noch die „Dreistigkeit“ hast, nach den korrekten Daten zu fragen.:-D
        Außerdem konnte sich es auch der größte Depp denken, dass dieses wunderschöne Mode Accessoire und sowieso geilste was es an moderner Technik gibt, nie im Leben ein totaler Flop wird. ;)
        Dafür sorgen schon Leute wie PeerH, Mac-Harry und Mathias. ;)
        Obwohl nach meiner persönlichen Einschätzung, die Herren in Cupertino mit mehr Verkäufen gerechnet haben.
        Ich finde, bei der Anhängerschaft, hätten etliche Uhren mehr verkauft werden MÜSSEN.
        Und ich finde, muss man ja mal zugeben, es war ein supercleverer Schachzug, die Watch mit einem unansehnlichen Armband zu versehen, weil man davon ausgehen konnte, dass dieses vielen Leuten an dieser wunderschönen *hust* Uhr nicht gefällt, und deswegen viele Armbänder extra verkauft werden.
        Was dann ja auch tatsächlich passiert ist.

  • Am 19. Juni 2015 um 15:10 von Judas Ischias

    @PeerH,
    da dein Kommentar sehr allgemein gehalten ist, vielleicht Absicht oder nur ein Versehen?, so dass ich nicht weiß ob Du mich oder Punisher meinst, ich habe nie geschrieben, dass die Watch ein totaler Flop wird, wie @Mathias behauptet.
    Aber auf meine Nachfrage, doch mal die entsprechenden Daten zu benennen, gibt es mal wieder keine Antwort. Wie schon öfter, wenn ich konkret nachgefragt habe.
    Vielleicht ist das auch nicht immer von Vorteil, wenn man in der Schule besser aufgepasst hat, aber es später mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.;))
    Und dass Du mal wieder große Schwierigkeiten mit dem Lesen hast, hast Du mit dem abgegebenen Kommentar bestätigt.
    Ob ich das hässliche Teil für unnütz und zu teuer finde,und das auch geschrieben habe, wurde überhaupt nicht von mir bestritten.
    Ich habe aber überhaupt nicht behauptet, dass es ein totaler Flop wird.
    Wenn Du oder @Mathias diesen Kommentar benennen könnt, gibt es von mir auch die passende Entschuldigung für meine „Falschaussage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *