Umfrage: 38 Prozent der Nutzer empfehlen Apple Watch weiter

27 Prozent würden von einem Kauf abraten. Kritik gilt vor allem Dritt-Apps. Allerdings nahmen nur 52 Käufer der Uhr an der Befragung teil. Parallel wird schon über eine Neuauflage im kommenden Jahr mit Polymer-OLED-Bildschirm von LG Display spekuliert.

Nur 38 Prozent der Käufer einer Apple Watch würden diese weiterempfehlen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die UserTesting durchgeführt und das US-Magazin Forbes publiziert hat. Das Testfeld war allerdings nicht gerade umfassend: 52 Personen nahmen teil.

Apple-Watch-Apps (Bild: Apple)Immerhin liegt die Empfehlungsquote höher als die Zahl derer, die von der Smartwatch abraten würden, nämlich 27 Prozent. 35 Prozent würden die Uhr weder empfehlen noch abraten. Weiter berichtet UserTesting, dass es auch offen angelegte Fragen stellte und so ermittelte, dass Apps von Drittanbietern am häufigsten als Problem der Watch genannt wurden, nämlich von 19 Prozent der Käufer.

Der zuständige UserTesting-Vizepräsident Michael Mace erklärte, das Ergebnis der Umfrage sei ja nicht gerade überwältigend. Das iPhone sei beim Start 2007 allerdings auch wegen seines schwachen Browsers kritisiert worden; Apple konnte später nachlegen. Forbes versäumt nicht, auf Maces frühere Beschäftigung als Apples Marketingdirektor von 1987 bis 1997 hinzuweisen.

Aufgrund dieser Erfahrung dürfte Mace allerdings auch wissen, dass negative Berichterstattung zu marktführenden Firmen bei Lesern auf besonders großes Interesse stößt. Forbes hat in den Wochen seit dem Start der Apple-Smartwatch systematisch über auch abseitige Kritik berichtet. Ein Artikel befasste sich beispielsweise mit einer Reihe von Tweets, in denen prominente Apple-Watch-Käufer einen Verkauf ihres Geräts ankündigten.

Parallel wird schon über eine zweite Version der Apple Watch diskutiert. Wie der koranische Newsdienst MK berichtet, soll das Display dann ausschließlich von LG geliefert werden, dessen Polymer-OLED-Technik derzeit als führend gilt. Weniger überraschend heißt es auch, die Produktion starte im Jahr 2016.

Apple hatte vor einer Woche auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC zwar noch nicht die Watch 2, aber eine neue Version ihrer Software vorgestellt. WatchOS 2 soll Entwicklern vor allem neue Werkzeuge für schnellere und leistungsfähigere Apps zur Verfügung stellen, die nativ auf der Apple Watch laufen. Nutzer erhalten das Update im Herbst, zusammen mit zusätzlichen Zifferblättern und neuen Kommunikationsmöglichkeiten.

IHS Displaysearch prognostiziert aufgrund der Display-Bestellungen, dass Apple 2015 auf einen Marktanteil von fast 50 Prozent bei Smartwatches kommt. Demnach werden die Zulieferer im Jahresverlauf 34 Millionen Bildschirme dieser Größenklasse fertigen, von denen 49 Prozent an Apple gehen. Apple kauft somit auch 84 Prozent aller hergestellten AMOLED-Displays im Uhrenformat.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

HIGHLIGHT

Zwei Wochen unterwegs mit der Apple Watch

Festivalbändchen, Achterbahn und acht Stunden Standdienst überfordern die Apple Watch. Außerdem verlangt sie von Ihrem Besitzer einiges an Akrobatik. Ein Kauf, den man am Ende bereut?

Themenseiten: Apple, Smartwatch, iWatch

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

12 Kommentare zu Umfrage: 38 Prozent der Nutzer empfehlen Apple Watch weiter

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Juni 2015 um 18:16 von Obacht

    Zweiundfünfzig? Wer sowas als Umfrage bezeichnet hat irgendwas nicht ganz verstanden!

    • Am 15. Juni 2015 um 18:55 von Allerdings

      Ich musste auch schmunzeln. Mich hat gestern einer gefragt, ob ich die Apple Watch weiterempfehlen würde. Ich hab ‚ja‘ gesagt: ergibt morgen bei einem Teilnehmer 100%. ;-)

      Manche Aktionen sind dermaßen offensichtlich peinlich … schon lustig. Sie hätten auch eürfeln können. ;-)

    • Am 16. Juni 2015 um 8:20 von Hi, hi...

      …nein, nein, das Problem ist ein völlig anderes. Nur 52 Leute wurden gefunden, die eine Apple-Watch getragen haben. Die restlichen Millionen haben ihre Uhr schon gar nicht mehr um. ;-)

      • Am 16. Juni 2015 um 9:40 von Also

        Möglicherweise genießen sie aber auch einfach nur ihre Apple Watch und reden nicht darüber? ;-)

        @Redaktion: macht ihr doch mal die gleiche Umfrage, 52 Teilnehmer kriegt ihr locker zusammen, und dann habt ihr einen Scoop der um die Welt geht? ;-)

  • Am 16. Juni 2015 um 12:04 von hicks

    hier mal ein netter clip von 2 bekannten gesichtern. ist zwar nicht sehr tiefgängig, dafür sehr unterhaltsam, aber selbst ein sehr viel umfangreicherer ernster gemeinter test würde nur zu einem wenig besseren reultat führen.
    das ergebnis der beiden am ende des clips trifft es jedoch genau auf den punkt.
    http://blog.vodafone.de/gadgets-und-wearables/was-hat-die-apple-watch-alles-drauf-die-gadget-inspectors-mit-siri-in-hamburg/

    selbst wenn die apfelanbeter hier die 52 monieren, ist ihre rkt trotzdem lustig :) es passt denen eben überhaupt nicht in ihr weltbild eines apfeluniversums, in dem JEDER nutzer von apple-geräten IMMER zu 100% zufrieden ist. naja, ist eben ein bisschen ärgerlich, wenn man ein haufen geld ausgibt und dann ist der nutzen so lala. sowas gibt man eben nicht gerne zu. und natürlich würdet ihr (namenloser, peerh, mac-harry) die watch weiterempfehlen. da würde ich niemals dran zweifeln :D

    • Am 17. Juni 2015 um 0:04 von PeerH

      Tja: einer von uns beiden lebt von seinen Vorurteilen und ich bin es nicht. ;-)

      Ich empfehle die Watch nicht einfach so weiter. Die meisten bemerken die Apple Watch nicht mal, warum auch. Sind ja nicht alle so verbissen wie Du.

      Wenn ich doch gefragt werde, dem sage ich was ich damit mache und, ja, das bin ich, warum ich trotz des recht hohen Preises sehr zufrieden bin.

      (Für Dich: weil ein Pulsmesser ohne Brustgurt allein schon etwa 280€ kostet, und da sind etliche Funktionen nicht enthalten UND die Pulsmesser sehen auch wie Pulsmesser aus.)

      Ob die Apple Watch jemand braucht oder haben will, muss sie/er selber entscheiden.

      Sie hat für mich einige praktische und schöne Vorteile, die können anderen aber auch weniger praktisch und / oder schön erscheinen.

      Passt nicht in Deine eingeenge Weltsicht, was? ;-)

      Ansonsten kannst Du uns ja mal erklären, wieso 52 Befragte auch im entferntesten repräsentativ sein sollten? So repräsentativ, dass Du darsuf Deinen Gezeter-Kommentar aufbaust. ;-)

      Viel Spaß beim sich ‚bemühen‘ … wird schwer.

      • Am 17. Juni 2015 um 12:31 von hicks

        der peerh wieder mal mit verständnisproblemen. das scheint bei dir ein dauerzustand zu sein:D
        steht in meinem kommi was von repräsentativ? nein. baut mein kommi darauf auf? nein.
        ich verwende doch meist sehr einfache formulierungen. ich finde es belustigend, dass apfelanbeter wie ihr 3 es nicht mal für mgl haltet, dass in einer repräsentativen umfrage 1/3 der befragten die watch nicht weitermpfehlen würden. deswegen schäumt ihr über die 52 und ich mache mich darüber lustig :)
        zumindest gibst du mir in einem punkt, den du zufällig verstanden hast, recht. du empfiehlst die watch uneingeschränkt weiter und findest keine kritikpunkte. das sagt mehr über dich aus, als du jemals zugeben würdest :D

        • Am 17. Juni 2015 um 20:20 von PeerH

          Ja, lesen und verstehen? „du empfiehlst die watch uneingeschränkt weiter und findest keine kritikpunkte.“ Lies noch mal, hicks. Und denke über das Gelesene in Ruhe nach. Es ist nicht schwer. Und dann erkläre mir wo ich die Apple Watch ‚uneingeschränkt‘ weiterempfehle. ;-)

          Meine Güte, die Nörgler waren schon mal aufmerksamer. Woher kommt nur Deine Verbissenheit gegenüber Apple? Neid allein kann das nicht erklären.

          • Am 18. Juni 2015 um 11:57 von hicks

            an welcher stelle habe ich verpasst, wo du über schwachpunkte der apple watch berichtet hast? hast doch nun erfahrungswerte und dieser artikel wäre die beste gelegenheit dazu gewesen.
            du kannst kritikern (nicht nur mir :D) 1000x neid unterstellen, das macht die sache nur noch lustiger.
            ich gebe dir einen nett gemeinten anstoß. die formulierung könnte so lauten: „ich würde die watch weiterempfehlen, aber …“. nun schreibe die formulierung zu ende.
            malsehen, ob der peerh über seinen schatten springen kann, aber wahscheinlich fällt ihm wieder eine ausrede ein :)

          • Am 18. Juni 2015 um 20:35 von PeerH

            Ich habe Deine Frage beantwortet: ich empfehle sie nicht weiter. Punkt. Wenn mich jemand fragt, erkläre ich, warum ich sie mir gekauft habe. Punkt. Um ‚Schwachpunkte‘ ging es in Deinem Kommentar nicht, das schiebst Du nun nach. Warum sollte ich über was berichten, das ich nicht so empfinde? Das tägliche laden ist mir nicht wichtig, abgesehen davon, dass sie ohne Sport auch zwei Tage hält. Das war mir ja vorher bekannt. Ich hätte ein Dutzend praktischer Dinge erzählen können, aber darum ging es ebenfalls nicht.

            Also: Du kannst es nicht ertragen, wenn andere etwas besitzen, dass Du Dir selber nicht gönnen würdest – warum auch immer. Und da schwingt dann doch ein Neidfaktor mit. Dir mag sie zu teuer sein, mir ist das nicht zu teuer. Produziert das bei Neid und Beißreflexe? ;-)

    • Am 18. Juni 2015 um 18:46 von Judas Ischias

      Die würden die Watch nicht nur weiterempfehlen, sondern sich bestimmt noch eine kaufen.;)))

  • Am 18. Juni 2015 um 18:39 von Judas Ischias

    Warum werden eigentlich solch schwachsinnigen „Umfragen“ noch mit einem Artikel belohnt?
    Schade um die Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *