OS X 10.11 El Capitan: bootfähigen USB-Stick erstellen

Gut, dass manches doch beim Alten bleibt. Mac-User, die für eine frische Installation von OS X 10.11 El Capitan einen bootfähigen USB-Stick benötigen, können ein integriertes Tool verwenden, das auch schon beim Vorgänger zum Einsatz kam.

Hinweis 1: Inzwischen wurde El Capitan mehrmals aktualisiert. Um einen bootfähigen USB-Stick mit der aktuellen Version zu erstellen, muss die Installationsdatei erneut aus dem Mac App Store heruntergeladen werden. Das funktioniert allerdings nur, wenn sich die vorige Variante nicht mehr auf dem Datenspeicher befindet. Wer die Datei zur Sicherung auch in einem anderen als dem Programm-Ordner gespeichert hat, muss sie auch dort löschen.

Hinweis 2: Inzwischen ist macOS Sierra 10.12 erschienen. Eine Anleitung fpr das Erstellen eines USB-Sticks hat ZDNet hier veröffentlicht.

Seit dem 30. September 2015 steht OS X 10.11 El Capitan im Mac App Store als kostenloser Download bereit. Nach dem Herunterladen der gut 6 GByte großen Datei startet die Installations-App von El Capitan automatisch. Nutzer können damit ihr bestehendes System aktualisieren, ohne dass Daten und Einstellungen verloren gehen. Vor dem Update empfiehlt sich wie immer ein Backup mit Time Machine. Zur Not kann man damit das bisher genutzte Betriebssystem wiederherstellen.

OS X 10.11 El_Capitan 2015 (Screenshot: ZDNet.de)

Da Apple einige grundlegende Änderungen am System vorgenommen hat, kann es passieren, dass bestimmte Programme mit OS X 10.11 El Capitan noch nicht kompatibel ist. Bereits bekannt ist, dass einige Softwarehersteller wie Arturia noch für die Kompatibilität ihrer Anwendungen zu El Capitan sorgen müssen. Native Instruments warnt Anwender seiner Produkte Komplete, Maschine und Traktor davor, auf die neue OS-X-Version umzusteigen. Auch Steinberg empfiehlt seinen Kunden, vorläufig noch nicht auf El Capitan zu aktualisieren. Das beliebte Open-Source-Tool MenuMeters, das wichtige Betriebsparameter wie CPU-, Speicher-, Netzwerk- und Festplattenauslastung in der Menüleiste anzeigt, ist ebenfalls inkompatibel zu OS X 10.11. Allerdings gibt es inzwischen eine Portierung, die mit dem neuesten Apple-Betriebssystem funktioniert.

Das Spotlight-Suchfenster lässt sich frei positionieren (Screenshot: ZDNet.de)Das beliebte Open-Source-Tool MenuMeters läuft dank einer Anpassung unter OS X 10.11 El Capitan. Das Eingabe-Fenster für die Spotlight-Suche ist nun frei positionierbar (Screenshot: ZDNet.de).

Neuinstallation statt Update

Statt eines Updates bevorzugen manche Anwender eine frische Installation des neuen Betriebssystems. Sie birgt weniger Gefahren als ein Update eines jahrelang genutzten Systems, das nicht immer problemlos verläuft. Außerdem befreit man sich durch eine frische Installation von altem Ballast, der sich mit der Zeit auf dem System angesammelt hat. Dafür muss man allerdings die Neuinstallation von Anwendungen in Kauf nehmen. Einstellungen zu E-Mail oder Safari-Lesezeichen stehen dank iCloud-Synchronisation hingegen schnell wieder zur Verfügung.

ANZEIGE

Zuverlässiger Schutz vor Ransomware

Ransomware heißt das aktuelle Schreckgespenst in der IT-Welt. Ob Privatanwender, Unternehmen oder öffentliche Institution: Praktisch jeder Internetnutzer hat Angst davor, dass er plötzlich nicht mehr auf seine Daten zugreifen kann, da sie verschlüsselt sind. Dabei bieten aktuelle Sicherheitslösungen wie Bitdefender 2017 zuverlässig Schutz vor dieser Erpressungssoftware.

Da Apple keine DVDs mehr vertreibt, müssen Anwendern, die eine frische Installation bevorzugen, einen bootfähigen USB-Stick erstellen. Zwar lässt sich das Betriebssystem auch über die Recovery-Partition neu aufsetzen, doch dafür muss es vorher installiert werden. Nach dem Einbau einer neuen Festplatte oder SSD ist es ebenfalls nützlich, wenn man einen bootfähigen OS-X-Stick zur Hand hat. Ebenso, wenn man das neuste Apple-Betriebssystem installieren möchte, ohne dass man auf eine Internetverbindung zurückgreifen kann.

Themenseiten: Apple, Mac OS X

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Kai Schmerer
Autor: Kai Schmerer
Chefredakteur
Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

23 Kommentare zu OS X 10.11 El Capitan: bootfähigen USB-Stick erstellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. September 2015 um 20:58 von Chris

    Was auch immer ich mache – ich bekomme immer ein
    command not found
    vom Terminal :-/
    was muss ich tun dass es doch funktioniert?

    • Am 1. Oktober 2015 um 6:59 von SpirouHD

      sudo Applications/Install\ OS\ X\ El\ Capitan.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/Name-des-USB-Sticks/ –applicationpath /Applications/Install\ OS\ X\ El\ Capitan.app/ –nointeraction

      Vor dem ersten Applications fehlt ein /
      So ist es richtig:

      sudo /Applications/Install\ OS\ X\ El\ Capitan.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/Name-des-USB-Sticks/ –applicationpath /Applications/Install\ OS\ X\ El\ Capitan.app/ –nointeraction

      • Am 1. Oktober 2015 um 8:15 von Kai Schmerer

        Korrekt. Danke für den Hinweis. Da ist mir gestern Abend bei der Aktualisierung ein Slash durch die Lappen gegangen.

  • Am 1. Oktober 2015 um 20:04 von Thomas Kühnlein

    Klasse – vielen Dank dafür, ging sehr schnell – viel schneller als beim manuellen Kopieren; das waren vielleicht 5 Min.

  • Am 4. Oktober 2015 um 17:40 von Jan

    Hallo,

    funktioniert die Methode 2 von hier: http://www.zdnet.de/88173531/os-x-10-10-yosemite-bootfaehigen-usb-stick-erstellen/

    auch für El Capitan?

    Vielen Dank und mit besten Grüßen,

    Jan

  • Am 6. Oktober 2015 um 22:21 von Peter F.

    Hallo
    ich habe das Script für Yosemite auf El Capitan angepasst. Allerdings ohne den backslash zwischen „EL“ und „Capitan“. Der Download ist (trotzdem) auf dem Stick gelandet und es lässt sich davon auch booten, aber danach kann ich aus dem folgenden Menü „OS X-Dienstprogramme“ keine der angezeigten Optionen auswählen….?

    • Am 7. Oktober 2015 um 8:23 von Kai Schmerer

      Seltsamer Fehler. Einfach noch einmal probieren oder es mit DiskMaker X versuchen. Möglicherweise passt auch mit dem USB-Stick etwas nicht. Wie im Text beschrieben, sind nicht alle USB-Sticks zu Macs kompatibel.

  • Am 15. Oktober 2015 um 16:27 von iamjakub

    Hallo und danke für die ausführliche Beschreibung,
    da viele Sticks schon für wenig Geld auch bis zu 32 GB und mehr Speicher bieten würde ich nun gerne wissen, ob es möglich ist sich auf den Install-USB Stick zusätzliche Ordner anzulegen (z.b. „DMG“), wo man sich .dmg Dateien ablegt (von Programmen, wie bspw. VLC Player, Libre Office, Chrome). Damit könnte man vom USB Stick auch direkt nach der Clean-Installation auch gleich im Nachgang Programme installieren ohne dazu ins Internet zu müssen.

    Danke viele Grüße
    #elcaptian #apple #mac #osx

    • Am 15. Oktober 2015 um 16:34 von Kai Schmerer

      Ja, diese Möglichkeit nutze ich selbst auch. Einfach einen Ordner auf dem Stick anlegen und dort die benötigten Programme/Daten reinkopieren.

  • Am 15. Oktober 2015 um 22:55 von iamjakub

    Neulich habe ich mit der Software „Diskmaker X“, mein aus dem mac store geladenes „.app“ Package, wie oben beschrieben auf einen USB-Stick zu bringen – Aber nur das Ergebnis war nur sehr mäßig:
    Der Kopierprozess wurde mit der Fehlermeldung „AppleScript Zeitüberlauf“ (-1712)“ beendet.
    Woran könnte das liegen?

    • Am 16. Oktober 2015 um 8:48 von Kai Schmerer

      Vieles. Vielleicht liegts am USB-Stick, vielleicht auch an etwas anderem. Genügend Plattenplatz ist vorhanden?

      Um das Problem zu lösen hilft vielleicht eine Reparatur der Dateiberechtigungne mit dem Festplattendienstprogramm oder im TErminalmit sudo diskutil repairPermissions / . Anschließend probieren Sie es erneut mit DiskMaker X und achten darauf, dass kein weiteres Programm geöffnet ist.

  • Am 20. Oktober 2015 um 10:39 von Howard Lawrence

    Moin,
    Hatte Yosemite erfolgreich von Stick geladen und dachte dass mit Capitan muss es genau so gehen. Allerdings, beim Booten kommt dass es bereits einen OS auf dem Disk geladen ist und weiter Installation wurde diese Betriebsystem schädigen. Dann Reboot. Und nu??
    Wie komme ich an das vorbei?
    Danke

  • Am 22. Oktober 2015 um 8:55 von neil

    Danke. Sehr hilfreich.

  • Am 28. Oktober 2015 um 19:24 von Caro

    Hallo, und Danke erstmal für die tollen Anleitungen!
    Ich versuche gerade, mir einen boot-Stick mit El Capitan zu machen und das unter Snow leopard (MacBookPro 8,2). Die Terminal-Methode scheiterte bei mir leider(Fehler: „Failed to start erase of disk due to error (-9999, 0). A error occurred erasing the disk.“)
    Ich versuche jetzt Methode 2 aus der Yosemite-Anleitung (http://www.zdnet.de/88173531/os-x-10-10-yosemite-bootfaehigen-usb-stick-erstellen/)
    Leider hänge ich jetzt hier auch wieder an anderer Stelle: Die hidden files konnte ich sichtbar machen (mit Befehl: defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE;killall Finder)
    , aber ich kann dann im Festplattendienstprogramm das „BaseSystem.dmg“ nicht als Quelle benutzen. (es wird zwar links angezeigt, aber es lässt sich nicht in das Feld Quelle ziehen).
    Da das alles nicht so mein Gebiet ist, bin ich gerade ziemlich ratlos was ich weiter probieren könnte. Über Google habe ich zu diesem speziellen Fall leider nichts passendes gefunden. Ich wäre wirklich sehr dankbar für eine Idee, oder eine Einschätzung des Problems. Vielen Dank!

  • Am 30. Oktober 2015 um 10:55 von Bernd

    Hallo zusammen,

    Ich habe ein MacBook Pro, auf dem El Capitan super läuft. Den USB-Boot-Stick brauche ich für einen iMac. Leider klappt das bei mir nicht – weder via Terminal, noch Diskmaker. Im Terminal heißt es:

    sudo: /Applications/Install OS X El Capitan.app/Contents/Resources/createinstallmedia: command not found

    Und Diskmaker meldet, dass die Installationsdatei nicht gefunden wurde. Ich denke, dass das auch das Problem ist. Wie komme ich nun an die Installationsdatei ran? Verschiedene Links im Netz landen letztendlich im Appstore. Darüber habe ich aber auch schon für das MacBook das El Capitan runtergeladen, ohne dass die Installationsdatei jetzt gefunden wird. Wird die Installationsdatei nach der Installation gelöscht? Wie gehe ich vor.

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe,

    Bernd

    • Am 12. November 2015 um 22:36 von blacky

      du musst die Leerzeichen „fluchten“

      /Applications/Install OS X El Capitan.app/
      /Applications/Install\ OS\ X\ El\ Capitan.app/ (shift,alt,7)

      lg

  • Am 31. Oktober 2015 um 17:52 von Andra

    Hallo,
    auf meinem MacBook Pro Mitte 2009 läuft El Capitan super. Da ich eine größere Festplatte einbauen möchte benötige ich den brotfähigen Stick. Habe mir dafür DiskMaker runtergeladen. Bekomme aber die gleiche Meldung wie Bernd
    …..command not found
    Was muss ich tun damit die Installationsdatei gefunden wird?
    Danke im Voraus
    Andra

  • Am 10. Dezember 2015 um 15:22 von Phil

    Nur kurz zur Info (als absoluter Mac Anfänger häng ich da schon), ich hab auch das command not found. Hab den Befehl direkt kopiert und nur den Namen des USB Sticks ergänzt. Also als reines C&P funzts nicht und für alles andere bin ich noch zu blöd. :) (bin auf dem aktuellsten El Capitan)

  • Am 7. Januar 2016 um 19:14 von Rainer

    Also die Diskmaker Methode funktioniert einwandfrei, das einzige Problem, was ich hatte, daß er ursprünglich die Capitan Datei nicht gefunden hatte. Nach dem Runterladen und Installationsabbruch (Macbook läuft noch auf 10.10), war im Finder in den Programmen dann aber die Capitain.dmg Datei vorhanden und dann ging es auch.

  • Am 20. Februar 2016 um 16:40 von h.Pawlik

    habe mehrfach probiert. Geht bei mir nicht.
    1. habe Stick-namen eingetragen
    2. Passwort ??? welches ???
    3. der SW code macht nichts im Terminal.

    WAs mache ich falsch?

    • Am 14. Juni 2016 um 20:56 von hamuma

      1. gut gemacht, fein!
      2. das passwort des angemeldeten administrators (sollte deins sein, sonst admin-account anlegen und damit machen)
      3. WAs soll das bedeuten „SW code“ – ohne das richtige passwort (2.) geht´s nicht

  • Am 26. November 2016 um 17:42 von Dr. Hannes Pramer

    Sie schreiben: „OS X 10.11 El Capitan: bootfähigen USB-Stick erstellen.“ Das hätte ich sehr gerne gemacht, allerdings geht es nicht bzw. nicht mehr.
    Wenn es nicht mehr geht, sollte man dann solche offenbar überholten und damit die Leser nur irreführenden Artikel nicht löschen? Oder wissen Sie doch einen Weg, wie ich einen bootfähigen USB-Stick mit OS X 10.11 El Capitan erstellen kann. Wohlgemerkt: NICHT mit OS X 10.11.1 oder OS X 10.11.2 oder gar Sierra udgl., sondern mit OS X 10.11.0, dem allerersten „Capitan“.
    Falls es klappen sollte bereits jetzt vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *