Apple-1 verkauft: 100.000 Dollar warten auf Unbekannte

Ein Elektronik-Recyclingunternehmen versucht, eine Frau wiederzufinden, die im April einen Apple-1 abgegeben hatte, der inzwischen für 200.000 Dollar verkauft wurde. Sie brachte den Rechner, den zunächst weder sie noch die Firma CleanBayArea als Apple-1 erkannte, als Teil einer Sammlung von „Elektroschrott“ ihres verstorbenen Mannes vorbei, ohne ihren Namen zu hinterlassen.

Später fiel den Mitarbeitern auf, was sie da erhalten hatten. Sie verkauften den historischen Computer für rund 200.000 Dollar an einen Sammler und möchten der Spenderin jetzt den üblichen 50-Prozent-Anteil übergeben. CleanBayArea-Vize Victor Gichun sagt, er würde die zwischen 60 und 70 Jahre alte Dame wiedererkennen.

Der Apple-1 wurde ursprünglich ohne Zubehör für 666,66 Dollar verkauft (Bild: Christie's).Der Apple-1 wurde ursprünglich ohne Zubehör für 666,66 Dollar verkauft (Bild: Christie’s).

Der gehäuselose Rechner war das erste Computermodell von Apple, das von Steve Wozniak 1976 entwickelt und von Steve Jobs vermarktet wurde. Insgesamt schraubten Wozniak und Jobs nur 200 Stück des Apple-1 zusammen – allerdings nicht wie oft kolportiert in der Garage von Jobs‘ Eltern in Palo Alto, wie Wozniak kürzlich klarstellte, und die nur als Zwischenlager diente. Heute existieren schätzungsweise noch 63 Exemplare weltweit, von denen angeblich nur 15 in funktionsfähigem Zustand sind. Der damalige Verkaufspreis betrug 666,66 Dollar.

„Sie sagte, ihr Mann sei verstorben und sie habe die Garage aufgeräumt“, berichtete Gichun dem Sender NBC. „Wir dachten, das ist eine Fälschung. Er war echt … Das passiert nicht oft, dass einem jemand 100.000 Dollar vorbeibringt. Sagen Sie der Dame, sie soll noch einmal in unserem Lager in Milpitas vorbeischauen, dann geben wir ihr einen Scheck über 100.000 Dollar.“

Der bisherige Höchstpreis für einen Apple-1 von 905.000 Dollar (inklusive Auktionsgebühren) war vergangenes Jahr bei einer Auktion von Bonhams erzielt worden. Vorab hatte es 300.000 bis 500.000 Dollar erwartet. Allerdings handelte es sich um einen der ersten 50 handgebauten Rechner für ByteShop, anders als beim jetzigen Exemplar.

Als im Dezember 2014 das Londoner Auktionshaus Christie’s einen weiteren funktionstüchtigen Apple-1 versteigerte, wurden vorab 400.000 bis 600.000 Dollar erwartet. Am Ende bekam ein Käufer schon für 365.000 Dollar den Zuschlag.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple-1 verkauft: 100.000 Dollar warten auf Unbekannte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *