Apple will Karten-App um Navigation für öffentliche Verkehrsmittel erweitern

Das Feature soll mit iOS 9 Einzug halten. Ursprünglich war es schon für iOS 8 im letzten Jahr geplant gewesen. Angeblich aufgrund interner Probleme wurde es aber kurzfristig wieder zurückgezogen. Parallel arbeitet Apple laut 9to5Mac auch an der Navigation innerhalb von Gebäuden.

Mit iOS 9 wird Apple angeblich seine Karten-App um Fahrplandaten für öffentliche Verkehrsmittel ergänzen, so dass die Routenführung auf Wunsch auch Bus, U-Bahn und Züge berücksichtigt. Das will 9to5Mac von Insiderquellen erfahren haben. Diese Funktionalität war eigentlich schon letztes Jahr für iOS 8 vorgesehen gewesen, wurde kurz vor der WWDC 2014 aber wieder zurückgezogen.

Apple Karten (Bild: Apple)Die Neuerung würde es iPhone-Besitzern erstmals seit dem Umstieg von Googles Maps auf Apples eigene Kartenanwendung erlauben, Navigation für öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Den Quellen von 9to5Mac zufolge war für die neue Funktion schon im vergangen Jahr geplant, größere Symbole für Flughäfen, U-Bahn-Stationen und Bahnhöfe einzuführen, damit sich diese in der Karten-App schneller finden lassen. Zudem werde es eine zusätzliche Ansicht für öffentliche Verkehrsmittel geben, die die bisherigen Darstellungsoptionen Standard, Hybrid und Satellit/Flyover ergänzt. Insgesamt soll die Benutzeroberfläche der für letztes Jahr vorgesehenen recht ähnlich sein.

Dass Apple die Funktion zu einem sehr späten Zeitpunkt in der Entwicklungsphase von iOS 8 wieder entfernt hat, begründeten Quellen von TechCrunch schon damals mit Personalproblemen, inkonsistenten Daten und einer unzureichenden Abdeckung in Apples Hauptmärkten. Bis Sommer 2014 war die Navigationsmöglichkeit für öffentliche Verkehrsmittel noch in Betaversionen von iOS 8 vorhanden, fand jedoch auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni 2014 keine Erwähnung. Seitdem hat Apple aber seine Kartendaten stetig verfeinert, neue Städte hinzugefügt und ein Push-Benachrichtigungssystem entwickelt, das Anwender darüber informiert, wenn neue Städte unterstützt werden.

Außer an der Routenführungsoption für öffentliche Verkehrsmittel arbeitet Apple laut 9to5Mac derzeit auch an der Navigation innerhalb von Gebäuden. Allerdings komme dieses Feature eventuell nicht mehr in diesem Jahr, so die Quellen des Blogs. Testweise habe Apple jedoch begonnen, Pläne seiner eigenen Büros in Cupertino zu erstellen, indem es mit iBeacons-Sensoren ausgestattete Roboter ausschickt. Diese sammelten autonom Daten für das Gebäudeplanprojekt.

Eventuell als Folge einer größeren Störung bei Apples iCloud-Diensten funktionierte auch die Karten-App in den letzten Tagen nicht ordnungsgemäß. Sie berücksichtigte keine Live-Verkehrsinformationen bei der Routenberechnung. Inzwischen werden aktuelle Verkehrsdaten aber wieder wie gewohnt angezeigt.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Navigation, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple will Karten-App um Navigation für öffentliche Verkehrsmittel erweitern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *