Google veröffentlicht Android 5.1.1 für zahlreiche Nexus-Geräte

Die allmähliche Verteilung von OTA-Updates hat für Nexus 4, Nexus 9, Nexus 10, Nexus Player und eine Reihe weiterer Geräte begonnen. Google stellt außerdem Factory Images für eine manuelle Installation bereit. Bereits angelaufen sind auch die Updates auf Android Wear 5.1.1 mit wesentlichen neuen Features für Smartwatches.

Google hat Android 5.1.1 freigegeben und Factory-Images für zahlreiche Nexus-Geräte bereitgestellt. Die allmähliche Verteilung von Over-the-Air-Updates (OTA) hat für Nexus 4, Nexus 9, Nexus 10, Nexus Player und eine Reihe weiterer Geräte begonnen. Noch nicht an der Reihe ist Nexus 6, das derzeit noch bei Version 5.1 steht.

Android Lollipop 5.1 (Bild: Google)Üblicherweise erhalten in den ersten Stunden und Tagen nur rund 1 Prozent der Nutzer ein Update. Trifft in diesem Zeitraum keine nennenswerte Anzahl von Berichten über Bugs ein, kommt eine größere Anzahl von Nutzern an die Reihe – und schließlich folgt eine breite Aktualisierungswelle für alle Geräte. Ungeduldigen Nutzern bietet XDA Developers direkte OTA-Links zu Googles Servern für ein schnelleres Sideloading.

Wer nicht auf das OTA-Update für ein Nexus-Gerät warten möchte, kann außerdem auf Googles offizielle Factory-Images zurückgreifen und eine manuelle Installation durchführen. Eine detaillierte Anleitung dafür liefert der ZDNet-Artikel „Nexus 4, 5 und 7: Android 5.0 Lollipop installieren“. Er beschreibt die Installation eines Factory Image mit Hilfe des Scripts Flash-all.bat und lässt sich auch auf neuere Android-Versionen anwenden.

Ebenfalls angelaufen ist die Verteilung der Updates von Android Wear 5.1.1 für Smartwatches. Android Police berichtet von ersten Besitzern von LGs G Watch und G Watch R, deren Geräte aktualisiert wurden. Aktualisierungen soll auch bereits die Asus Zenwatch erfahren.

Während bei Smartphones und Tablets bislang nur von Bugfixes durch Android 5.1.1 die Rede ist, wurden schon im April neue Funktionen für Smartwatches wie etwa WLAN-Unterstützung angekündigt. Nicht alle neuen Features des Betriebssystems kommen aber bei allen Smartwatches an. Der ursprünglichen G Watch etwa fehlt die WLAN-Hardware, und die G Watch R erfährt WLAN-Support offenbar erst zu einem späteren Zeitpunkt. Zu den weiteren Neuerungen zählen Gesten für die App-Bedienung und Always-On-Funktionen. Schließlich ermöglicht das Update Nutzern, auf Nachrichten mit einem Emoji zu antworten, das einfach mit dem Finger auf den Bildschirm gezeichnet wird.

Größere Neuerungen sind mit Android M zu erwarten, das Google nach einem Bericht von Bloomberg auf seiner Entwicklerkonferenz I/O Ende Mai in San Francisco vorstellen will. Mit dieser neuen Version des Mobilbetriebssystems sollen die Nutzer insbesondere mehr Kontrolle über App-Berechtigungen erhalten. Anders als Blackberry, iOS und auch Windows Phone bietet Android bislang standardmäßig keine Möglichkeit, einzelne Berechtigungen nach der Installation einer App zu modifizieren. Wer eine App installiert, soll mit Android M nicht mehr sämtliche angeforderten Rechte akzeptieren müssen, sondern unangemessene ablehnen können.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Betriebssystem, Google, Mobile, Smartphone, Smartwatch

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google veröffentlicht Android 5.1.1 für zahlreiche Nexus-Geräte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *