Flickr: Automatisches Tagging in der Kritik

Die Funktion ordnet Fotos teilweise irreführende oder gar beleidigende Begriffe zu. Ein Bild des Konzentrationslagers Dachau hat Flickr beispielsweise mit dem Begriff "Sport" versehen. Die Yahoo-Tochter räumt das Problem ein und verspricht Verbesserungen.

Das von Flickr Anfang des Monats eingeführte System, das Bilder automatisch mit Tags versieht, stößt bei einigen Nutzern auf wenig Gegenliebe. Wie The Guardian berichtet, kritisieren sie, dass manche Tags nicht zu den Fotos passen. In einigen Fällen sind sie demnach sogar vollkommen unangebracht oder gar beleidigend.

Flickr Logo (Bild: Flickr)Ein Beispiel, das der Guardian zitiert, ist das Foto eines Menschen mit dunkler Hautfarbe. Es wurde automatisch mit Begriffen wie „schwarzweiß“, „monochrome“, „Tier“ und „Affe“ versehen. Letzterer sei inzwischen allerdings entfernt worden. Das Foto einer hellhäutigen Frau mit Farbe in ihrem Gesicht sei auch mit dem Begriff „Tier“ getaggt worden.

Die von Flickr als „fortschrittlich“ bezeichnete Bilderkennungstechnologie, die die Daten für die automatische Tagging-Funktion liefert, hat sich aber auch bei einem Foto des Konzentrationslagers Dachau als „sehr unsensibel“ gezeigt. Es wurde mit den Begriffen „Sport“ und „Klettergerüst“ umschrieben.

Flickr-Nutzer kritisieren zudem, dass die automatischen Tags zu allgemein und deswegen wenig hilfreich sind. Die Fehleinstufungen zeigen, dass einige Aufgaben besser von echten Menschen als von maschinellen Verfahren erledigt werden. Laut The Guardian fordern einige Nutzer sogar, dass Flickr die gesamte Tagging-Funktion zumindest solange einstellt, bis die vorhandenen Fehler beseitigt wurden. Flickr weist allerdings auch ausdrücklich darauf hin, dass sich die Tagging-Funktion noch in der Beta-Phase befindet.

Einige der fehlerhaften Tags hat Flickr inzwischen manuell entfernt. Gegenüber dem Guardian räumte ein Sprecher die Probleme ein und versprach Verbesserungen. „Uns sind die Probleme mit unpassenden Auto-Tags auf Flickr bekannt und wir arbeiten an einer Lösung. Auch wenn wir sehr stolz auf die fortschrittliche Bilderkennung sind, waren wir die ersten, die gesagt haben, dass es Fehler geben wird“, sagte der Sprecher. „Wenn Sie den unpassenden Tag löschen, lernt unser Algorithmus aus dem Fehler. Das Tagging-Verfahren ist vollständig automatisiert – kein Mensch wird jemals Ihre Fotos betrachten und mit Tags versehen.“

Die Yahoo-Tochter Flickr muss sich einer zunehmenden Konkurrenz durch andere Foto-Dienste wie Facebook, Dropbox und Google stellen. Die Tagging-Funktion könnte Flickrnicht nur helfen, sich von seinen Mitbewerbern abzusetzen, sondern auch die zahlreichen Fotos seiner Nutzer zu katalogisieren, die selbst mit allgemein gehaltenen Tags nur schwer zu finden sind.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Themenseiten: Flickr, Soziale Netze, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flickr: Automatisches Tagging in der Kritik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *