USA: Apple lieferte bisher nur 376.000 Apple Watch

Weitere 547.000 Uhren sind angeblich für eine Lieferung zwischen April und Juni vorgesehen. 639.000 Käufer der Apple Watch haben laut einer Marktforschungsfirma bisher noch keine Lieferbenachrichtigung erhalten. Insgesamt soll Apple in den USA bisher 1,7 Millionen Apple Watch verkauft haben.

Laut Zahlen der Marktforschungsfirma Slice Intelligence hat bisher nur ein kleiner Teil der US-Kunden, die eine Apple Watch vorbestellt haben, auch die intelligente Armbanduhr des iPhone-Herstellers erhalten. Von schätzungsweise 1,7 Millionen Vorbestellungen seit 10. April soll das Unternehmen erst 376.000 Einheiten ausgeliefert haben. Das würde einem Anteil von nur 22 Prozent entsprechen.

Weitere 547.000 Uhren seien für eine Lieferung zwischen 27. April und 11. Juni eingeplant, heißt es in einem Blogeintrag von Slice Intelligence. Insgesamt soll Apple 3 Prozent der Vorbestellungen im April und 28 Prozent im Mai ausliefern. Ein weiteres Prozent ist demnach schon jetzt für Juni angekündigt.

Rund 639.000 Käufer, was rund 38 Prozent der Vorbestellungen entspricht, haben noch keine Benachrichtigung zu einem Lieferdatum erhalten. Sie sollten ihre Uhren allerdings ebenfalls im Juni erhalten, was dem Liefertermin entspricht, den Apple derzeit für alle Modelle der Apple Watch auf seiner Website nennt.

Slice Intelligence hat für seine Schätzung nach eigenen Angaben die Lieferbenachrichtigungen von 10.744 Apple-Watch-Käufern ausgewertet. Sie sind wiederum Teil einer Gruppe von insgesamt zwei Millionen US-Online-Shoppern, von der das Unternehmen täglich Daten bezieht.

Die Analyse von Slice Intelligence stützt die Vermutung des langjährigen Apple-Kenners Carl Howe. Ihm zufolge fertigt Apple die erste Auflage der Apple Watch nur auftragsbezogen, um seine Lagerkosten niedrig zu halten und individuell auf die Nachfrage seiner Kunden reagieren zu können. Als größte Unbekannte bei der Planung der Produktion bezeichnete er in der vergangenen Woche die verschiedenen Modelle der Uhr. „Ich glaube, Apple fertigt kleine Mengen von jedem Modell für die Stores und die Präsentationen und montiert die eigentlichen Gehäuse und Armbänder auftragsbezogen.“

Den für vergangene Woche geplanten offiziellen Verkaufsstart der Apple Watch hatte das Unternehmen aus Cupertino abgesagt. Noch mindestens bis Ende Mai können Interessenten die Uhr nur online vorbestellen. In den Apple Stores kann die Smartwatch also frühestens ab Juni gekauft werden.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Smartwatch, Wearable

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USA: Apple lieferte bisher nur 376.000 Apple Watch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *