Microsoft bringt dritte Preview von Windows 10 für Smartphones

Microsoft hat eine dritte Vorabversion von Windows 10 für Smartphones verfügbar gemacht, die die Nummer 10052 trägt. Trotz der Probleme mit dem vorangegangenen Build 10051 vom 10. April auf einigen Low-End-Modellen ist Build 10052 auch auf dem Lumia 520 lauffähig.

Nokia Lumia 830 (Bild: Microsoft)Bei der vorangegangen Testversion hatte es Schwierigkeiten mit den Modellen Lumia 520, 525 und 526 gegeben. In manchen Fällen wurden die Geräte nicht mehr benutzbar, wenn Anwender versuchten, per Recovery Tool zu Windows Phone 8.1 zurückzuwechseln. Microsoft zog die Preview daraufhin teilweise zurück und machte noch später einen Fix verfügbar.

Build 10052 wird wie seine Vorgänger übers Windows-Insider-Programm verteilt, ein gamifiziertes Testprogramm, das freiwillige externe Tester mit Zielen und Prämien zu motivieren sucht. Das Modell Lumia Icon alias 929 wird ebenso wie das Lumia 930 weiter nicht unterstützt, da noch Probleme mit der Anpassung an ihr Bildschirmformat bestehen. Auch werden weiter keine Windows-Phone-Modelle anderer Hersteller berücksichtigt.

Der neue Build behebt Microsoft zufolge Probleme mit Datenverbindungen, MMS-Einstellungen und dem Kamera-Sucher. Den neuen Browser Spartan hatte Microsoft schon mit der vorangegangenen Version verfügbar gemacht. Sie brachte außerdem frühe Versionen der Outlook-Apps Mail, Kalender, Phone, Maps, Messaging und People. Tester bezeichneten Build 10051 allerdings als selbst für eine Testversion unfertig und schwer zu nutzen.

HIGHLIGHT

Windows 10: Spartan-Browser ausprobiert

Zusammen mit Windows 10 will Microsoft auch einen neuen Browser ausliefern. Derzeit ist der IE-Nachfolger unter dem Codenamen Spartan bekannt. Einen Namen für die endgültige Version hat der Hersteller noch nicht gefunden. Dafür können Interessierte den neuen Browser in Verbindung mit der Preview-Version von Windows 10 Build 10049 in Augenschein nehmen.

Microsofts Office-Team hatte vergangene Woche angekündigt, Test-Builds der Universal-Versionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote noch im April für Windows-10-Smartphone-Tester verfügbar zu machen. Es ließ aber offen, ob sie wie Outlook Teil einer Preview sein oder separat über den Windows 10 Store angeboten werden.

AMD-CEO Lisa Su hat letzte Woche offenbar versehentlich ausgeplaudert, dass Windows 10 Ende Juli 2015 ausgeliefert werden soll. Quellen von ZDNet.com zufolge gilt dieser Starttermin nicht nur für die die PC-, Notebook- und Tablet-Version des Betriebssystems, sondern auch für die Smartphone-Variante Windows 10 Mobile. Die meisten neuen Modelle könnte diesen Termin aber um mehrere Monate verpassen.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bringt dritte Preview von Windows 10 für Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *