Lightroom 6 mit verbesserter HDR- und Panorama-Funktionalität

Das Update bringt auch eine automatische Gesichtserkennung und neue Bearbeitungswerkzeuge. Die Mobilversion läuft nun auch auf Android-Tablets. Sie unterstützt zudem die Bearbeitung von Raw-Dateien im DNG-Format.

Adobe hat seine Fotobearbeitungs- und Verwaltungssoftware Lightroom auf die Version 6 aktualisiert. Die neue Version soll vor allem die Erstellung von Fotos mit HDR-Look sowie Panoramabildern vereinfachen. Mehr Performance verspricht Adobe zudem durch eine schnellere Ansteuerung des Grafikprozessors.

Die neue High-Dynamic-Range-Funktion soll Fotografen in die Lage versetzen, durch die Kombination mehrerer Aufnahmen einer Belichtungsreihe eines Motivs dessen natürlichen Bildeindruck wiederherzustellen oder auch einen surrealen Look zu erzielen. Bisher waren Nutzer dafür auf Photoshop oder Lösungen von Drittanbietern angewiesen.Adobe hat eine HDR-Funktion in Lightroom 6 integriert (Screenshot: Stephen Shankland/CNET).Adobe hat eine HDR-Funktion in Lightroom 6 integriert (Screenshot: Stephen Shankland/CNET).

Auch Panoramafotos lassen sich laut Adobe nun „schnell und einfach aus Fotos zusammenfügen“. Als Ausgangsmaterial dienen entweder JPEGs oder Aufnahmen im Rohdatenformat. Die Funktion lässt sich auch mit HDR-Fotos kombinieren.

Neu ist auch eine automatische Gesichtserkennung, die die Verwaltung einer Bildersammlung vereinfachen soll. Nutzer müssen dazu einem Gesicht einen Namen zuweisen. Anschließend durchsucht Lightroom alle im Katalog enthaltenen Fotos und erstellt eine Sammlung mit Bildern, die den Gesichtsmerkmalen entsprechen.

Das neue Tool Filter-Pinsel soll Anwendern wiederum eine präzise Kontrolle bei der Arbeit mit Verlaufs- und Radial-Filtern ermöglichen. Der Pinsel erlaubt es, bestimmte Bildbereiche gezielt von der Filtermaske auszuschließen oder hinzuzufügen, um beispielsweise nur den Himmel in einer Aufnahme abzudunkeln, nicht aber die Landschaft darunter.

Adobe hat aber auch das Diashow-Modul überarbeitet. Bilder und Videos lassen sich nun einfacher zu einer Präsentation zusammenfassen, die auch mit Musik unterlegt und Effekten wie Schwenks und Zooms verfeinert werden kann.

Zudem stehen Updates für die mobilen Lightroom-Apps zur Verfügung. Die Android-Version unterstützt nun auch Tablets mit Googles Mobil-OS. Unter Android 5.0 und höher ist zudem eine direkte Bearbeitung von Raw-Dateien in Adobes DNG-Format möglich. Fotos lassen sich nun auch auf einer Speicherkarte ablegen und bearbeiten.

Unter Apples iOS hat Adobe nach eigenen Angaben die Ansichts-Optionen, die Copy-und-Paste-Funktion, den Präsentations-Modus und das Zuschneide-Werkzeug verbessert. Künftig lassen sich außerdem Fotos aus Lightroom direkt in die Adobe-Apps Slate und Voice einfügen um „einfach und schnell mit kreativen Layouts und Animationen starke Geschichten zu erstellen“, so Adobe weiter.

Lightroom 6 sowie die neuen iOS- und Android-Apps erhalten Adobes Cloud-Kunden in Kürze als kostenloses Update. Sie sind in den Abonnements Adobe Creative Cloud Fotografie, das inklusive Photoshop 11,89 Euro pro Monat kostet, und Adobe Creative Cloud Komplett für 59,49 Euro im Monat enthalten. Als Boxversion bietet Adobe die Software unter der Bezeichnung Lightroom 6 an.

[mit Material von Stephen Shankland, News.com]

Themenseiten: Adobe, Photoshop, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Lightroom 6 mit verbesserter HDR- und Panorama-Funktionalität

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. April 2015 um 19:29 von Punisher

    Auf das Update freut man sich =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *