Tim Cook ist mit 65 Millionen Dollar ein „Schnäppchen“ für Apple

Zu diesem Schluss kommt zumindest Bloomberg, das einen Leistungsindex aus CEO-Vergütung und Unternehmensgewinn erstellt hat. Bei Cook beträgt die so errechnete "Leistungsquote" 0,2 Prozent. Direkt dahinter folgt mit 0,4 Prozent Microsoft-CEO Satya Nadella.

Apple-CEO Tim Cook hat im vergangenen Jahr das beste Verhältnis aus Bezahlung und abgelieferter Leistung unter den höchstbezahlten US-Führungskräften geboten. Zu diesem Schluss kommt zumindest Bloomberg bei einer Analyse seines „Pay Index“. Cook kassierte 2014 insgesamt 65,2 Millionen Dollar und lag damit auf Platz 17 der einhundert bestbezahlten US-CEOs.

Tim Cook (Bild: Sarah Tew/CNET)Tim Cook (Bild: Sarah Tew/CNET)

In den drei Fiskaljahren unter seiner Führung stieg Apples Umsatz laut Bloomberg um 69 Prozent auf 183 Milliarden Dollar und der Nettogewinn um 53 Prozent auf 39,5 Milliarden Dollar. Die iPhone-Erlöse konnte der Hersteller auf 102 Milliarden Dollar mehr als verdoppeln.

Die 65,2 Millionen Dollar, die Apple seinem CEO im vergangenen Jahr zahlte, setzen sich aus 1,8 Millionen Dollar Grundgehalt, 6,7 Millionen Dollar an Bonus und knapp 700.000 an Sicherheitsleistungen zusammen. Hinzu kommt ein im August 2011 gewährtes Aktienpaket aus 80.000 Anteilsscheinen, die sich durch den 7:1-Aktiensplit im Juni 2014 auf 560.000 vermehrten. Zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres im September waren Cooks Anteile insgesamt 56 Millionen Dollar wert.

Für sein „Preis-Leistungs-Ranking“ der US-Führungskräfte hat Bloomberg die CEO-Vergütungen zum Durchschnittsgewinn des jeweiligen Unternehmens in den letzten drei Jahren ins Verhältnis gesetzt. Nach Abzug von Steuern und Kapitalkosten ergibt sich so für Apple ein Profit von 28,6 Milliarden Dollar im Schnitt. Cooks Kompensation macht davon 0,2 Prozent aus, was den niedrigsten Wert aller CEOs in der Rangliste darstellt.

Den zweiten Platz belegt Microsoft-CEO Satya Nadella, der 2014 insgesamt 43,5 Millionen Dollar erhielt. Microsofts Durchschnittsgewinn betrug 12,1 Milliarden Dollar. Daraus ergibt sich laut Bloomberg-Rechnung eine „Leistungsquote“ von 0,4 Prozent.

Rang drei in der Liste nimmt Exxon-Mobil-Chef Rex Tillerson vor Coca-Cola-CEO Muhtar Kent ein. Tillers Kompensation von 32,3 Millionen Dollar entspricht 0,7 Prozent von Exxon Mobils 4,8 Milliarden Dollar Durchschnittsgewinn in den vergangenen drei Jahren. Kents Quote liegt mit einem Gehalt von 33,8 Millionen Dollar und einem Firmengewinn von 2,8 Milliarden Dollar bei 1,2 Prozent.

In der Bloomberg-Liste finden sich auch noch weitere Führungskräfte aus der Technikbranche. Qualcomm-CEO Steven Mollenkopf belegt mit 37,1 Millionen Dollar und 1,7 Prozent Platz fünf. Direkt dahinter folgt Oracle-Gründer Larry Ellison mit mehr als 100 Millionen Dollar Kompensation im vergangenen Jahr und einer Quote von 2,1 Prozent.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, IT-Jobs, Microsoft, Oracle, Qualcomm

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tim Cook ist mit 65 Millionen Dollar ein „Schnäppchen“ für Apple

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *