Apple lädt ab 8. Juni zur WWDC ein

Die Veranstaltung findet unter dem Motto "The epicenter of Change" im Moscone Center in San Francisco statt. Die Bewerbung für Tickets startet diesen Freitag um 19 Uhr deutscher Zeit. Die Karten zum Preis von je 1599 Dollar werden unter den eingehenden Anträgen verlost. Das Ergebnis steht am Montagabend um Mitternacht fest.

Apples Entwicklertreffen World Wide Developers Conference (WWDC) findet in diesem Jahr vom 8. bis 12. Juni statt. Veranstaltungsort ist erneut das Moscone Center West in San Francisco. Das Motto der Messe lautet „The epicenter of change“. Als Programm werden mehr als 100 technische Sessions, über 1000 anwesende Apple-Ingenieure und Hands-On Labs zugesagt.

Logo WWDC 2015 (Bild: Apple)

Tickets können ab Freitag, 17. April um 10 Uhr pazifischer Zeit (19 Uhr MESZ) ausschließlich online beantragt werden. Unter allen Interessenten vergibt Apple die Karten im Losverfahren: Die Ergebnisse liegen dann am Montag, 20. April 17 Uhr pazifischer Zeit (24 Uhr MESZ) vor.

Eine Eintrittskarte kostet 1599 Dollar. Diese Summe bucht Apple im Anschluss an die Auslosung automatisch über das für die Apple ID hinterlegte Konto ab. Entwickler im Alter zwischen 13 und 17 Jahren müssen zudem eine Zustimmung ihrer Eltern vorweisen.

Für den Rest der Welt streamt Apple ausgewählte Sessions auf seiner WWDC-Website live. Am Ende eines Tages stehen dann sogar alle technischen Infoveranstaltungen als Video zum Abruf bereit. Außerdem werden bis zu 350 WWDC-Stipendien an Studenten von MINT-Fächern vergeben.

Umfrage

Werden Sie sich eine Apple Watch zulegen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Die Veranstaltung dreht sich primär um neue Funktionen von iOS und OS X sowie die Programmierung für diese Betriebssysteme. Zudem lassen sich vor Ort Kontakte knüpfen, zu anderen Entwicklern aus 60 Ländern ebenso wie zu Firmenvertretern aus den Bereichen Technik, Wissenschaft und Unterhaltung. Ein Höhepunkt ist die Verleihung der Apple Design Awards für die besten iPhone-, iPad-, Apple-Watch- und Mac-Apps des Jahres.

Zugleich nutzt Apple die Veranstaltung für die Ankündigung von Neuerungen. 2015 wird ein Relaunch des übernommenen Musikstreamingdiensts Beats Music erwartet, die in iOS 8.4 integriert sein dürfte. Auch ein Ausblick auf iOS 9 im Herbst ist wahrscheinlich. Nach einer Preissenkung für die Settop-Box Apple TV dürfte in diesem Bereich ebenfalls ein neues Produkt erscheinen.

[Update 15.4.2015 7.25 Uhr]

Wie Apple auf einer Informationsseite zur World Wide Developers Conference mitteilt, erlaubt es auf dem Veranstaltungsgelände keine Selfiesticks und auch keine Wearables, mit denen Fotos und Videos aufgenommen werden können. Letzteres dürfte sich auf Nutzer von Google Glass beziehen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Apple lädt ab 8. Juni zur WWDC ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. April 2015 um 8:11 von PeerH

    Aah, es kommt offensichtlich der nächste Schritt in Richtung Apple Fernseher: das Logo spricht Bände. ;-)

    HDD rein, GUI freigeben, Entwicklungskit bereitstellen, App Store für Apple TV Box öffnen, und dann die Apple iPod Touch als Controller aufrüsten – fertig wäre die Multimedia Spielkonsole. Microsoft, Nintendo und Sony dürften bereits zu schwitzen beginnen. Wird Zeit, dass das veraltete Konsolenkonzept abgelöst bzw. in die Nische verbannt wird.

  • Am 15. April 2015 um 9:43 von Judas Ischias

    Nicht mal eine Ermäßigung für Kinder und Jugendliche?
    Apple schlägt anscheinend auch da gnadenlos zu, um das Portemonnaie voll zu machen. Tssss
    Und wie will man denn erkennen, ob da tatsächlich der „nächste Schritt“ *hust*, zum seit langem erwartenden Fernseher gemacht wurde?
    Da muss man aber schon sehr phantasievoll sein. ;)

  • Am 15. April 2015 um 10:42 von WDSE

    Natürlich gibt es ein Scholarship Programm für Jugendliche/Studenten, da ist der Eintritt frei.
    Der Artikel ist halt kurz als Info gehalten.
    Aber Judas Ischias ist wieder schnell dabei wie gewohnt auf Apple drauf zu hauen, unabhängig von Faktenlagen.
    Leider passiert dir das immer häufiger. Schade, denn an Apple gibt es aus meiner Sicht schon einiges zu kritisieren, nur dich kann ich leider nicht ernst nehmen.
    Schönen Tag noch.

    • Am 15. April 2015 um 16:27 von Judas Ischias

      Da ich von dem 2.und 3. Absatz des Artikels ausgegangen bin, kam mir schon der Verdacht, dass Apple keinerlei Rücksicht auf Kinder und Jugendliche nimmt.
      Denn es gibt ja im weiteren Verlauf des Artikels nicht den geringsten Hinweis,dass Jugendliche/Studenten freien Eintritt haben.
      Freut mich tatsächlich, dass Apple nicht so geldgierig ist.
      Und da ich eben nicht den Apple-Insider und ähnliche Seiten lese, bin ich deshalb nicht so gut informiert.;(
      Da ich schon etwas spät dran bin, kann ich nur noch einen schönen Abend wünschen.

      • Am 15. April 2015 um 18:45 von PeerH

        Na, den ersten Schritt hast Du erfolgreich gemeistert – die Einsicht, dass Du wenig Ahnung von Apple hast. Nun sei konsequent und mache auch den nächsten Schritt: halte es wie Dieter Nuhr: (piep) … anders ausgedrückt: bei Null Ahnung einfach mal schweigen? Die Welt ist schon genug geschlagen mit nichtssagenden Kommentaren. ;-)

        • Am 16. April 2015 um 1:14 von Judas Ischias

          Wieso versuchst Du mir nicht Apple-Insider oder ähnliche Schmonzetten schmackhaft zu machen?
          Du legst Dich doch sonst so für Apple in’s Zeug.
          Wieder mal eine Chance vertan, eine guten Menschen auf die dunkle Seite zu ziehen. ;)
          Aber dafür hast mal wieder bestätigt, dass Du nicht so richtig lesen willst oder kannst?
          Ich habe doch nur geschrieben, dass ich derartige Schmonzetten nicht lese und deswegen über die Modalitäten des Eintritts nicht so gut informiert bin.
          Das heißt aber nicht, dass ich nur wenig Ahnung von Apple habe.
          Gibt ja schließlich noch genug seriöse Nachrichtenquellen, wo man sich keine Lobhudeleien über Apple und deren Produkte antun muss.

          Und da ich Nuhr einfach total öde finde, um es mal ganz höflich auszudrücken, werde ich auch ganz bestimmt nicht einen seiner „Ratschläge“ befolgen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *