iOS 8.3 behebt WLAN-Probleme und schließt fast 60 Sicherheitslücken

Apple hat gestern neben OS X 10.10.3 auch iOS 8.3 zum Download freigegeben. Das Update soll die Leistung des Mobilbetriebssystems verbessern und zahlreiche Fehler beheben, darunter auch Probleme mit WLAN- und Bluetooth-Verbindungen. Darüber hinaus hat Apple 58 Sicherheitslöcher gestopft, die auch das Einschleusen und Ausführen von Schadcode erlaubten.

iOS 8 Logo (Bild: Apple)

Nach der Installation von iOS 8.3 sollen Apps schneller starten und auch schneller reagieren. Performance-Vorteile verspricht Apple auch für das Kontrollzentrum, Nachrichten, Safari-Tabs, Tastaturen von Drittanbietern und Tastatur-Kurzbefehle.

Das Update korrigiert aber auch ein Problem, dass Nutzer wiederholt zur Eingabe ihrer WLAN-Anmeldedaten aufgefordert wurden. Auch ein gelegentlicher Verlust der WLAN-Verbindung bei einigen Geräten soll nun nicht mehr auftreten.

Darüber hinaus hat Apple die automatische Ausrichtung und Rotation verbessert und verschiedene Fehler beim Drehen eines Geräts zwischen Hoch-und Querformat beseitigt. Unter anderem wurde beim iPhone 6 Plus unter Umständen die Geräteausrichtung vertauscht. Zudem wechselten bestimmte Apps unter iOS 8.2 und früher nach dem Umschalten in den Multitastking-Betrieb nicht in die gewünschte Richtung.

iOS 8.3 enthält aber auch Fixes für Nachrichten, die Familienfreigabe, CarPlay, Unternehmensfunktionen und Bedienungshilfen. Beispielsweise können jetzt Abwesenheitsbenachrichtigungen in Exchange separat für externe Antworten bearbeitet werden. Auch die Wiederherstellung von Exchange-Konten bei temporären Verbindungsproblemen wurde verbessert.

Neu in iOS 8.3 ist eine überarbeitete Emoji-Tastatur mit mehr als 300 neuen Symbolen. Die Nachrichten-App erlaubt es nun, Spam-Nachrichten zu melden. Nutzer können zudem Nachrichten von Personen herausfiltern, die sie nicht in ihrem Adressbuch haben. Apple hat aber auch die iCloud-Fotomediathek optimiert, damit sie mit der neuen Fotos-App von OS X 10.10.3 funktioniert. Auch der Schieberegler „Entsperren“ soll auf einigen Geräten jetzt besser funktionieren als zuvor.

Die 58 Sicherheitslücken, die Apple mit iOS 8.3 schließt, stecken in Komponenten wie AppleKeyStore, Backup, CFNetwork, FontParser, iWork Viewer, Kernel, Lock Screen, Safari, Sandbox Profiles, Telephony und WebKit. Eine gefährliche App könnte beispielsweise einzelne Telefonfunktionen aufrufen oder das Passwort eines Nutzers erraten. Die Backup-Anwendung erlaubt wiederum den Zugriff auf eigentlich gesperrte Bereiche des Dateisystems. Diesen Fehler hat laut Apple das TaiG Jailbreak Team entdeckt.

Andere sicherheitsrelevante Bugs in iOS 8.2 und früher erlauben DoS-Angriffe oder verhindern eine vollständige Löschung des Browserverlaufs. Die Funktion QuickType soll zudem nun nicht mehr in der Lage sein, das Passwort eines Nutzers auszuspähen. Ein Fehler in der Gerätesperre wiederum erlaubte es einem Angreifer mit Zugriff auf ein iOS-Gerät, das Gerät nach der Eingabe eines falschen Passworts vollständig zu löschen.

iOS 8.3 steht für iPhone 4S und später, iPad 2 und später und iPod Touch der fünften Generation zur Verfügung. Zur Größe des Updates macht Apple keine Angaben. Auf einem iPad Mini der ersten Generation ist es 183 MByte groß. ZDNet USA musste für ein iPhone 6 285 MByte herunterladen. Teilnehmer der öffentlichen Beta von iOS 8.3 berichten hingegen von bis zu 1,4 GByte großen Downloads.

[mit Material von Kevin Tofel, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

20 Kommentare zu iOS 8.3 behebt WLAN-Probleme und schließt fast 60 Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. April 2015 um 18:14 von PeerH

    Kurzes Statement zu „iOS 8.3 steht für iPhone 4S“ – mein 4S ist wieder ein stück flotter geworden – scrollen, starten, Kommentare schreiben, das funktioniert wieder ein Stück flüssiger und ohne Ruckler. Schön, dass an dem so alten 4s noch weiter optimiert wird.

    Ergo: wer noch das 4s nutzt, sollte dieses Update unbedingt einspielen. Man hat wieder 7.1.x Feeling. :-D

    • Am 9. April 2015 um 19:16 von Punisher

      Ich dachte es gibt bei iOS keine Ruckler ;)
      Kleiner Spaß am Rande, freut mich, dass dein 4s wieder läuft.

      • Am 10. April 2015 um 0:26 von PeerH

        Oh, das schrieb ich ja einige Male. Das sind exakt die selben Ruckler, die Samsung jedes Jahr beim S4/5/6 endgültig eliminiert hat – die Dame hat das bei der Präsentatiom des S6 in Barcelona so oft betont, das muss beim S6 stimmen. :-]

        Nur, dass das iPhone 4s schon > 3 Jahre alt ist, nur 512 MB Arbeitsspeicher hat – UND keine 8-Kern-CPU. ;-)

        Nein, im Ernst – es läuft seit 8.2 wieder gut, nun sehr gut. Angesichts des Alters ist das eher nicht gerade typisch.

  • Am 11. April 2015 um 15:00 von Felix Fischer

    Bei mir (iPhone6) ist trotz des Updates das W-Lan Problem nicht behoben.
    Werde langsam wirklich zornig bei einem Handy dieser Preisklasse!
    Bin ich da ein Einzelfall oder gibt es noch andere bei denen das Update nichts nützt?

    • Am 11. April 2015 um 18:33 von PeerH

      Schon mal bei einem Bekannten ausprobiert, ob es da auch das Problem gibt? Wenn nicht –> WLAN Router Problem. Falls ja: mal in den nächsten Apple Store gehen. Es gibt ja Garantie, und wenn es ein Fehler ist, wird es sehr wahrscheinlich sehr kulant ausgewechselt.

      Das iPhone 6 ist ja definitiv noch in der Garantie, sollte also kein Problem sein.

    • Am 19. Juni 2015 um 10:36 von Genervte Wiebke

      Bei mir hat es auch überhaupt nichts am WLAN verbessert. Dauernd ist jetzt mein Datenvolumen im LTE vorzeitig verbraucht und wird von o2 für teures Geld erweitert. Dabei sitze ich fast den ganzen Tag im WLAN, nur ist einfach nach jeweils 2-3 Minuten die Verbindung zum iPhone Weg. Nervt tierisch.

  • Am 11. April 2015 um 15:04 von C

    @Namenlosen

    Hey, Du hattest Dich seinerzeit über die 66 IE-Lücken echoviert…
    Wo ist Deine Empörung nun über 58(!) Apfel-Lücken im iOS?

    Ach ja, der Apfel war ja „sicherer“… hast Du gesagt/geschrieben.
    Gefühlt sicherer, aber trotzdem unsicher im End-Ergebnis.
    Messen mit zweierlei Maß – sagt alles über Dich aus!

    • Am 11. April 2015 um 18:31 von PeerH

      Ach wo: Du verwechselst ein Betriebssystem (iOS) mit einem simplen Browser (Internet Explorer). Wenn also Apple im gesamten iOS 58 Sicherheitslücken hat, ist das definitiv nicht gut, aber: a. sind das Sicherheitslücken des gesamten iOS und nicht von Safari, b. ist trotzdem 66 > 58, und c. wurden sie ja nun ebenfalls geschlossen.

      Warum regst Dich eigentlich die WebView Lücke von Google/Android nicht auf? Die hat doch für 1 Mrd Android Anwender echte Konsequenzen?

      • Am 12. April 2015 um 11:20 von C

        Es ging um die Anzahl der Fehler. Damals hat er postuliert: große Anzahl Fehler = große Unsicherheit. Jetzt schweigt er, da es sein bevorzugtes System betrifft.

        Darum ging es mir.

        • Am 12. April 2015 um 19:09 von PeerH

          Nein: es geht darum, dass Du iOS mit einem Browser vergleichst, und Dir daraus etwas aus den Fingern ziehst. Und dieser Vergleich ist Unfug. Egal, um was es zuvor irgendwann mal ging.

      • Am 12. April 2015 um 11:28 von C

        NACHTRAG:

        Ich hatte Google für die fehlende Updates bereits kritisiert. Mal „Such-Funktion“ nutzen.
        Bitte zdnet.de vollständig lesen/prüfen – BEVOR man postet.
        Das hier ist eine Meldung über den Apfel, nicht Google.

  • Am 12. April 2015 um 11:24 von Julian M

    Also an alle die sich das Update noch nicht drauf geladen haben: WARTET!
    Hab ein iPhone 6, das Ding hat genug Ram und die neusten Prozessoren und ordentlich Speicher, damit sollte es eigentlich locker das Update bewältigen, vor dem Update war auch alles super, jetzt hängt sich das Ding manchmal auf, Whatsapp braucht immer sehr lange um neue Chats zu öffnen oder zu schließen und diese neuen Emojis sind echt sowas von unnötig…. Ich hätte garnicht vom 4s wechseln müssen, das war mit iOS 8.2 schneller als jetzt das 6er mit 8.3… Ich hoffe das schnell ein 8.3.2 rauskommt und sich das wieder ändert…

    • Am 14. April 2015 um 12:18 von Marcel

      (auch iPhone 6) Gleiche Problem mit whatsapp und die Tastatur geht ab und an nicht auf. Zudem lassen sich anrufe manchmal nicht mehr annehmen… Frechheit sowas

  • Am 12. April 2015 um 11:39 von Wlan iOS

    Apple sollte lieber mal dafür sorgen, dass das Wlan auch tatsächlich aus ist, wenn man es ausschaltet. Jeder 30$ China-Ja-Sager findet das Wlan der angeblich abgeschalteten iPhones.
    Und bitte PeerH … nicht versuchen irgendwas dazu zu sagen, wenn du keine Ahnung von Live-Hacks hast und was ein Ja-Sager ist.

    • Am 12. April 2015 um 19:08 von PeerH

      Was soll mir das sagen?

      „nicht versuchen irgendwas dazu zu sagen, wenn du keine Ahnung von Live-Hacks hast und was ein Ja-Sager ist.“

      Ja-Sager bin ich nicht, und Ahnung von ‚Live-Hacks‘ – was ist damit gemeint? Verwirrung allenhalben. ;-)

      Ich habe insgesamt doch einige iOS Geräte, und wenn ich da das WLAN abschalte, dann ist es auch aus. Denk Dir einen anderen Käse aus. ;-)

  • Am 28. April 2015 um 3:19 von MichiHH

    Leider totale Panne. Mein iPad-Mini Model A1455 ist nach dem Update auf 8.3 nur noch als Briefbeschwerer zu gebrauchen, so krötenlangsam ist es geworden… :-/

    Auf eine IOS 7.1 Vorversion kann ich nicht downgraden, das verbietet Apple.

    Habe alles durch, Resets und Neuaufspielen bringen alles nichts. Es schleicht wie eine Kröte.

    Will Apple uns zum Neukauf zwingen? Diese Vermutung bekomme ich langsam…

    • Am 28. April 2015 um 9:52 von @PeerH

      Hi MichiHH, wäre dem so, dass Apple auf solch windige Weise einen Neukauf zu erwingen bereit wäre, so würde Apple ja nicht sogar den alten iPads (ich nutze das iPad 2 und das New iPad (3)) das 8.3er gönnen. Meine Erfahrung ist, das das 8.3 gefühlt darauf genauso gut läuft, wie das 7.1er damals. Gefühlt, weil ich kein 7.1er zum testen habe, aber es läuft wirklich flott. Vielleicht mal im Apple Store vorbeischauen? In Hamburg gibt es ja einen. Geh hin, die sind nett da.

  • Am 30. April 2015 um 6:52 von Riede

    Iphone 4s Nix zu machen !! W-lan geht wirklich nicht.Andere Geräte alles OK
    Pad von apple geht auch !Mein Router ist OK .
    Bin wirklich sehr ,,Sauer,,!
    apple Handy war sehr gut für mich wegen sms,weil sehr leicht zu bedienen.
    Mist

  • Am 4. Mai 2015 um 8:40 von dragonrider

    Habe bis gestern noch mit IOS 6.1 auf meinem IPhone 4S gearbeitet und jetzt auf IOS 8.3 aktualisiert, nachdem zahlreiche Apps km Store mind. 7.0 verlangen.
    Das Ergebnis ist katastrophal: Dutzende Abstürze, teilweise überhaupt leine Reaktion auf Home- und Eonschaltbutton, egal ob kurz oder bis zu 30 Sekunen, alleine oder zusammen gedrückt. Doe Programme, die jch bis jetzt starten konnte, sind unerträglich langsam geworden. Gerade bootet das Gerät uum 5. Mal hintereinander – ohne dass ich es überhaupt angefasst habe.
    Nachdem mein 3GS durch Pfusch beim Akkutausch (in 2 Telefonläden in Bonn) gekillt wurde, hat das jetzt Apple selbst über die Software scheimbar erledigt. Mein 2. IPhone wird damit mein letztes gewesen sein.

  • Am 27. September 2015 um 10:23 von Klaus

    ipad mini 2 mit iOS 9.0.1 und Fritz.box (altes Modell: 3270): Die Fritz.box wählt den Funkkanal automatisch. Falls sie Kanal 12 oder 13 wählt habe ich erhebliche Probleme, die anderen Kanäle funktionieren. Die Hilfe der Fritz.box sagt auch, dass manche Geräte Kanal 12 und 13 nicht nutzen können. Daher mit http://www.fritz.box auf die Box gehen, sich anmelden und in WLAN und dann „Funkkanal“ kontrollieren, welcher Kanal aktiv ist und ggf. wechseln.
    Bei mir klappt das hervorragend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *