Analyst erwartet eine Million verkaufte Apple Watch am Startwochenende

Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster hat erneut eine Vorhersage zur Apple Watch getroffen. Er erwartet eine Million verkaufte Einheiten am Erstverkaufstag 24. April. Außerdem dürften nach seiner Erwartung am 10. April rund 300.000 Vorbestellungen bei Apple eingehen. An diesem Tag werden Reservierungen erstmals möglich sein.

Apple Watch: Modellübersicht (Bild: Apple)Munster unterschied nicht zwischen verschiedenen Apple-Watch-Modellen, die zu Preisen zwischen 350 und 17.000 Dollar erhältlich sein werden. Er hatte im Oktober vor zu hohen Erwartungen an die Touchscreen-Uhr gewarnt und prognostizierte auch, dass Apple 2015 bis zu 8 Millionen Apple Watch absetzt. Die Wall Street geht von 12 bis 15 Millionen Einheiten aus.

Die Apple Watch war im Herbst mit iPhone 6 und 6 Plus vorgestellt worden. Sie erfordert für den Netzzugang mindestens ein iPhone 5. Munster erwartet, dass sie sich langsam, aber nachhaltig durchsetzen wird. Er setzt 40 bis 50 Millionen verkaufte Apple-Uhren im Jahr 2017 an.

Diese Woche hat IDC schon die Erwartung geäußert, dass die Apple Watch „das Profil von Wearables insgesamt schärfen“ werde. Zuvor hatte CCS Insights prognostiziert, sie werde „dem Markt für Wearables zum Vorstoß auf die nächste Stufe verhelfen.“ Es erwartet einen Absatz von 75 Millionen am Körper getragenen Elektronikgeräten weltweit.

Einen positiven Einfluss der Apple Watch hat im vergangenen Monat schon Smartwatch-Pionier Pebble verbucht. Nach der Vorstellung des Apple-Konkurrenzmodells zog seine Kickstarter-Kampagne noch einmal merklich an, und die Quote neuer Unterstützer verdoppelte sich vorübergehend. Das dürfte nicht unbedingt großem Interesse am Apple-Modell geschuldet gewesen sein. Während die Apple Watch eine Laufzeit von etwa 18 Stunden mit einer Akkuladung vorweist, sind es bei der Pebble Time zehn Tage.

Gerade hat Apple alle iOS-Entwickler zum Einreichen von WatchKit-Apps eingeladen. Zunächst hatten nur ausgewählte Anbieter wie Twitter, WeChat und Evernote für die Computeruhr optimierte Anwendungen in den App Store einstellen können. Die Watch-Apps kommen als Erweiterungen herkömmlicher iOS-Apps und setzen ein gekoppeltes iPhone voraus.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Umfrage

Werden Sie sich eine Apple Watch zulegen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu Analyst erwartet eine Million verkaufte Apple Watch am Startwochenende

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. April 2015 um 11:34 von Ja, schön

    Vier kenne ich bereits – fehlen noch 999.997 um die Schätzung wahr werden zu lassen. ;-)

  • Am 2. April 2015 um 16:08 von Mathias

    Jetzt sind es nur noch 999.996 ;-)

    Schöne Ostern

    • Am 2. April 2015 um 16:35 von Judas Ischias

      Die Dummen sterben nie aus, oder ist die Uhr deshalb besser, weil eine Million Leute diese kaufen, oder ist McDonald’s das beste Restaurant, nur weil da am meisten Geld verdient wird?

      • Am 3. April 2015 um 21:38 von PeerH

        Ist Android besser, weil 1,3 Mrd Menschen das nutzen?

        Ganz eindeutig: nein! Weil 1 Mrd Android Nutzer so langsam merken, dass sie durch Google veräppelt (oops!) wurden. Sie wurden in eine gewollte Obsoleszenz gedrängt, weil Google kein WebView Fix für Android <4.4 liefert.

        Ja, und nun? Wer ist dumm? Wer verteidigt Google/Android mit allen Mitteln? ;-)

        Einfach mal an die eigene Nase fassen, JI, auch wenn die durch das viele Schwindeln lang und länger wird. ;-)

  • Am 2. April 2015 um 17:39 von Mathias

    Ich habe dir schon einmal geantwortet auf so eine Verallgemeinerung. Vielleicht kannst du es mit deinen knapp 20Jahren noch nicht verstehen, aber ich glaube du bist einfach zu dumm. Wie kannst du so überheblich sein und Millionen von Menschen als Dumm zu bezeichnen nur weil sie nicht so wie Du zum Prekariat gehören oder nicht so von Neid zerfressen sind und sich ein Iphone und von mir aus auch die Apple Uhr leisten wollen.
    Wenn du Beruflich und Finanziell nichts auf die Kette bekommst ,hättest du besser in der Schule aufpassen sollen.
    Leider bist du nur ein Forentroll und ich habe wenig Hoffnung für dich.

    • Am 2. April 2015 um 18:41 von Peter

      @Mathias
      mit deinem Kommentar hast du dich aber gewaltig ins Aus katapultiert.
      Frage mich gerade wer hier der Dumme ist.
      Aber das hast du ja schon beantwortet.

    • Am 2. April 2015 um 18:55 von Sabine

      Hast du gerade mit deinem Spiegelbild gesprochen?

    • Am 3. April 2015 um 0:39 von Judas Ischias

      @Mathias,
      getroffene Hunde bellen. ;)

      Außerdem muss ich Dich korrigieren.
      Du hast vor kurzer Zeit etwas von mir kommentiert.
      Darauf habe ich Dich etwas gefragt, meine Frage hast Du aber NICHT beantwortet. Es ging um die Verallgemeinerung und geringschätzige Aussage und Bewertung der „Kickklamotten.“
      Da hast Du doch genau das getan, was Du mir vorwirfst. ;)

      Woran kannst Du eigentlich erkennen, dass ich auf irgendein Produkt der Firma Apple neidisch bin, oder es mir nicht leisten kann?

      Und ja, ich bin ein Forentroll. ;)
      Ich lehne mich nach meinem Kommentar aber nicht im Sessel zurück, sondern ich gieße lieber noch Öl in’s Feuer.;)

      Anscheinend sind alle Leute die nicht deiner Meinung sind und Apple und deren Produkte ganz toll finden, Trolle und im Beruf völlig erfolglose Leute. ;)

      Merkst Du vielleicht jetzt etwas?
      Erstmal an die eigene Nase fassen und immer schön korrekte Kommentare abliefern,die entsprechenden Fragen auch beantworten, dann kann man sich auch über andere Foristen auslassen.

      Oder schreibst Du auch noch als PeerH?

    • Am 3. April 2015 um 7:21 von C

      @Mathias

      in Ermangelung von Sach-Argumenten gibt es Verunglimpfung und Diskriminierung für @JI. Typisch Apfel-Jünger. Hast nichts wirklich substantielles dem entgegen zu setzen, daher die Beleidigungen.

      @JI kann sich alles von Apple leisten, wenn er will. Will er aber nicht.
      Und – er definiert sein EGO nicht über Status-Symbole, Du scheinbar schon.

      Wenn Leute diese Uhr kaufen wollen, bitte sehr. Es ist deren Geld.
      Es muss aber auch erlaubt sein, diese Uhr NICHT KAUFEN zu wollen, und zwar ohne Diskriminierung.

      Wenn Du es noch kannst, fang mal das eigenständige Denken an. Damit meine Ich nicht das rezitieren von Apfel-Marketing-Parolen.

      • Am 3. April 2015 um 8:29 von PeerH

        Schön, dass Du so genau über die finanzielle Situation von JI Bescheid weißt. Seid ihr Seelenverwandt? ;-)

        Was ich hier sehe, sind die üblichen Verdächtigen, die auf einen – zugegebenermaßen unsachlichen, unnötig aggressiven – Kommentar das übliche Apple-bashing Gesülze loslassen, ganz so, als seien sie selber Unschuldslämmer, die durch fragwürdige Aussagen wie das inflationär verwendete ‚Apple Jünger‘ nicht Millionen Apple Anwender als Volltrottel bezeichnen. Ja, ihr seid schon tolle Hechte. Nur: während ihr hier vor euch her hetzt, und im stillen Kämmerlein am nächsten Basher Kommentar bastelt, leben (!) die anderen, ob nun mit oder ohne Apple, ihr Leben. ;-)

        Ansonsten seid ihr die schlimmeren Apple Anhänger, denn ihr identifiziert euch schon längst mit Apple – nur eben dadurch, dass ihr eine Art unsinnigen ‚Kreuzzug‘ gegen ‚Produkte‘ führt, und danei Andersdenkende beleidigt.

        Schon irgendwie traurig, dass sich Menschen über negative Gefühle definieren. Eigentlich ist es anders herum normal, dass man sich mit etwas positivem identifiziert.

        • Am 3. April 2015 um 16:38 von C

          Wo konkret in meinem Beitrag habe Ich Apple oder Apple-User kritisiert?

          • Am 4. April 2015 um 14:22 von PeerH

            Er ist einer, und das steht in Deinem Kommentar: „Wenn Du es noch kannst, fang mal das eigenständige Denken an.“

            Zudem war das nicht Dein erster Kommentar. ;-)

      • Am 3. April 2015 um 10:23 von Nun ja!

        Pauschale Verunglimpfung ALLER Applenutzer durch @C. Typischer Applehater!

        • Am 3. April 2015 um 16:40 von C

          Es gibt Apple-User und Apple-Jünger. Die einen kaufen Apple-Produkte, die anderen vertreten BLIND stets eine positive Meinung über Apple. Wo konkret habe Ich Apple-User pauschal verunglimpft?

          Ist nicht „typisch Applehater“ eine pauschale Verunglimpfung?

  • Am 4. April 2015 um 0:08 von Judas Ischias

    @Nun ja!,
    die „Pauschale Verunglimpfung ALLER Applenutzer durch @C“, begründet sich worauf?
    An dem abgegebenen Kommentar kann es ja nicht liegen, denn da gibt es nichts was zu beanstanden wäre.

    Auch an der Bezeichnung „Jünger“ ist nichts zu bemängeln.
    Ganz besonders wenn ich den Ausführungen meines Fast-Schwagers glauben darf, der sich gerne und oft als Jünger der evangelischen Kirche bezeichnet.
    Also ist doch Apple-Jünger keine negative Bezeichnung.

    Eher hast Du einen pauschalen Kommentar abgegeben, denn eine Begründung fehlt.

    Wenn Du mich wegen „Die Dummen…“ kritisiert hättest, hätte ich noch nicht mal was auszusetzen gehabt, denn der Beginn vom Kommi war schon etwas heftig. ;)

    Ich wollte aber auch nicht den Satz mit den Millionen Fliegen nehmen, denn der wurde schon vor etlichen Monaten benutzt.
    Und zwar von einem Appler!!!
    Und kein einziger Androide hat deswegen geheult.

    @PeerH,
    die Einschätzung von @C ist völlig korrekt.
    Ich könnte mir tatsächlich alle Produkte von Apple leisten, aber ich will wirklich keines dieser Produkte haben.

    Außerdem gab es hier vor gar nicht so langer Zeit eine ähnliche Einschätzung von @Hi, Hi…

    Ein bisschen verwundert bin ich über den Anflug von Objektivität, die den deiner Meinung nach, unsachlichen Kommentar betreffen. Das ist bei Dir ja nicht so oft. ;)

    Wenigstens hat sich @Mathias nicht wieder negativ über Hautunreinheiten von Jugendlichen geäußert, denn die haben auch Erwachsene und solche Leute haben einen großen Leidensdruck, besonders das weibliche Geschlecht.

    Und keine despektierlichen Äußerungen über „Kickklamotten“, die Erklärung, warum eine so negative Äußerung, ist @Mathias ja leider, trotz meiner Nachfrage, schuldig geblieben.

    Der Rest, na ja. Teilweise auch ganz witzig, obwohl, typisch Apple und Anhänger, das mit den knapp „20Jahren“, hat er bei mir „abgekupfert.“

    Ich fühle mich deswegen aber nicht persönlich angegriffen. ;)
    Denn er hat wenigstens nicht bewusst gelogen, über so etwas ärgere ich mich wirklich.

  • Am 4. April 2015 um 14:52 von Judas Ischias

    @PeerH,
    Du kannst mir hier alles vorwerfen, aber ganz bestimmt nicht, dass ich schwindel.

    Im Gegensatz zu Dir suche ich mir die entsprechenden Stellen, Behauptungen, Beweise schon raus, oder ich könnte meine Behauptungen belegen.

    Und wenn ich etwas gefragt werde, tauche ich nicht ab, im Gegensatz zu manch anderen Spezis hier.

    Und nenne mir mal den Kommentar, wo ich behauptet habe, dass Android besser ist, nur weil über eine Milliarde Leute es kauft.
    Den gibt es nicht. (Hast Du diesmal auch nicht behauptet).;)

    Und willst Du den Leuten tatsächlich auf ’s Auge drücken, dass über eine Milliarde Leute über WebView Fix informiert sind?

    Da muss ich aber ganz heftig lachen.

    Die Mehrzahl dieser Leute weiß doch noch nicht mal was für ein Betriebssystem drauf ist, geschweige welche Version. ;)

    Das interessiert überwiegend nur Leute in IT-Foren und selbst da noch nicht mal alle.

    Die Mehrheit kauft Samsung, HTC oder von aus auch Apple.
    Und viele dieser Geräte werden in Entwicklungsländern oder Schwellenländern verkauft. Da interessiert es garantiert kaum einen Menschen, dass es Probleme mit WebView gibt.

    Da ist wichtig dass WhatsApp oder Facebook funktionieren.

    Und ich bin ganz sicher nicht der Anwalt von Google oder Android, ich bin durchaus auch für andere Betriebssysteme offen. Bei Dir kommt aber auf jeden Fall der dringende Verdacht auf, so verbissen Du alles was mit Apple zusammenhängt, verteidigst.

    Und noch die Gretchenfrage zum Schluss. Ist Apple die beste Firma, nur weil sie den höchsten Börsenwert hat?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *