Microsoft: Nächster Build von Windows 10 Mobile kommt für fast alle Lumia-Smartphones

Microsoft hat eine neue Testversion von Windows 10 für Smartphones angekündigt. Sie soll, im Gegensatz zur ersten Preview, für fast alle Lumia-Modelle zur Verfügung stehen. Interessierte Nutzer müssen aber noch mindestens bis zur zweiten April-Woche warten, bis Microsoft mit der Verteilung beginnt.

Den Startbildschirm von Windows 10 dominieren weiterhin die schon bekannten Kacheln (Bild: Nate Ralph/CNET).

Das erste Build hatte Microsoft nur für die Modelle Lumia 630, 635, 636, 638, 730 und 830 angeboten. Diese Geräte finden sich selbstverständlich auch auf der neuen Liste, die das Unternehmen am vergangenen Freitag öffentlich gemacht hat. Ab dem nächsten Release können aber auch Nutzer der Smartphones Lumia 920, 925, 920, 1020, 1320 und 1520 die neue OS-Version testen.

Auch die Einstiegsmodelle 520, 525, 526, 530, 535, 620, 625 sowie die Dual-SIM Varianten des Lumia 530, 630 und 730 werden nun unterstützt. Darüber hinaus können sich auch viele Besitzer eines Microsoft-Lumia-Geräts inklusive der erst kürzlich vorgestellten Modelle Lumia 430 und Lumia 640 Dual SIM für das Windows-Insider-Programm registrieren.

Wichtigste Ausnahme ist das aktuelle Flaggschiff-Modell Lumia 930. „Wir haben einen Fehler, der nur das 930 betrifft, den wir noch suchen“, schreibt Gabriel Aul, General Manager des Data and Fundamentals Team innerhalb Microsofts Operating System Group, in einem Tweet.

Dem Blogeintrag zufolge kann das Insider-Programm nun ausgeweitet werden, weil das Problem mit der Partitionierung des Massenspeichers vieler Lumia-Modelle zwischenzeitlich gelöst wurde. Die Funktion „Partition Stitching„, die eine dynamische Anpassung der Partitionsgröße erlaubt, sei vom Storage and Filesystems Team in der vorletzten Woche freigegeben worden. Es werde nun intern auf den einzelnen Geräten getestet.

Aul weist auch darauf hin, dass einzelne Geräte auf der Liste die nächste Preview nicht erhalten, sollten bei den jetzt laufenden Tests noch Fehler auftreten. Nicht enthaltene Geräte wie das Lumia 930 würden berücksichtigt, falls es gelinge, die noch vorhandenen Bugs rechtzeitig zu beseitigen.

Welche Neuerung die nächste Preview von Windows 10 Mobile bringt, ist nicht bekannt. Am Wochenende sprach Aul in einem Tweet lediglich von „einigen großen neuen Funktionen„. Laut Nokia Power Users zeigen Screenshots von durchgesickerten Builds unter anderem LED-Benachrichtigungen und den neuen Browser Project Spartan.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Nächster Build von Windows 10 Mobile kommt für fast alle Lumia-Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *