Lenovos erstes Windows-Phone startet dieses Jahr

Das hat Microsoft auf der WinHEC angekündigt. Es führt zudem Tests der Technical Preview auf einem Xiaomi Mi 4 durch. Allerdings ist Xiaomi fest im Android-Ökosystem verankert und kündigt vorerst keinen kommerziellen Einsatz von Windows auf seinen Geräten an.

Lenovo wird im Lauf des Jahres 2015 ein erstes Smartphone mit Microsoft-Betriebssystem vorstellen. Das hat Microsoft auf seiner Veranstaltung WinHEC in chinesischen Shenzhen angekündigt. CNBC zufolge wird das Gerät vom Provider China Mobile vertrieben werden. Lenovo-Logo (Bild: Lenovo)Nach Informationen von ZDNet.com wird auf dem Gerät Windows 10 zum Einsatz kommen.

Lenovo setzt bisher schon bei Notebooks und Tablets auf Windows. Auf dem Mobile World Congress stellte es Anfang des Monats preisgünstige neue Tablet-Modelle sowohl mit Android als auch Microsoft-Betriebssystem vor. Das Ideapad Miix 300 mit Windows 8.1 etwa will es für 130 Euro in den Handel bringen. Im Preis ist ein Jahresabonnement für Microsofts Bürosoftware Office 365 enthalten.

Zusätzlich nannte Microsoft in Shenzhen den aufstrebenden chinesischen Smartphonehersteller Xiaomi als Partner. Dieser scheint sich aber noch nicht entschieden zu haben, Geräte mit Microsoft-OS kommerziell zu vertreiben. So teilten Microsoft-Vertreter nur mit, „eine ausgewählte Gruppe von Power-Usern“ könne die Technical Preview von Windows 10 auf dem Xiaomi Mi 4 testen.

Xiaomi-Logo (Bild: Xiaomi)Ein Windows-Angebot von Xiaomi erscheint unwahrscheinlich: Das Unternehmen setzt mit eigenen Programmen und Diensten auf Android auf, an dem es beträchtliche Modifikationen vornimmt. Nicht nur deshalb dürfte es 2013 mit Hugo Barra einen hochrangigen Google-Manager in seine Führungsriege geholt haben.

Microsoft hatte sein OS Windows Phone 8.1 im Herbst 2014 für Gerätehersteller kostenlos gemacht, um die Bandbreite verfügbarer Geräte zu erhöhen. Selbst mit dieser Strategie war ihm aber wenig Erfolg beschieden. Der frühere Partner Huawei beispielsweise erklärte öffentlich: „Wir haben mit Windows Phone nichts verdient. Niemand verdient etwas mit Windows Phone.“

Mit Windows 10 erscheint allerdings eine Neubewertung sowohl durch die Kundschaft wie auch Hardwarepartner möglich. Es startet im Sommer in 190 Ländern. Eine Technical Preview von Windows 10 für Smartphones steht seit Februar für ausgewählte Lumia-Geräte zur Verfügung und kann über die im Windows Phone Store erhältliche App „Windows Insider“ installiert werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: China, Lenovo, Microsoft, Smartphone, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Lenovos erstes Windows-Phone startet dieses Jahr

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. März 2015 um 23:00 von antispy

    Interessant könnte werden, welche Spysoftware Lenovo diesmal vorinstalliert. Ist bei einem Smartphone ja sicher noch um einiges lukrativer als bei PC und Tablet!

    Bei dem Namen Lenovo müssten jedem sofort die Alarmglocken angehen und der Bogen um die Geräte könnte nicht groß genug sein!

  • Am 20. März 2015 um 17:00 von delux

    @Antispy

    Ich habe wirklich nur ganz ganz selten so einen Quatsch gelesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *