MWC: HTC One M9 mit Achtkern-CPU und 20-Megapixel-Kamera vorgestellt

Das neue Flaggschiff-Smartphone bietet unter anderem eine verbesserte Leistung und eine erhöhte Akkulaufzeit. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 5.0.2 Lollipop mit HTCs aktualisierter Oberfläche Sense 7. Der Marktstart erfolgt im April zu einem Preis von 749 Euro ohne Vertrag.

HTC hat wie angekündigt im Vorfeld des heute gestarteten Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sein nächstes Flaggschiff-Smartphone One M9 enthüllt. Design und technische Daten waren bereits vorab durchgesickert, so dass die offizielle Vorstellung keine Überraschungen mehr brachte. Wie der Vorgänger One (M8) besitzt das M9 ein Uni-Body-Gehäuse aus Metall. Gegenüber dem Vorjahresmodell verbessert wurden die Leistung, die Kamera, die Akkulaufzeit und die Lautsprecher. Außerdem ist die jüngste Android-Version 5.0 Lollipop mit HTCs aktualisierter Oberfläche Sense 7 vorinstalliert.

Die wohl größte Neuerung des One M9 ist die rückseitige Kamera. Sie löst nun wie beim Sony Xperia Z3 mit 20 Megapixeln auf und bietet eine f2.2-Blende. Dadurch lassen sich Bildausschnitte deutlich stärker vergrößern als beim One (M8) und Fotos beispielsweise auch in ansehnlicher Auflösung im Großformat ausdrucken. Die Linse, die etwas aus dem Gehäuse heraussteht, wird wie beim iPhone durch Saphirglas vor Kratzern geschützt. Von der bisherigen Ultrapixel-Technologie hat sich HTC aber nicht komplett verabschiedet. Diese kommt nun wie beim im Januar auf der CES vorgestellten HTC Desire 826 bei der Frontkamera zum Einsatz. Durch den lichtempfindlicheren Bildsensor und die größeren Pixel erlaubt sie bessere Selbstporträts bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Auflösung beträgt wie bisher 4 Megapixel. Die Hauptkamera unterstützt Videoaufnahmen in 4K-Auflösung, das frontseitige Modell in Full-HD.

Äußerlich ähnelt das One M9 stark seinem Vorgänger. Ein neues Designmerkmal ist der in Gold gehalte Rahmen der silbernen Farbvariante. Außerdem hat HTC den Einschaltknopf von der Oberseite in die Mitte der rechten Gehäuseseite verlegt, was die Bedienung erleichtern soll. Die Lautstärkewippe wurde durch zwei getrennte Tasten für „Lauter“ und „Leiser“ ersetzt.

Das HTC One M9 erscheint im April für 749 Euro (Bild: CNET.de).Das HTC One M9 erscheint im April für 749 Euro (Bild: CNET.de).

Mit Maßen von 14,5 mal 7 mal 0,96 Zentimeter und einem Gewicht von 158 Gramm ist das One M9 in etwa so groß und schwer wie der Vorgänger. Das M8 misst 14,6 mal 7,1 mal 0,94 Zentimeter und wiegt 160 Gramm. Das Display ist nach wie vor 5 Zoll groß und löst 1920 mal 1080 Pixel auf (Full-HD). Die Pixeldichte beträgt unverändert rund 440 ppi. Als Schutz vor Kratzern dient nun Gorilla Glass 4.

Als Prozessor verbaut HTC im neuen Flaggschiff Qualcomms aktuelles SoC Snapdragon 810, das auch in LGs G Flex 2 oder Xiaomis Mi Note Pro zum Einsatz kommt. Die 64-Bit-CPU verfügt über insgesamt acht Rechenkerne, die nach ARMs big.LITTLE-Prinzip arbeiten. Sie takten mit maximal 2 GHz. Die Grafikberechnung übernimmt die integrierte Adreno-430-GPU. Zum Vergleich: Das One M8 wird von Qualcomms 2,3 GHz schnellem Quad-Core-Chip Snapdragon 801 mit Adreno-330-Grafikeinheit angetrieben. Der Arbeitsspeicher ist von 2 auf 3 GByte gewachsen. In Sachen Performance hat das jüngste One-Modell damit nochmals zugelegt. Erste Benchmarktests attestieren ihm in etwa die doppelte Leistung des One (M8).

Der interne Speicher für System und Daten ist jetzt 32 GByte groß, hat sich also verdoppelt. Er lässt sich nach wie vor mittels MicroSD-Karte um maximal 128 GByte erweitern. Die Akku-Kapazität hat HTC von 2600 auf 2840 mAh erhöht. Eine Akkuladung soll laut Hersteller für bis zu 25,4 Stunden Gesprächszeit und 402 Stunden Standby reichen.

Das One M9 kommt zudem wie der Vorgänger mit zwei frontseitigen Stereo-Lautsprechern. Diese sind nun aber mit der neuen BoomSound-Technologie ausgestattet, die HTC in Kooperation mit Dolby entwickelt hat. An Kommunikationsoptionen bietet das One M9 neben LTE Cat 9 mit bis zu 450 MBit/s im Download auch UMTS mit HSPA+ (bis zu 42 MBit/s), Bluetooth 4.1, Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac sowie GPS und NFC. Ein Infrarotsensor ist ebenfalls wieder an Bord, so dass sich das Telefon als Fernbedienung einsetzen lässt.

Als Betriebssystem dient ab Werk das aktuelle Android 5.0.2 Lollipop. Version 7 von HTCs hauseigener Sense-Oberfläche liefert unter anderem erweiterte Möglichkeiten zur Anpassung des Themes sowie eine Art Ordner-Widget, das Apps passend zum Standort des Nutzers anzeigt. Hält er sich beispielsweise bei der Arbeit auf, bekommt er andere Anwendungen zu sehen als wenn er zu Hause ist.

HTC wird das One M9 im April in den drei Farbvarianten „Gunmetal Grey“ (Schwarz), „Silver-Gold“ (Silber mit Goldrahmen) und „Gold“ in Deutschland auf den Markt bringen. Eine ebenfalls angekündigte pinke Version wird es hierzulande vorerst nicht geben. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro und damit 70 Euro über dem Einführungspreis des One (M8). Als Zubehör werden neue Dot-View-Cover erhältlich sein.

HTC One (M8) und One M9 im Vergleich

Modell HTC One (M8) HTC One (M9)
Betriebssystem Android 4.4.2 (+Lollipop-Update), Sense 6.0, BlinkFeed Android 5.0.2, Sense 7, BlinkFeed
Display 5,0 Zoll, Full-HD, Gorilla Glas 3 5,0 Zoll, Full-HD, Gorilla Glas 4
Auflösung 1920 x 1080 Pixel (440 ppi) 1920 x 1080 Pixel (440 ppi)
Prozessor 2,3 GHz Quad-Core Snapdragon 801, Adreno 330 2,0 GHz Octa-Core Snapdragon 810, Adreno 430
Arbeitsspeicher 2 GByte 3 GByte
interner Speicher 16 GByte 32 GByte
Speicherkartenslot ja, microSD bis 128 GByte ja, microSD bis 128 GByte
Akku-Kapazität 2600 mAh, fest verbaut 2840 mAh, fest verbaut
Kamera 4,1 MP mit Dual-Foto-LED 20 MP mit Dual-Foto-LED
Videokamera Full-HD 4K
Frontkamera 5 MP, BSI-Sensor, Full-HD-Aufnahmen, 4 MP, Ultrapixel-Sensor, Full-HD-Aufnahmen
3G HSPA+, HSUPA HSPA+, HSUPA
LTE Cat 4, DL bis 150 MBit/s Cat 9, DL bis 450 MBit/s
WLAN 802.11a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz) 802.11a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz)
USB 2.0 2.0
Bluetooth 4.0 4.1
NFC ja ja
GPS ja ja
Fingerabdruckscanner nein nein
Abmessung 146,36 x 70,6 x 9,35 mm 144 x 69 x 9,61 mm
Gewicht 160 Gramm 157,5 Gramm
Farben Silber, Grau, Gold Schwarz, Silber mit Goldrand, Gold
Preis 679 Euro (16GB) 749 Euro (32GB)

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, HTC, MWC, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu MWC: HTC One M9 mit Achtkern-CPU und 20-Megapixel-Kamera vorgestellt

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. März 2015 um 12:33 von Han solo

    Lässt sich der Speicher tatsächlich auf 128GB erweitern oder um 128GB ;)

    • Am 2. März 2015 um 15:10 von Björn Greif

      Natürlich UM 128 GByte. Danke für den Hinweis. Artikel ist korrigiert.

  • Am 3. März 2015 um 16:02 von digy

    Keine Offizielle Aussage, ob das M9 hier in Europa mit WP 8.1 oder WP10 herauskommt? Oder wieder nur in USA?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *