Microsoft Garage stellt weitere experimentelle Apps vor

Für Android gibt es eine speziell auf Excel-Eingaben zugeschnittene Tastatur. Visual-Studio-Entwicklern präsentiert Microsoft eine Projektverwaltung für Windows Phone. Nicht alle Apps sind in allen Ländern zum Download freigegeben.

Microsoft Garage hat eine Reihe neuer Apps für Android und Windows Phone verfügbar gemacht. Darunter findet sich ein halbes Dutzend Produktivwerkzeuge, wenn auch bisweilen für ein sehr eingeschränktes Einsatzgebiet. So steht mit DevSpace eine Projektverwaltung für Nutzer von Visual Studio Online zur Verfügung, die unter Windows Phone läuft.

Excel-Tastatur für Android (Bild: Microsoft)Excel-Tastatur für Android (Bild: Microsoft)

Ebenfalls für Windows Phone ist Join Conference gedacht, das es Anwendern ermöglicht, sich mit einem Druck auf einen Button oder einem Sprachbefehl in eine Telefonkonferenz einzuloggen – ohne komplizierte Authentifizierung. Keyboard for Excel hingegen macht auf Android-Geräten eine speziell für die Dateneingabe mit Excel geeignete Tastatur verfügbar.

Die Windows-Phone-App Your Weather wendet sich ausschließlich an chinesische Nutzer. Diese finden darin personalisierte Detailinformationen nicht nur zum Wetter, sondern auch zu der zu erwartenden Luftqualität. SquadWatch für Windows Phone ist ein Ortungsdienst für Familien oder Freundesgruppen, mit dem jeder in Echtzeit über den Aufenthaltsort des anderen informiert ist.

Das bereits vor drei Wochen vorgestellte Picturesque Lock Screen ist nur für Nutzer in den USA und Indien zugänglich. Es handelt sich um einen Android-Sperrbildschirm, der das aktuelle Bing-Aufmacherbild nutzt und neben anderen Komfortfunktionen eine direkte Bing-Suche ermöglicht.

Zudem hat Microsoft Garage seine App Torque für Android auf Version 2.5 aktualisiert. Sie macht einen Bing-Suchassistenten auf Uhren mit Betriebssystem Android Wear verfügbar.

Microsoft Garage war 2009 als Teil der Office Labs gestartet. Es sollte als eine Art Spielwiese Microsoft-Mitarbeitern ermöglichen, innovative Ideen als Nebenprojekte zu verfolgen. Seit Oktober 2014 fokussiert es sich auf kleine, aber nützliche Apps (darunter auch Spiele) für Endanwender. Sie müssen sich nicht auf Windows Phone beschränken, sondern können auch für Android oder iOS geschrieben sein.

Der Download erfolgt letztlich in Apples App Store, auf Google Play oder im Windows Store. Alle Apps gelten als experimentell; Microsoft bittet um Feedback an seine Mitarbeiter, um die Projekte verbessern und verfeinern zu können.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Garage stellt weitere experimentelle Apps vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *