Partnerschaft mit NHL: SAP wertet Eishockeydaten aus

Das Angebot NHL.com/Stats wurde auf Basis von HANA überarbeitet. Die Zusammenarbeit soll nun über mehrere Jahre ausgebaut werden. SAP hat ähnliche Portale schon für Basketball- und Football-Verband realisiert. Von ihm stammt auch eine Scouting-Lösung.

Der nordamerikanische Eishockey-Verband National Hockey League (NHL) hat eine Online-Statistik-Plattform auf Basis von SAP HANA eingeführt. Unter NHL.com/Stats können Interessierte auf Eishockeydaten aus fast 100 Jahren NHL-Geschichte zugreifen. Der deutsche Softwarekonzern kooperiert auch schon mit National Football League (NFL) und National Basketball Association (NBA).

Vorerst handelt es sich der NHL zufolge nur um einen Anfang mit neuer Übersichtsseite und interaktiven Bestenlisten. Sie soll im Lauf der nächsten Jahre noch überarbeitet und verbessert werden, um sowohl Eishockeyfans detailliertere Einblicke zu ermöglichen und auch gelegentlichen Eishockey-Zuschauern ein besseres Verständnis des Sports zu vermitteln.

NHL-Site mit SAP-HANA-Daten (Screenshot: ZDNet.de)

Zu den wesentlichen ersten Änderungen gegenüber der alten Plattform zählten bessere, größere Bilder der Spieler und auch größere Team-Logos. Mit HANA werden die zu jedem Spiel in Echtzeit eingeblendeten „wichtigsten Kennzahlen“ generiert. Neu ist auch eine Möglichkeit, die Karrieren von Spielern miteinander zu vergleichen – sowohl aktuellen wie auch ehemaligen.

Die Präsentation der neuen Plattform erfolgte im Vorfeld eines Outdoor-Eishockey-Spiels, das die NHL organisiert hat, in dem die San Jose Sharks auf die Los Angeles Kings trafen. Als Sponsor der San Francisco 49er ist SAP ohnehin schon am Veranstaltungsort Levi’s Stadium präsent; darüber hinaus spielen die Sharks im „SAP Center“.

SAP baut sein Lösungsangebot für den Profisport seit einigen Jahren beständig aus. Vergangenen August präsentierte es mit SAP Scouting beispielsweise eine Lösung, um Talente zu tracken und Leistungsdaten zu vergleichen. Das Football-Team 49ers hat sie für die Personalplanung der Saison 2015/2016 erstmals im vollen Einsatz.

Die für den Basketball-Verband konzipierte SAP-Statistiksite verfügte sechs Monate nach dem Start über etwa 13 Millionen aktive Nutzer. Sie integriert nicht nur Ergebnisse und Nachrichten, sondern auch Social-Media-Diskussionen.

Als Lösungsanbieter einer vergleichbaren Statistikplattform des Fußballvereins Real Madrid hat im vergangenen Herbst aber Microsoft den Zuschlag bekommen. Es entwickelt eine Big-Data-Plattform auf Basis von Power BI für Office 365, die „exklusive, personalisierte und angepasste“ Online-Inhalte für Fans enthält. Außerdem bekamen Angestellte und Spieler des Vereins je ein Microsoft-Tablet Surface Pro 3.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Themenseiten: Analyse, Big Data, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Partnerschaft mit NHL: SAP wertet Eishockeydaten aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *