Samsung kauft Apple-Pay-Konkurrenten LoopPay

Die Technik soll in eine mobile Geldbörse von Samsung einfließen. LoopPays Bezahllösung funktioniert im Gegensatz zu Apple Pay mit den meisten im US-Einzelhandel vorhandenen Kassensystemen. Sie unterstützt zwar auch NFC, ist aber nicht darauf angewiesen.

Samsung hat den mobilen Bezahldienst LoopPay übernommen. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Laut Samsung-Co-CEO JK Shin soll LoopPay in eine eigene Bezahllösung von Samsung einfließen. Möglicherweise wird sie der koreanische Konzern am 1. März zusammen mit seinem kommenden Flaggschiff-Smartphone Galaxy S6 vorstellen.

„Unser Ziel war es immer, die intelligenteste, sicherste und nutzerfreundlichste mobile Geldbörse zu entwickeln, und wir freuen uns LoopPay zu begrüßen, um uns diesem Ziel näher zu bringen“, wird Shin, Chef von Samsungs Mobilsparte, in einer Pressemitteilung zitiert.

Samsung hat den mobilen Bezahldienst LoopPay übernommen (Bild: LoopPay).Samsung hat den mobilen Bezahldienst LoopPay übernommen (Bild: LoopPay).

Die Technologie von LoopPay überträgt drahtlos die Bezahldaten von Kredit- und Bankkarten an das Kassensystem eines Ladengeschäfts. Sie lässt sich in verschiedene Hardware-Produkte des Unternehmens integrieren, darunter Handyhüllen und Schlüsselanhänger.

Da sie eine Kreditkarte nachahmt, lässt sie sich in weitaus mehr Geschäften nutzen als Apple Pay oder Google Wallet. In den USA sind die meisten Bezahlterminals nur mit Lesegeräten für Magnetstreifen ausgestattet. Die hierzulande gebräuchlichen Chips in Kredit- und Bankkarten sind bisher wenig verbreitet. Aufgrund der höheren Sicherheit stellen Banken und Einzelhandel nun aber vermehrt auf diese Technik um. Neue Lesegeräte unterstützen dann oftmals auch die Nahfunktechnik NFC, die Apple Pay und Google Wallet benötigen.

Laut Samsung funktioniert LoopPay wahrscheinlich mit 90 Prozent der vorhandenen Kassensysteme, was bei der Verbreitung der Technologie helfen könnte. LoopPay ist aber nicht nur zu vorhandenen Terminals kompatibel, es lässt sich auch per NFC nutzen. „Das eigentliche Unterscheidungsmerkmal ist die Nutzung der heute in den Geschäften vorherrschenden Technologie“, sagte David Eun, Executive Vice President von Samsungs Global Innovation Center. „Wir müssen nicht darauf warten, dass es künftig mehr NFC-fähige Terminals gibt.“

Ob LoopPay auch weiterhin mit Apples iPhone und Android-Smartphones anderer Hersteller funktionieren wird, lies Eun im Gespräch mit CNET offen. Wie Samsung die Technik in seine Geräte integrieren will, wollte er auch nicht kommentieren. Strategisch gesehen sei die Akquisition aber ein großer Schritt.

Nach Abschluss der Transaktion wird Samsung LoopPay als eigenständige Tochter von Samsung Electronics America weiterführen. Das Team soll weiterhin im derzeitigen Hauptquartier in Boston arbeiten.

Schon im Dezember hatte Recode berichtet, Samsung verhandele mit LoopPay über den Aufbau eines Bezahldiensts ähnlich Apple Pay. Eine Vereinbarung mit Samsung könne LoopPay zu der noch benötigten Bekanntheit im Massenmarkt verhelfen. Zu den bisherigen Geldgebern von LoopPay gehört demnach auch der Zahlungsanbieter Visa.

Apple hatte seinen auf NFC basierenden Bezahldienst im September 2014 vorgestellt. Er steht auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus zur Verfügung. Besitzer der Geräte können eine Zahlung autorisieren, indem sie ihr Gerät an ein Bezahl-Terminal halten und die Zahlung anschließend mit einem Wisch über den in ihr iPhone eingebauten Fingerabdruckscanner bestätigen.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com, und Shara Tibken, News.com]

Tipp: Kennen Sie die größten Technik-Flops der IT-Geschichte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu Samsung kauft Apple-Pay-Konkurrenten LoopPay

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Februar 2015 um 9:51 von Er sagte auch

    Er sagte auch: „Die Übernahme beschleunigt unsere Vision, die Innovationen in der Welt des mobilen Kommerzes anzuführen“, hieß es von Samsung.“ Ein Satz, der bei mir einen akuten Hustenreiz ausgelöst hat – made my day, hahaha.

    Bullshit hoch Vier! Das ausgerechnet von CopyCat Samsung zu hören … ;-)

    • Am 19. Februar 2015 um 10:46 von punisher

      Lange nicht so innovativ wie “ ich kann ohne meine Apple watch, die mich immer 10 Minuten vor jeder vollen Stunde daran erinnert aufzustehen, nicht mehr leben“ ;) und warum diese nicht jede volle Stunde klingelt wissen ja alle, außer die Anhänger.

      • Am 19. Februar 2015 um 12:04 von Hi, hi...

        …du liebe Güte!
        Ist euch mal in den Sinn gekommen, dass die Apple-Watch nicht grundsätzlich zu jeder vollen Stunde piepst (oder halt 10 Minuten davor), sondern nur, wenn man sich (oder die Uhr) nicht wesentlich bewegt hat!? Dann gibt sie nach 50 Minuten eine Info. Wenn sich bewegt wird, gibt sie keine. Und womöglich kann man die Uhr auch in einen „Schlafmodus“ versetzen, damit sie gerade nachts nichts meldet.
        So ein Theater…

        • Am 19. Februar 2015 um 14:18 von punisher

          Nur wenn sie sich nicht bewegt hat, wow… Wenn sie sich nachts melden würde, das wäre dann ein richtiges Versagen. Darum ging es bei meinem Kommentar eigentlich auch nicht wirklich, es war eher um mal den Innovationsgehalt zweier Aussagen zu vergleichen, bei der die eine hoch gelobt wird und die andere ins lächerliche gezogen wird vom namenlosen. Wenn man diese dann vergleicht, ist die hochgelobten nur ein Witz. Aber das du jetzt auch öfter gereizt reagierst, wo du sonst so gelassen bist? Die Negativschlagzeilen nagen wohl auch an deiner Überzeugung zu Apple.

          • Am 19. Februar 2015 um 14:39 von Das

            kann auch daran liegen, dass Du zusehends Unsinn von Dir gibst? Früher war mal eine sachliche Diskussion möglich, aber je mehr Mist Google, Microsoft und Samsung machen, desto verbitterter klingen Deine Kommentare:

            „Aber das du jetzt auch öfter gereizt reagierst, wo du sonst so gelassen bist? Die Negativschlagzeilen nagen wohl auch an deiner Überzeugung zu Apple.“

          • Am 19. Februar 2015 um 14:49 von Hi, hi...

            … an meinen Nerven nagen so Anti-Apple-Kommentatoren, die zwar sinngemäß behaupten mit „Fakten“ um sich zu werfen und die Objektivität mit großen Löffeln gefressen zu haben und weiterhin behaupten, einzig und allein Apple-Nutzer zeigen sich unbeweglich, währenddessen sie selber aber genauso starr wie ein Knäckebrot sind.
            Ich habe es Dir schon ein oder zwei mal auf den Kopf zugesagt, dass ich Dich für so jemanden halte und Du hast nichts getan, was meine Meinung dahingehend hat ändern können.

  • Am 19. Februar 2015 um 10:21 von jürgen

    Sie nennen Samsung eine CopyCat?!
    Dann verweigern sie sich der Realität! Gerade der Apple konzern kopiert wo er nur kann, und das nicht nur bei seinen Smartphones. Ich selber bin iPhone nutzer aber trotzdem noch objektiv. Solche Apple fan boy fanatiker rieche ich schon 10km gegen den wind! also das nächste mal mehr auf faken achten und nicht auf die gefühle die hier durch Samsungs inovationen gebrochen werden ;)

  • Am 19. Februar 2015 um 13:05 von Judas Ischias

    Na, das kann man doch verstehen, dass der Namenlose angesäuert ist und sich hier, bei diesem Artikel, ein Ventil sucht. ;)
    Schließlich steht im Artikel davor, dass Apple schon wieder wegen Wettbewerbsverstößen verklagt wird.

    Er kann doch nicht aus seiner Haut, und in dem anderen Artikel schreiben, dass er bei solchen Machenschaften auch einen starken Hustenreiz bekommt. ;)

  • Am 19. Februar 2015 um 16:07 von punisher

    Ja früher waren noch Kommentatoren mit Namen unterwegs, da konnte man sich unterhalten. Dann widersprachen sich manche selbst und anderen fiel nichts mehr ein. Diese sind heute hier nicht mehr unterwegs oder unter dauernd wechselnden Namen, so kann man sich selbst nicht mehr widersprechen. Ich bin sicherlich nicht verbittert, für mich gibts genug andere Hersteller, wenn mir einer mal aufn Sack geht, bei euch ist das anders.
    Wenn Microsoft ein update vermasselt, ist es so und ich Rede es nicht schön, wenn Google diese Lücke von Microsoft dann Tage vor dem patch veröffentlicht, finde ich das auch nicht si toll. Ihr findet jeden sch**ß toll den Apple bringt, also erzählt mir hier nichts und hört auf euch als die Übermenschen hinzustellen.

    • Am 19. Februar 2015 um 19:05 von Tim

      Ja, früher hatten es die Komentatoren auch nicht nötig mit mehreren ‚Alias‘ Namen Eigengespräche zu führen. Früher waren sie auch nicht so plump dabei, und wurden nicht erwischt. Aber wenn man dann mit meheren Namen gleichen Satzbau, gleiche Worte, gleiche Punktuation, und gleiche Rechtschreibfehler produziert, dann ist das nur peinlich.

      • Am 19. Februar 2015 um 21:32 von Jonny

        Nein, sowas ist meiner Meinung nach unerheblich. Früher war alles besser und der Kohl bei Oma hat noch geschmeckt. Auch wenn bei gleichem Satzbau, gleiche Worte verwendet werden, tut mir das kein Wunder da wir uns in der gleichen Sprache befinden. Falls gleiche Rechtschreibfehler produziert werden, so sei dies sicher nicht stets wegen des Schreibers. Gleichwohl können es auch die Fehler selbst sein. Und falls Leute darauf anspielen, dass ich auf meine eigene Kritik antworte, so dementiere ich schon an dieser Stelle. Ich bin eine andere Person. Ehrlich. Wäre sonst auch zu peinlich.

        • Am 20. Februar 2015 um 0:01 von Hehehe

          >GRINS<

      • Am 20. Februar 2015 um 23:45 von Judas Ischias

        Tja Tim, dann will ich mal für dich hoffen, dass Du nicht beim nächsten Kommentar, den Du unter Tom schreibst, den „gleichen Rechtschreibfehler“ produzierst.
        Weil mit „meheren Namen“ ist das so eine Sache.
        Kann wirklich peinlich werden. ;)

  • Am 20. Februar 2015 um 21:12 von hicks

    fakten, die angeblich keine sind und ja, ähmmmm timi hat mich erwischt. ich bin judas, punisher und ähmm ja alle anderen, die es wagen, schlecht über apple zu schreiben. ich hab nämlich nichts weiter zu tun und so, weißte. hast du das selbst rausgefunden oder hat dir das struppi gesteckt?

    mal so nebenbei:
    hat hier ein apple-fanboy was konstruktives zum artikel zu sagen oder nur emotionales und paranoides palaber?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *