OS X 10.10.3 bringt neue App „Photos“

Apple Photos ist bereits in einer Vorschauversion für Entwickler verfügbar. Eine öffentliche Beta soll bald folgen, die endgültige Version noch in diesem Frühjahr. Die neue Anwendung ist an die iCloud-Fotobibliothek angebunden, die eine Sychronisation über verschiedene Apple-Geräte hinweg erlaubt.

Apple Photos App Logo (Bild: Apple)Apple Photos ist in einer Vorschauversion von Mac OS X 10.10.3 enthalten, die nur für Entwickler zugänglich ist. Eine öffentliche Beta der neuen Foto-App soll schon bald folgen. Die endgültige Version will Apple noch in diesem Frühjahr veröffentlichen.

Die Anwendung soll auf Apples Desktop-Betriebssystem sowohl iPhoto als auch die professionelle Fotoverarbeitungssoftware Aperture ersetzen, deren Entwicklung eingestellt wurde. Sie soll insbesondere für eine übereinstimmende Nutzererfahrung sorgen, indem sie die Bearbeitung und das Durchsuchen der Fotobibliothek in der Cloud von beliebigen Apple-Geräten aus erlaubt. Erstmals vorgestellt wurde die neue Foto-App im letzten Jahr auf der Entwicklerkonferenz WWDC.

Ausgewählte Publikationen, denen Apple eine kurze Erprobung der Anwendung erlaubte, zeigten sich sehr angetan davon. „Insgesamt ist Photos eine visuell viel beeindruckendere und angenehm zu nutzende Anwendung“, urteilte Recode. „Photos bietet die gleichen Bearbeitungswerkzeuge wie iPhoto an, aber sie sind leichter zu gebrauchen und bieten mehr Funktionalität.“ The Verge bescheinigte der App, „ein ziemlich riesiger Sprung nach vorn“ gegenüber iPhoto zu sein.

Ähnlich wie die Fotos-App von iOS 8 organisiert die neue Desktop-Anwendung Bilder nach Zeitpunkt und Ort der Aufnahme. Die Fotos stehen deutlich mehr im Mittelpunkt als zuvor – laut Apple erhielten sie 67 Prozent mehr Platz für ihre Darstellung im Vergleich zu iPhoto. Die wichtigsten Bearbeitungswerkzeuge wurden schneller zugänglich über die Toolbar am oberen Rand des Bildschirms. Als eine der wichtigsten Neuerungen führt der iPhone-Hersteller die Anbindung an die iCloud-Fotobibliothek an. Sie erlaubt Nutzern die Synchronisation ihrer gesamten Bildersammlung über iCloud.com und verschiedene Apple-Geräte hinweg. Auf einem Gadget vorgenommene Bearbeitungen wirken sich auch auf anderen Geräten aus.

Im Vergleich zu Aperture hingegen bietet Photos weniger mächtige Werkzeuge für die Bearbeitung und Organisation von Bildern. Apple ging es offensichtlich mehr darum, eine Anwendung für alle zu schaffen, als die besonderen Ansprüche professioneller Fotografen zu erfüllen. Diesen legt es sogar selbst den Umstieg auf Adobes Lightroom nahe.

Apple Photos Bearbeiten (Screenshot: ZDNet.de)

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu OS X 10.10.3 bringt neue App „Photos“

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. März 2015 um 0:20 von Petrillo

    Gerade habe ich mir voller Erwartung OSX 10.10.3 mit „Fotos“ als Beta-Tester installiert.

    Welch eine Enttäuschung, was Fotos (dämlicher Name!) angeht: ich frage mich, was die o.g. Presseleute gesehen haben, ich finde ein Fotoprogramm mit weißem Hintergrund abstoßend hässlich.

    Durch die Blendung wird man zu sehr von Bildern, insbesondere von denen mit dunklem Inhalt, abgelenkt. Außerdem sind die Bilder der Gesichtsverwaltung nun z.T. rund, was ebenfalls besch*eiden aussieht, weil viel Platz verloren geht – insgesamt ist die Gesichtsverwaltung umständlicher zu bedienen.

    Infofenster mit technischen Daten der Bilder lassen sich nicht am rechten Bildrand festpinnen, um bei jedem angeklickten Bild vorhanden zu sein und eine schnelle Übersicht zu ermöglichen – nein, es erscheint ein winziges Fensterchen, das man nicht in der Größe verstellen kann.

    Insgesamt eine starke Verschlechterung von iPhoto – der einzige Vorteil scheint bisher der geringere Ressourcenverbrauch zu sein (MacBook wird nicht mehr glühend heiß wie bei der Vorgängerversion). Trotzdem bin ich sehr enttäuscht und mir graut vor weiteren frustrierenden Entdeckungen im neuesten OSX.
    Das war früher mal anders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *