TechniPhone 5: TechniSat stellt Dual-SIM-Smartphone für 300 Euro vor

Das 4,7-Zoll-Gerät bietet eine Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Es kommt mit einer 1,2 GHz schnellen Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarem Speicher und zwei Kameras. Allerdings müssen Nutzer auf LTE verzichten und sich mit Android 4.3 als Betriebssystem begnügen.

Der vor allem für seine Digitalempfänger bekannte Hersteller TechniSat hat mit dem TechniPhone 5 sein drittes Smartphone auf den Markt gebracht. Das 4,7 Zoll große Android-4.3-Gerät bietet einen Vierkern-Prozessor, zwei Kameras mit 8 respektive 2 Megapixeln Auflösung sowie Dual-SIM-Unterstützung. Es ist ab sofort für 299,99 Euro im Handel oder im Onlineshop des Herstellers erhältlich.

Das TechniPhone 5 ist ab sofort für 300 Euro erhältlich (Bild: TechniSat).

Das TechniPhone 5 rundet die Mobiltelefon-Palette des deutschen Unternehmens nach oben ab, die bisher aus dem TechniPhone ISI und dem TechniPhone 4 mit IPS-Display bestand. Ende 2014 erweiterte TechniSat das Portfolio bereits um das das 10 Zoll große Android-Tablet TechniPad 10G-HD, das eine Full-HD+-Auflösung von 1920 mal 1200 Bildpunkten hat.

Das 4,7-Zoll-IPS-Display des TechniPhone 5 löst mit 1280 mal 720 Pixeln nicht ganz so hoch auf, erreicht dank des kleineren Screens aber eine höhere Pixeldichte von 312 ppi statt 226 ppi. Der Bildschirm wird durch Dragontrail-Glas geschützt, das für Stabilität und Kratzfestigkeit sorgen soll.

Der nicht näher spezifizierte Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,2 GHz und hat Zugriff auf 1 GByte RAM. Der 16 GByte große interne Speicher lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern. Die Kommunikation kann via 3G oder GPRS, WLAN nach IEEE 802.11b/g/n oder Bluetooth erfolgen. LTE wird hingegen nicht unterstützt.

Dank des Dual-SIM-Kartenslots lassen sich mit dem TechniPhone 5 zwei SIM-Karten parallel nutzen. Das ist beispielsweise praktisch, wenn man eine Rufnummer für private und eine andere für geschäftliche Kontakte verwenden möchte oder sich im Ausland eine lokale Prepaid-SIM-Karte zulegt, um günstig zu telefonieren oder online zu gehen. Den Karten lassen sich bestimmte Funktionen zuweisen, etwa eine dauerhafte Datenverbindung über die eine und Telefonie über die andere. Alternativ kann der Nutzer vor jeder Verbindung entscheiden, über welche Karte er telefonieren möchte.

Das TechniPhone 5 misst 6,85 mal 13,78 mal 0,88 Zentimeter und wiegt 148 Gramm. Die Stromversorgung übernimmt ein 2000-mAh-Akku. Angaben zur Laufzeit macht der Hersteller nicht. Als Betriebssystem kommt das schon ältere Android 4.3 zum Einsatz.

Wie alle TechniPhone-Smartphones ist auch das jüngste Modell mit einer Reihe von Apps ausgestattet, die unter anderem eine direkte Kommunikation mit anderen TechniSat-Geräten ermöglichen. Dazu zählen Anwendungen wie die Radiotheque, die tausende Internet-Radiosender auf das TechniPhone 5 bringt, sowie die MyDigitRadio-App oder die MyTechniSat-App, mit denen sich zahlreiche TechniSat-Produkte aus der Ferne bedienen lassen.

Über die MyTechniSat-App kann der Anwender die TechniSat-ISIO-NetSeher– und –Receiver nicht nur direkt über den Touchscreen des Smartphones steuern, sondern auch von unterwegs im Gerät hinterlegte Programmdaten sowie Timer einsehen und über eine Touch-Oberfläche verwalten. Mit der MyDigitRadio-App lassen sich Senderauswahl, Lautstärke und Empfangsart ausgewählter DigitRadios vom Smartphone aus steuern.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Themenseiten: Android, Smartphone, Technisat

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu TechniPhone 5: TechniSat stellt Dual-SIM-Smartphone für 300 Euro vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Februar 2015 um 11:59 von Judas Ischias

    Akku wechselbar?
    Man weiß es nicht.
    Firma doch wohl eher Insidern bekannt.
    So bekannt, dass man ein Smartphone mit Android 4.3 zu diesem Preis kaufen würde?
    Ich auf jeden Fall nicht und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Firma damit viele Geräte verkaufen wird.

    • Am 4. Februar 2015 um 16:10 von Hi, hi...

      …laut Bedienungsanleitung ist der Akku wechselbar. Und bei Amazon könnte man das Phone schon für ~225 € bekommen.

      • Am 22. Februar 2015 um 9:12 von KLAUSTHYROKE

        Hallo,
        Laut Werbevideo isr der Accu austausch bar.

  • Am 4. Februar 2015 um 13:52 von oos

    Ein Smartphone mit diesen technischen Daten, und wohl auch v der Bauweise(Design), findet man im Netz für die Hälfte.
    Warum also sowas kaufen?

  • Am 30. Juni 2015 um 8:48 von Kenarso

    Viel schlimmerfinde ich, dass ein solches Smartphone als aktuell verkauft wird obwohl bekannt ist, dass Android 4.3 schwerwiegen Sicherheitslücken aufweist die google nicht mehr schließen wird!
    Und dass das auf einem Portal wie zdnet noch nicht mal im Artikel erwähnt wird finde ich mehr als nur bedenklich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *