Microsoft bestätigt: Sharepoint 2016 für Installation im Rechenzentrum kommt

Microsoft hat auf Gerüchte reagiert und in einem Blogbeitrag erneut bestätigt, dass es eine weitere Version von Sharepoint Server geben wird, also des Programms für die Installation im Rechenzentrum des Kunden. Kunden hatten gefürchtet, dass Microsoft das Programm aufgeben werde, um sie zum Umstieg auf seinen gleichnamigen Clouddienst zu bewegen.

Microsoft SharePoint 2013 (Bild: Microsoft)

Dies ist nicht der Fall, Microsoft erwähnt aber auch, dass Sharepoint Server 2016 einen Fokus auf hybride Nutzung im eigenen Rechenzentrum und der Cloud haben wird. Als Termin nennt es die zweite Jahreshälfte 2015, ungefähr zeitgleich mit der nächsten Office-Version. Damit bestätigt es nur frühere Pläne: Im Herbst hatte es geheißen, neue Versionen von Sharepoint und Exchange seien für die zweite Hälfte 2015 zu erwarten, Skype for Business werde hingegen schon in der ersten Jahreshälfte (als Nachfolger von Lync) veröffentlicht.

Sharepoint ist Microsofts serverseitiges Allzweckwerkzeug. Es enthält Komponenten für die Zusammenarbeit, Suche, Social Networking, Content-Management und Business Intelligence. Die kommende Server-Version soll diverse Funktionen erhalten, die über die letzten Monate im Sharepoint-Clouddienst integriert wurden. Welche das sind, hat es nicht gesagt, aber Optionen benannt.

So heißt es in dem neuen Blogbeitrag, im letzten Jahr seien mehrere für Sharepoint relevante Neuerungen in Office 365 integriert worden, etwa das Such- und Präsentationswerkzeug Delve, das Office 365 Video Portal und neue Funktionen von Yammer. Die Server-Variante wird laut Microsoft nicht alle, aber doch einige der SaaS-Funktionen erhalten. Beispielsweise könnten die beiden Portale Knowledge Management und People Management eingebunden werden.

Weitere Informationen folgen spätestens in der ersten Mai-Woche auf der Microsoft-Konferenz Ignite, für die eine Reihe Veranstaltungen rund um die Server-Programme SharePoint, Exchange und Skype for Business (Lync) angekündigt sind. Unter anderem wird es einen Vortrag zu Hybridsuche mit Sharepoint Server 2013 und Office 365 sowie eine Vorstellung des Wissensmanagement-Portals für Office 365 geben. Auch eine neue Roadmap zu Sharepoint sieht Microsoft für Ignite vor.

Unabhängig davon hat Microsoft eine Website mit Roadmaps seiner Cloud-Produkte angekündigt, die Cloud- wie Server-Software-Kunden zur Verfügung stehen wird. Sie bezieht beispielsweise Azure, Intune, Power BI und Visual Studio Online, Serverprodukte wie Windows Server, System Center, SQL Server und Visual Studio sowie Converged-System-Appliances wie Cloud Platform System, Analytics Platform System und StorSimple ein. Vom Prinzip her gleicht sie der Roadmap für Office 365 for Business.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bestätigt: Sharepoint 2016 für Installation im Rechenzentrum kommt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *