Seagate: „Wir sind mehr als ein Festplattenhersteller“

In den letzten Jahren habe man sich zu einem umfassenden Storage-Unternehmen entwickelt, das auch Cloud- und Beratungsdienste anbiete, sagte Seagates Senior Vice President of Sales BS Teh. Ein überarbeiteter Markenauftritt soll dieses neue Selbstverständnis verdeutlichen.

Seagate will künftig nicht mehr nur als reiner Festplattenhersteller gesehen werden. Nach diversen Zukäufen habe man sich in den letzten Jahren zu einem Anbieter weiterreichender Storage-Lösungen entwickelt, stellte BS Teh, Seagates Senior Vice President of Sales, jetzt bei einer Veranstaltung in Singapur klar.

Das neue Seagate-Logo (Bild: Seagate)

Damit spielte er unter anderem auf die Übernahmen von EVault und Xyratex an. Ersteres liefert Cloud-Storage-Technik und hat mehr als 43.000 Cloudkunden. Letzteres wurde vor rund 20 Jahren aus IBM in Großbritannien ausgegliedert und produziert sowohl Testausrüstung als auch Gehäuse und Subsysteme für Storage.

Erst im September hatte Seagate den Geschäftsbereich Cloud Systems and Solutions Group gegründet, der skalierbare, sichere und kosteneffiziente Cloud-Service-Architekturen und -Lösungen für Unternehmen liefert. Zum Portfolio der neuen Abteilung gehören integrierte High-Performance-Computing-Produkte, skalierbare, modulare Komponenten, für OEMs angepasste Systeme sowie Lösungen für Cloud-Backup/Restore, Disaster Recovery und schnelle Archivierung.

Insgesamt umfasse Seagates Angebot Festplatten, Solid-State-Hybridlaufwerke, SSDs, externe Storage-Produkte, Recovery- und Cloud-Services sowie vollständig integrierte Cloud-Systeme, führte Teh aus. „Wir wandeln uns von einem reinen Gerätehersteller, der nur Festplatten verkauft, zu einem umfassenden Storage-Unternehmen, das verschiedene Arten Storage-Ressourcen und Beratungsdienste anbietet.“

Um das neue Selbstverständnis und das breitere Produktportfolio zu verdeutlichen, hatte Seagate zuletzt seinen Markenauftritt neu gestaltet, wozu auch ein neues Firmenlogo gehört. Dieses stellte das kalifornische Unternehmen Anfang Januar auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vor. Dort sagte Chairman und CEO Steve Luczo: „Der neue Markenauftritt von Seagate zeigt auf kraftvolle Weise das Versprechen, privaten und geschäftlichen Nutzern das gesamte Potenzial von Daten und Informationen verfügbar zu machen. Wir haben unser Erscheinungsbild gründlich überarbeitet. Nach demselben Muster definieren wir auch die Beziehungen zu unseren Kunden und Partnern neu. Die Kampagne unterstreicht unsere einzigartige Position im Markt – mit einer breiten Auswahl an Komponenten sowie an kompletten Lösungen, die maximale Flexibilität beim Daten- und Content-Management erlauben.“

Ungeachtet des Marken-Refresh betonte Teh nun aber auch, dass sich Seagates Kerngeschäft nach wie vor hauptsächlich um Festplatten drehe. „Darauf wurde das Unternehmen aufgebaut. Festplatten werden auch weiterhin unser Kerngeschäft sein und den Großteil unserer Umsätze ausmachen.“ Bisher habe man mehr als 2 Milliarden Festplatten ausgeliefert.

[mit Material von Eileen Yu, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Seagate, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seagate: „Wir sind mehr als ein Festplattenhersteller“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *