Twitter: Entwicklerkonferenz Flock kommt nach Berlin

Im Mittelpunkt steht Twitters modulare Mobil-Plattform Fabric. Die halbtätige Veranstaltung behandelt Themen wie Qualität und Monetisierung von Apps. Twitter kündigt zudem den Start-Up-Wettbewerb "Hatch" an.

Twitter hat unter der Bezeichnung Flock eine Reihe von Entwicklerkonferenzen in den USA, Europa, Asien und Lateinamerika angekündigt. Außerhalb der USA finden die halbtägigen Treffen mit Ingenieuren und Entwicklern von Twitter, in deren Mittelpunkt die modulare Mobil-Plattform Fabric steht, ab 19. Februar statt. In Deutschland macht Twitter am 26. Februar halt in Berlin.

Interessierte Entwickler können ab sofort eine Einladung für die Veranstaltung anfordern. Die Eröffnungsrede hält Prashant Sridharan, Leiter des Bereichs Platform Marketing bei Twitter, der früher für Amazon, Microsoft und Sun Microsystems gearbeitet hat. Der vorläufigen Tagesordnung zufolge wird Twitter Themen wie Log-in, Qualität und die Monetisierung von Apps besprechen.

Im Mittelpunkt der Entwicklerkonferenz Flock steht die Mobil-Plattform Fabric (Bild: Twitter).Im Mittelpunkt der Entwicklerkonferenz Flock steht die Mobil-Plattform Fabric (Bild: Twitter).

„Wir glauben, dass die nächste großartige App von überall kommen kann, also gehen wir überall hin, wo wir helfen können zu lernen, wie man Fabric nutzt, um großartige Apps zu entwickeln“, schreibt Jeff Sandquist, Leiter des Bereichs Developer and Platform Relations, in einem Blogeintrag.

Twitter hatte Fabric im Oktober 2014 auf seiner Entwicklerkonferenz Flight vorgestellt. Die Plattform bietet modulare Kits, die grundlegende Herausforderungen aller App-Entwickler bewältigen sollen. Sie soll helfen, „stabilere Apps zu schaffen, Einnahmen durch die weltgrößte Mobile-Werbebörse zu generieren und Ihnen ermöglichen, Twitters Anmeldesysteme und reichhaltige Ströme von Echtzeit-Inhalten für eine breitere Distribution und einfachere Identitätsverwaltung zu nutzen“, versprach das Unternehmen den Entwicklern zu dem Zeitpunkt.

Darüber hinaus hat Twitter einen Start-up-Wettbewerb namens Hatch angekündigt. Dem Gewinner winkt ein Treffen mit hochrangigen Twitter-Managern sowie möglichen Investoren. Die Top-10-Finalisten fliegt Twitter nach San Francisco. Dort sollen sie im Juli auf der ersten Hatch-Gala ihre Ideen präsentieren. Twitter plant, den Wettbewerb künftig jährlich auszurichten.

„Sie glauben, sie haben die nächste großartige App? Wir wollen davon erfahren“, heißt es weiter in dem Blogeintrag. Die Teilnahmebedingungen finden sich auf der Twitter-Website. Demnach sind Start-ups, die bisher weniger als 2 Millionen Dollar Anschubfinanzierung erhalten und weniger als 10 Millionen Dollar umgesetzt haben, für den Wettbewerb zugelassen. Zudem müssen sie Fabric oder das Twitter-API in ihre App oder Lösung integriert haben. Anmeldungen nimmt Twitter bis zum 5. Juni entgegen.

Tipp: Sind Sie ein Twitter-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter: Entwicklerkonferenz Flock kommt nach Berlin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *