Eizo kündigt quadratischen 26,5-Zoll-Monitor mit 1920 mal 1920 Pixeln an

Dank der hohen Zeilenzahl soll er sich vor allem für Anwendungen wie CAD oder Softwareentwicklung eignen. Das entspiegelte IPS-Panel bietet eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter und einen Kontrast von 1000:1. Der Preis soll zum Marktstart im März 1499 Euro betragen.

Eizo hat einen 26,5-Zoll-Monitor mit quadratischer Anzeige angekündigt. Das Modell FlexScan EV2730Q bietet eine ungewöhnliche 1:1-Auflösung von 1920 mal 1920 Bildpunkten. Nutzern stehen damit laut Hersteller 78 Prozent mehr Pixel zur Verfügung als bei einem Standard-Widescreen-Monitor mit Full-HD-Screen (1920 mal 1080 Bildpunkte).

Durch den zusätzlichen vertikalen Platz eignet sich die Neuvorstellung insbesondere für Anwendungen wie CAD oer Softwareentwicklung, da sich mehr Informationen gleichzeitig anzeigen lassen. Die verwendete IPS-Technologie (In-Plane-Switching) mit LED-Hintergrundbeleuchtung bietet gegenüber günstigeren TN-Panels größere Blickwinkelstabilität und mehr Helligkeit. So erreicht der FlexScan EV2730Q laut Datenblatt 300 Candela pro Quadratmeter und einen horizontalen wie vertikalen Betrachtungswinkel von 178 Grad.

Der FlexScan EV2730Q hat eine native Auflösung von 1920 mal 1920 Bildpunkten (Bild: Eizo).Der FlexScan EV2730Q hat eine native Auflösung von 1920 mal 1920 Bildpunkten (Bild: Eizo).

Der statische Kontrastwert ist mit 1000:1 angegeben. Die Reaktionsgeschwindigkeit beträgt laut Hersteller 5 Millisekunden (Grau-zu-Grau mit Overdrive-Funktion). Es stehen fünf vordefinierte Anzeigemodi zur Verfügung: sRGB, Movie, Paper sowie zwei benutzerdefinierte Einstellungen. Der sogenannte Paper-Modus simuliert beispielsweise den Kontrast und Weißpunkt gedruckter Dokumente, indem er den Anteil blauen Lichts verringert und so eine Überanstrengung der Augen zu vermeiden hilft.

Auch diverse Stromsparfunktionen sind an Bord: So passt ein Sensor die Bildschirmhelligkeit automatisch an das Umgebungslicht an. Bei der Anzeige überwiegend dunkler Inhalte wird die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung verringert und die Farbsättigung erhöht. Der Monitor registriert ebenfalls, wenn der Anwender seinen Arbeitsplatz verlässt und schaltet sich dann automatisch ab, bis er zurückkehrt. Der Anwesenheitssensor reagiert dabei sowohl auf Bewegungen als auch auf Körperwärme.

Der entspiegelte 1:1-Monitor lässt sich bis zu 10 Zentimeter in der Höhe verstellen, um 35 Grad nach hinten und um 5 Grad nach vorne neigen sowie um 172 Grad seitlich schwenken. Für die Audioausgabe sorgen zwei Stereolautsprecher. An Schnittstellen stehen je ein DVI- und DisplayPort-Eingang zur Verfügung, HDMI fehlt. Dafür gibt es einen Kopfhöreranschluss und einen eingebauten USB-2.0-Hub mit zwei Ports.

Im Betrieb verbraucht das Display laut Hersteller maximal 64 Watt, bei typischer Anwendung sind es 25 Watt. Im Standby sinkt die Leistungsaufnahme auf maximal 0,5 Watt. Dank eines Netzschalters lässt sich das Gerät auch vollständig vom Strom trennen.

Der FlexScan EV2730Q soll ab März in den Farben Schwarz und Lichtgrau im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1499 Euro. Zum Lieferumfang gehören je ein DisplayPort-, DVI- und Netzkabel sowie ein Handbuch. Die Garantiezeit beträgt fünf Jahre, inklusive Vor-Ort-Austauschservice.

Themenseiten: Displays, Eizo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eizo kündigt quadratischen 26,5-Zoll-Monitor mit 1920 mal 1920 Pixeln an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *