iPhone 6 nimmt Android Marktanteile ab

In den wichtigsten fünf europäischen Märkten verbessert sich iOS um 6,3 Punkte. Android gibt hingegen 3,2 Punkte an iOS ab. Der Anteil von Windows Phone schrumpft zwischen September und November um 1,5 Punkte.

Apple hat seinen Anteil am Smartphonemarkt in Europa zwischen September und November deutlich ausgebaut. Laut Kantar Worldpanel Comtech verkaufte das Unternehmen aus Cupertino in diesem Zeitraum 23,8 Prozent aller Smartphones in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien. Für das Plus von 6,3 Punkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind den Marktforschern zufolge das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus verantwortlich.

iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)

Der Anteil von Googles Mobilbetriebssystem Android schrumpfte hingegen um 3,2 Punkte auf 66,8 Prozent. Laut Carolina Milanesi, Chief of Research bei Kantar Worldpanel Comtech, war es der erste Rückgang seit September 2013. Auch Microsofts Windows Phone verlor demnach Kunden an Apple. Es kommt im Novemberquartal auf nur noch 8,3 Prozent, 1,5 Punkte weniger als vor einem Jahr.

Den größten Zuwachs erreichte Apple mit 12,2 Punkten in Großbritannien. In Spanien verbesserte sich der iPhone-Hersteller hingegen nur um 2,2 Punkte. Hierzulande kletterte der iOS-Anteil um 4,1 Punkte auf 21,4 Prozent. Android führt den deutschen Markt aber weiterhin mit 70,1 Prozent Marktanteil an, was jedoch einem Minus von 4,6 Punkten entspricht.

In den USA und Australien ergibt sich ein ähnliches Bild. In beiden Regionen legte iOS um 4,3 beziehungsweise 9,9 Punkte auf 47,4 und 44,9 Prozent zu. In Japan hingegen sank Apples Anteil um 15,3 Punkte. Allerdings verfügt Apple in dem asiatischen Land immer noch über einen im Vergleich mit anderen Regionen sehr hohen Marktanteil von 53,8 Prozent.

In China blieben die Anteile von iOS und Android nahezu unverändert. Allerdings sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus dort auch erst seit dem 17. Oktober erhältlich – in anderen Regionen startete die aktuelle Generation schon am 19. September. Eine Vielzahl von lokalen Anbietern halte den Android-Anteil hoch, so Tamsin Timpson, Strategic Insight Director bei Kantar Worldpanel Comtech. „Xiaomi hat weiterhin mit durchschnittlich 30,2 Prozent der Verkäufe den größten Anteil an Androids Erfolg.“ Xiaomis Anteil wiederum habe sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18 Prozentpunkte erhöht.

Der Anteil der Smartphones am Handymarkt in Europa liegt der Statistik zufolge derzeit bei 65 Prozent. 35 Prozent der Feature-Phone-Nutzer in der Region planten in den kommenden 6 Monaten die Anschaffung eines Smartphones, so Kantar Worldpanel Comtech weiter. In den USA verwenden nur noch 42 Prozent der Nutzer traditionelle Handys, 47 Prozent davon wollen aber noch im ersten Halbjahr 2015 auf ein Smartphone umsteigen.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Apple, Google, Marktforschung, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu iPhone 6 nimmt Android Marktanteile ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Januar 2015 um 8:45 von Das ...

    … das darf nicht sein! Apple iPhone ein Erfolg? Da werden Alpträume wahr. ;-)

    (Abgesehen dacon, dass man neben Gartner, IDC auch Kantar nicht trauen sollte. Ein Blick in den Kaffeesatz erreicht den selben Wahrheitsgehalt. ;-))

    • Am 8. Januar 2015 um 11:27 von Judas Ischias

      So traurig das auch ist, egal, wer diese Statistiken erstellt hat, in etwa werden diese ausnahmsweise schon stimmen. ;(

      Es haben halt in den letzten Jahren zu viele Leute auf ein größeres Gerät gehofft und haben sich den Wunsch nun erfüllt.

      Ob der Verkaufserfolg sich in Zukunft weiter so fortsetzen lässt, wird die Zukunft zeigen. Kann ich mir persönlich eigentlich nicht vorstellen, denn der „dringende“ Bedarf wurde ja gedeckt.

      Ansonsten stimme ich deiner Meinung zu und eigentlich hatte ich bei dem angezeigten „1 Kommentar“, einen triumphierenden Mac-Harry erwartet, der hier wieder die gewaltigen Umsätze, Gewinne aufführt und davon schreibt, wie beliebt Apple doch ist. ;))

      • Am 9. Januar 2015 um 11:48 von Na, ist doch klar...

        völlig klar, dass das 6er und das 6+ die bestverkauften iPhones aller Zeiter werden. Anständiges Design bei HTC und Nokia gekl.. geispiriert, die gewünschten Größen von Samsung nachgem…. nachgeinspiriert… iOS an Windows Phone angeleh… angeinspiriert, und fertig ist, was die Leute wirklich wollen. ;-) Nu is auch noch ein Apfel drauf und auch die Prolls sind zufrieden. (Ja, nicht alle Appler sind Prolls…leider nur verdammt viele).
        Da kann Harry halt nicht so leicht schwärmen, ohne zuzugeben, dass die Konkurrenz die Nase vorn hatte. Da muss er sich erst die passenden Argumente rings um die Umsatz- Gewinnzahlen ausdenken. :-)

  • Am 8. Januar 2015 um 21:00 von Stoner

    Peinlich und typisch ZDNet. Wie sich diese iphone-Jünger und die von Apple gesponsorten Magazine (ZDNet) und Redakteure an solchen Zahlen aufgeilen ist schon irrwitzig! Sonst scheinen sie wohl kaum Glücksgefühle im Leben zu haben, z.B. eine Familie, Kinder, gute Freunde oder einen Beruf in dem sie etwas leisten, und auf das sie stolz sein können. Nein! Die iphone-Jünger waren für den Rest der Welt schon immer die lächerlichste und bedauernswerteste Fangemeinde auf Erden. Und sind wir mal ehrlich: Die Verkaufszahlen sind jetzt eben so hoch, weil sich alle die Millionen iphone-Loser, diejahrelang erzählt haben, dass grosse Phones unnütz und unbedienbar sind, in den letzten Monaten nur noch eins im Kopf hatten, aufs neue grosse iphone upzugraden. Es sind also keine Neuzugänge, weil das iphone6 den Rest der Welt langweilt. Phone in allen erdenklichen Grössen bis hin zu Phablets gibt es schon seit Jahren. Und vernünftige Menschen legen für die niedrige Auflösung eines iphone 6 eben nicht so viel Geld hin (die Auflösung war vor 2,5 Jahren aktuell). Wer ein iphone kauft, der braucht ein Status-Symbol und hat von Technik soviel Ahnung wie unsere Grosseltern. Ein Status-Symbol brauchen Leute die einen Minderwertigkeitskomplex haben, oder einen zu kurzen in der Hose. Oder die versuchen bei anderen Dumpfbacken etwas her zu machen.

    • Am 9. Januar 2015 um 8:17 von Hi, hi...

      …oh, Du Glücklicher! Du hast einen Langen! … Ähm, … ja.
      (sarcasm off)

      • Am 9. Januar 2015 um 10:23 von Au weia

        Denselben Stuss hat er auch bei Heise gepostet – da muss schon ein gewisser Stolz auf sein sinnentleertes Geschwurbel sein, sonst hätte er kein Copy & Paste gemacht. … ;-)

    • Am 9. Januar 2015 um 10:00 von Volker Blum

      Dass soll ein Kommentar sein? Substanzloses Gequatsche!

  • Am 9. Januar 2015 um 11:06 von punisher

    „Endlich hat das Leben wieder einen Sinn“ http://youtu.be/Z_Ar2tEf2sQ
    Da sieht man Harry seine Denker, Lenker und Elite ;) Nur Kinder die in der Schule sonst nur ausgelacht werden.

    • Am 10. Januar 2015 um 6:32 von Judas Ischias

      OMG, das ist ja total gruselig.
      Irgendwie das absolute Negativbeispiel dieser „Fangemeinde“. ;(
      Eigentlich stell ich mir auch so den Namenlosen vor. ;)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *