Amazons Fire Phone kostet nur noch 199 Euro

Auch Congstar senkt den Preis für Amazons erstes Smartphone. Das 32-GByte-Modell ist für 199,99 Euro erhältlich. Das Modell mit doppelt so viel Speicher kostet 299,99 Euro. Amazon unterbietet den Preis um 20 Euro. Das Fire Phone kann nur mit Tarifen der Telekom oder Congstar genutzt werden.

Amazon reduziert kurz vor Weihnachten den Preis für sein Fire Phone. Ab sofort ist das Smartphone mit 32 GByte für 199 Euro im Angebot. Das Modell mit 64 GByte Speicher kostet 279 Euro. Um das Gerät nutzen zu können, benötigen Anwender einen Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom oder Congstar, da es mit eine SIM-Lock-Sperre versehen ist.

Amazon Fire Phone (Bild: Amazon)

Kunden die das Fire Phone bis zum 31. Dezember 2014 über die Amazon-Website bestellen, erhalten eine Prime-Mitgliedschaft für ein Jahr kostenlos. Zudem schenkt ihnen Amazon einen Gutschein in Höhe von 50 Euro bei Abschluss eines Telekom-Mobilvertrags.

Bei Amazon können Nutzer ab 39,95 Euro monatlich den MagentaMobil-S-Tarif mit 500 MByte Datenvolumen im LTE-Netz buchen. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre. Für das Gerät müssen Kunden dann nur noch 1 Euro anzahlen. Die weiteren Tarife zur Auswahl sind MagentaMobil M (49,95 Euro monatlich), MagentaMobil L (59,95 Euro monatlich), MagentaMobil L Plus (99,95 Euro monatlich) und Complete Premium (149,95 Euro monatlich).

Bei Congstar ist das Fire Phone ebenfalls günstiger erhältlich. Beim Mobilfunk-Discounter kostet es 199,99 Euro in der 32-Gbyte-Version. Das Smartphone ist auch mit Ratenzahlung verfügbar. Über zwei Jahre kostet es 8 Euro monatlich. Zusätzlich fällt eine Einmalzahlung von 7,99 Euro an.

Das Smartphone kann mit sämtlichen Tarifen von Congstar gebucht werden. Am günstigsten ist der 9-Cent-Tarifbaukasten. Bei diesem fallen keine monatlichen Gebühren an. Gespräche in alle deutschen Netze kosten 9 Cent. Allerdings enthält dieser keine Internet-Flatrate.

Mit 64 GByte Speicher kostet das Fire Phone 299,99 Euro und ist damit teurer als bei Amazon. Bei Ratenzahlung werden monatlich 11 Euro sowie eine Einmalzahlung von 35,99 Euro fällig. Für ein Jahr erhalten alle Käufer die Amazon-Prime-Mitgliedschaft für ein Jahr kostenlos sowie 1000 Amazon Coins für Apps.

Ende November senkte Amazon bereits in den USA den Preis des Fire Phone auf 199 Dollar. Das Smartphone konnte zur Einführung ausschließlich mit einem Vertrag des Mobilfunkanbieters AT&T gekauft werden. Mittlerweile hat der Konzern die SIM-Lock-Sperre in den Vereinigten Staaten aufgehoben.

Das Amazon-Smartphone ist seit September in Deutschland auf den Markt und kostete zu Beginn 399 Euro. Es besitzt ein 4,7 Zoll großes IPS-Display, das 1280 mal 720 Bildpunkte auflöst (315 ppi) und durch Gorilla Glass 3 geschützt ist. Die Quadcore-CPU Snapdragon 800 taktet mit 2,2 GHz und wird von einer Adreno-330-GPU sowie 2 GByte RAM unterstützt. Der Akku mit einer Kapazität von 2400 mAh schafft laut Amazon Videowiedergabe bis zu 11 Stunden. Neben zahlreichen Sensoren sind GPS, Assisted GPS, WLAN (802.11a/b/g/n/ac), Bluetooth 3.0, NFC sowie Stereolautsprecher an Bord.

[mit Material von ITespresso.de]

Themenseiten: Amazon, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

16 Kommentare zu Amazons Fire Phone kostet nur noch 199 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Dezember 2014 um 14:59 von Thomas

    Das Firephone läuft auch mit der xtra D1 Prepaid und mit manchen D1 Tarifen von MobilcomDebitel.

  • Am 23. Dezember 2014 um 17:52 von Hmm

    Kann man es rooten und das ganze Amazon Geraffel runterschmeissen? Gibt es dafür CyanogenMod? Dann wäre es eine nette Spielerei, für ein langweiliges Wochenende. ;-)

    Mit dem Amazon Zeug darauf, isses ber weniger interessant.

  • Am 23. Dezember 2014 um 18:20 von Sean

    Und solange das Fire-Phone nur Exklusiv mit T-Mobile Simlock daher kommt, solange wird es ein Ladenhüter bleiben.
    Egal was es zum Schluss kostet.

    Schade das Fire-Phone hatte wesentlich mehr Potenzial, siehe 3D Real View und anderes, das kommt nun wenn man sich die falschen Partner ins Boot holt.

    Sim Lock ist Out, vielleicht kapiert das der Rosa Riese auch irgendwann…

  • Am 23. Dezember 2014 um 23:54 von Judas Ischias

    Wer hat denn schon Lust sich zu merken, wie man das Gerät bedienen muss und kann diese Art der Bedienung bei keinem anderen Gerät so nutzen.

    Und Sklave bei der Telekom zu sein und das zu solch einem Preis, das muss ja wirklich nicht sein. ;)

  • Am 24. Dezember 2014 um 11:47 von blackmac

    Totgeburt; allein vom Grundsatz her. Und das ist auch gut so.

  • Am 25. Dezember 2014 um 11:59 von thomas

    Haben Ihr das Firephone mal längere Zeit bedient?

    Das glaube ich bei den letzten beiden Posts nicht.

    genial einfache Bedienung
    Überragendes Display
    Schnell und hochfunktionell
    Netlock ist Schrott aber nicht verheimlicht worden

    Firephone bildet eine geniale Anbindung und Integration in die Amazon Welt.

    Wenn ich könnte, würde ich mein z2 auch wechseln, das kann ich aber nur ohne Netlock.

    Amazon wird einige Millionen seiner FireOS Geräte verkauft haben, meine Familie allein 6 Stück.

    Wo gibt’s mehr Leistung bei gleichem Preis?

    Allerhöchstens wenn man Xiaomi in China erwerben kann.

    • Am 26. Dezember 2014 um 10:31 von oos

      Geiz ist geil. Warb mal ein bekannter Elekteodiscounter. Ich texte um:
      Geiz tötet Menschen in den Produktionsländern!
      Einfach mal drüber nachdenken.
      In diesem Sinne frohe Weihnachten

      • Am 26. Dezember 2014 um 22:22 von punisher

        Aber teure Produkte wie smartphones für 1000€ nicht?

        • Am 27. Dezember 2014 um 10:28 von oos

          Doch, die auch. Aber da ist v das Gleiche. Wenn diese nicht b in der Häufigkeit und Menge produziert werden würden, wurden sie c sich noch v um einiges mehr kosten. Aber da dass das mit den teuren Smartphones so langsam nicht mehr funktioniert sieht man daran, dass sich Konzerne c wie Microsoft, nun auch Samsung immer mehr auf den billig Smartphone Markt konzentrieren.

          • Am 29. Dezember 2014 um 10:00 von punisher

            „Geiz tötet Menschen in den Produktionsländern!“
            „Aber teure Produkte wie smartphones für 1000€ nicht?“
            „Doch, die auch.“

            Na also ;)

  • Am 25. Dezember 2014 um 13:03 von Aaah ...

    … klar: DU hast also sechs gekauft, also 60% aller verkauften Geräte?!? Na, Glückwunsch! Dann gibt es bei zukünftigen Amazon Käufern sicher 1% Rabatt? ;-)

  • Am 25. Dezember 2014 um 14:59 von thomas

    Ja so wie es oben steht, 6 FireOS Geräte,
    3 Fire tv 2 Hdx7 und ein Firephone.

    Sobald Simlock raus. Ein weiteres Firephone, das z2 wird dann von meiner Tochter übernommen.

  • Am 26. Dezember 2014 um 6:05 von Judas Ischias

    @Thomas,
    ich habe 2× in einem T-Shirt gestanden und mich mit dem Gerät beschäftigt, soweit man dies in einem Geschäft einigermaßen und bequem machen kann.
    Intuitiv zu bedienen geht anders.
    Ist meiner Meinung nach ok wenn man nur mit solchen Geräten zu tun hat, aber wenn ich immer wieder überlegen muss wie ich zu einer bestimmten Anwendung komme, dann ist mir das einfach zu umständlich.
    Und vom Preis her geht es schon mal gar nicht.
    Ist jetzt nur meine persönliche Meinung, das Gerät ist ein teurer Einkaufswagen mit Telefonfunktion und das mit Knebelung bei der Telekom und umständlicher Bedienung. ;)

    • Am 26. Dezember 2014 um 13:12 von JI2

      Kauf Dir eine Apple TV Box – die IST einfach zu bedienen, und verspricht das nicht nur. ;-)

  • Am 26. Dezember 2014 um 16:06 von Thomas

    Hallo j12,
    Ich hab ein Ipad Air und auch Apple Tv.
    Das ist sicherlich ein gutes Gerät, aber es ist halt weder in der Bedienung und auch nicht in der Prozessorleistung annähernd so stark wie Fire Tv.

    • Am 26. Dezember 2014 um 23:15 von @Thomas

      Sechs Fire TV und eine Apple TV … keine Ahnung, was besser ist, aber eines ist eindeutig: ihr schaut zu viel Fern. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *