Microsoft bestätigt: Windows 10 erscheint im zweiten Halbjahr 2015

Microsoft-COO Kevin Turner hat bestätigt, dass sein Unternehmen an der ursprünglichen Planung für die Veröffentlichung von Windows 10 festhält. Auf der Technologie-Konferenz der Credit Suisse sagte er: „Bis Ende nächsten Sommer oder Anfang Herbst werden wir in der Lage sein, dieses Betriebssystem herauszubringen.“

Die Microsoft-Manager Terry Myerson (links) und Joe Belfiore bei der Vorstellung von Windows 10 (Bild: Microsoft).Darüber hinaus werde Microsoft wie vorgesehen „Anfang des Jahres“ weitere Details zur Consumer-Version von Windows 10 veröffentlichen, so Turner weiter. Eine Developer Preview sei wiederum für Anfang des Sommers vorgesehen. Turners Zeitplan entspricht damit der Roadmap, die Terry Myerson, Chef von Microsofts Operating System Group, am 30. September bei der ersten Vorstellung von Windows 10 präsentiert hatte.

Laut Quellen der ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley wird um den 20. Januar herum die nächste Vorabversion von Windows 10 erscheinen. Danach sollen jeden Monat weitere Aktualisierungen folgen, die Microsoft angeblich February Technical Preview, March Technical Preview und so weiter nennen wird.

Die mobile Version von Windows 10, die für Smartphones und kleine Tablets mit ARM-Prozessoren gedacht ist, stellt Microsoft angeblich ebenfalls am 20. oder 21. Januar vor. Wann eine erste Vorabversion von Windows 10 Mobile zur Verfügung stehe, sei aber noch unklar, so Foley weiter. Derzeit führe Microsoft noch in einem sehr begrenzten Umfang Tests innerhalb der Operating System Group durch. Erst nach der Ausweitung der internen Tests sei mit einer öffentlichen Vorabversion zu rechnen. Die werde Microsoft – genauso wie die Preview von Windows 10 – mit monatlichen Updates versorgen.

Darüber hinaus widerspricht Foley zufolge Turners Ankündigung einer Developer Preview der bisherigen Planung des Softwarekonzerns. Die derzeit verfügbare Technology Preview richte sich schließlich an alle interessierten Nutzer, also auch an Entwickler. Sie vermutet deswegen, dass Microsoft Anfang des Sommers – wahrscheinlich auf der Entwicklerkonferenz Build Ende April – seine Entwickler über die neue einheitliche App-Strategie für Windows 10 und die Mobilversion von Windows 10 informieren wird.

Unklar ist weiterhin, wann Microsoft die für die Bedienung per Touchscreen optimierte Office-Version einführt, die keinen Desktop mehr benötigt. Foley schätzt, dass sie zusammen mit der Final von Windows 10 auf den Markt kommt. Ihre Quellen wiederum halten es für wahrscheinlich, dass die Touch-Version gleichzeitig mit der Desktop-Version von Office 16 im zweiten Halbjahr 2015 erscheint.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bestätigt: Windows 10 erscheint im zweiten Halbjahr 2015

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *