Marktforscher sehen iPhone-Verkäufe auf dem Weg zu einem Quartalsrekord

Der Oktober brachte Apple wie üblich deutlich steigende Marktanteile. Diese übertreffen aber auch Oktober 2013 - in Deutschland beispielsweise stehen den damaligen 13,8 Prozent jetzt 16,9 Prozent gegenüber. In Großbritannien kommt die iPhone-Familie auf einen Rekordanteil von 39,5 Prozent.

Kantar Worldpanel ComTech hat Apple ein starkes Wachstum im Smartphone-Bereich attestiert. Der Start des iPhone 6 verhalt seinen Marktanteilen zu einem beträchtlichen Sprung: In den Monaten August bis Oktober konnte iOS demnach seinen Marktanteil europaweit um 5,7 Prozentpunkte ausbauen. Besonders gefragt waren Apple-Smartphones in Großbritannien, wo Apple sich um 10,4 Prozentpunkte auf jetzt 39,5 Prozent steigerte.

iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)

Europaweit (Kantar berücksichtigt nur fünf europäische Länder: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien) führt Android noch mit 69,4 Prozent Marktanteil, hat aber 2,5 Punkte verloren. iOS kommt jetzt auf 20,7 Prozent, gefolgt von Windows Phone mit 8,7 Prozent.

In Deutschland verzeichnete iOS im Oktober 2014 einen Marktanteil von 16,9 Prozent. Vor dem Start der neuen Geräte waren es nur rund 10 Prozent gewesen, beispielsweise 11,8 Prozent im September und 8,9 Prozent im August. Ein realistischer Vergleich ist allerdings der mit Oktober 2013, als Apple bei 13,8 Prozent stand.

iOS-Marktanteile in Deutschland (Grafik: Kantar Worldpanel)iOS-Marktanteile in Deutschland (Grafik: Kantar Worldpanel)

Laut Kantar-Marktforscher Dominic Sunnebo sind es vor allem die loyalen Apple-Kunden, die für diesen Boom sorgen, indem sie auf das neue Modell umsteigen. „Etwa 86 Prozent aller britischen Einkäufer wechselten von einem älteren iPhone-Modell, nur rund 5 Prozent hatten zuvor Samsung.“

Das iPhone 6 verkaufte sich in allen Ländern deutlich besser als das iPhone 6 Plus. In Großbritannien betrug das Verhältnis 4:1, in den USA 3:1. Über die US-Verkäufe sagt Kantar außerdem, dass vier der fünf meistverkauften Smartphone-Modelle der letzten drei Monate von Apple stammten.

In China erhöhte Apple seinen Marktanteil in den drei Monaten bis Oktober um lediglich 0,2 Punkte – auf 15,7 Prozent. Immerhin: iPhone 6 und iPhone 6 Plus waren erst ab 17. Oktober erhältlich. Selbst wenn Apple dort noch Potenzial hat, im Weihnachtsgeschäft zuzulegen – an Xiaomi mit 29,9 Prozent wird es nicht herankommen. Dessen Phablet RedMi Note war im Oktober das in China meistverkaufte Modell.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Apple, Marktforschung, Smartphone, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Marktforscher sehen iPhone-Verkäufe auf dem Weg zu einem Quartalsrekord

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. Dezember 2014 um 23:24 von Judas Ischias

    Komisch, seit langer Zeit mal wieder eine gute Meldung von Apple und kein freudiger und lustiger Kommentar von Mac-Harry? ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *