Windows 8.1 macht weiter Boden auf Windows XP gut

Laut Net Applications legt es im November um 1,2 Punkte auf 12,1 Prozent zu, während Windows XP 3,6 Punkte auf 13,5 Prozent verliert. Damit könnte es das 13 Jahre alte Betriebssystem noch vor Jahresende als das am zweithäufigsten eingesetzte OS nach Windows 7 ablösen. Zahlen von StatCounter zufolge hat es dies bereits geschafft.

Microsofts aktuelles Desktop-Betriebssystem Windows 8.1 steht kurz davor, das inzwischen 13 Jahre alte Windows XP bei den Marktanteilen zu überholen. Während Windows 8.1 laut aktuellen Zahlen von Net Applications seinen Anteil im November gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozentpunkte auf 12,1 Prozent verbesserte, verlor das nicht mehr offiziell unterstützte Windows XP im gleichen Zeitraum 3,6 Punkte und kommt nur noch auch 13,5 Prozent. Im September lag der Verbreitungsgrad der beiden Systeme noch bei 6,67 respektive 23,8 Prozent.

Windows 8.1 (Bild: Microsoft)

Sollte die Entwicklung anhalten, könnte Windows XP Ende des Jahres von Windows 8.1 als das am zweithäufigsten eingesetze Betriebssystem nach Windows 7 abgelöst werden. Letzteres kommt laut Net Applications derzeit auf 53,71 Prozent, nach 53 Prozent im Vormonat. Der Anteil von Windows 8 erhöhte sich von 5,88 auf 6,55 Prozent. Zusamen mit Windows 8.1 kommt es also auf 18,56 Prozent.

StatCounter sieht hingegen Windows 8.1 allein mit 10,95 Prozent schon jetzt knapp vor Windows XP mit 10,69 Prozent Marktanteil. „Nach einer ziemlich gemischten Reaktion auf Windows 8, hat sich Windows 8.1 nach seiner Veröffentlichung stetig verbessert“, kommentiert StatCounter-CEO Aodhan Cullen. „Es überholte Windows 8 im August und nun auch Windows XP im November. Die Wachstumsprognose für Windows 8.1 war positiv, doch falls sich die aktuelle Entwicklung fortsetzt, wird es Windows 7 nicht mehr übertreffen, ehe Windows 10 im Jahr 2015 startet.“

Microsoft hat mit der Windows 10 Technical Preview bereits einen Ausblick auf die neuen Funktionen seines kommenden Betriebssystems gegeben. Es bringt unter anderem das Startmenü in leicht veränderter Form zurück, führt neue Trackpad-Gesten ein und die Möglichkeit Modern-UI-Apps in anpassbaren Fenstern auszuführen. Eine Consumer-Preview von Windows 10 wird für Anfang 2015 erwartet.

Bei den aktuellen Zahlen von Net Applications und StatCounter ist zu beachten, dass sich die Messmethoden der beiden Firmen unterscheiden. Die Zahlen von Net Applications berücksichtigen die Besucher von rund 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen so insgesamt rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein. StatCounter wiederum zählt Zugriffe in seinem Netzwerk, korrigiert sie aber nicht wie Net Applications, um geografische Schwankungen auszugleichen.

XP stürzt auch im November weiter ab (Grafik: Statista)

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows, Windows 8.1

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Windows 8.1 macht weiter Boden auf Windows XP gut

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Dezember 2014 um 7:11 von Susanne

    3 Jahre Win8/8.1 und schon 18,5% Marktanteil. Ich gratuliere. Und seit 10 Jahren gibt es OSX und die sind immer noch bei lächerlichen 3,9%. Tja, die User dieser Welt wissen eben was gut ist.

    • Am 3. Dezember 2014 um 17:35 von Melih

      Denke die OSX steigen einfach zu flach dafür weil die Preise einfach für die Leute wenig Geld (nach Hartz IV) nicht Fair sind!

      • Am 3. Dezember 2014 um 23:25 von Susanne

        Mmmmhhh…. meines wissens nach gibt es Harz IV nur in Deutschland. Und das sind nur ca. 5% in der BRD. Nach deiner Ansicht müssten aber 94% weltweit dann Harz-IV-ler sein. Das ist mal echt eine super Aussage.
        Ich kenne einige Grafikabteilung von größeren Firmen die ausschließlich mit Windows arbeiten. Ich habe eine Kunden die konstruirenen mit CAD große Produktionshallen. Auch die setzen NUR Windows ein. Dieses Mac-Spielzeug hat eventuell der Chef auf dem Schreibtisch rumstehen. Aber der macht eh nichts damit. sieht aber nach seiner meinung besonders cool aus.

      • Am 4. Dezember 2014 um 6:25 von punisher

        Die Hartz 4 „Ausrede“ war die Beste, die ich je gelesen habe =) Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *