Toshiba erweitert Convertible-Reihe Satellite Radius 11

Die neuen Modellvarianten L10W-B-102 und CL10W-B-100 unterscheiden sich durch den verbauten Prozessor und ihre Speicherausstattung. Sie kosten 499 respektive 399 Euro. Ihr 11,6 Zoll großer HD-Touchscreen lässt sich um bis zu 360 Grad umklappen und erlaubt so fünf verschiedene Nutzungsmodi.

Toshiba hat seine Anfang November gestartete Convertible-Reihe Satellite Radius 11 um zwei Modellvarianten ergänzt. Die Ausführungen L10W-B-102 und CL10W-B-100 unterscheiden sich durch den verbauten Prozessor und ihre Speicherausstattung. Daraus ergibt sich ein Preisunterschied von 100 Euro.

Convertible-Reihe Satellite Radius 11 (Bild: Toshiba)

Wie beim ersten Serienvertreter L10W-B-101 lässt sich der 11,6 Zoll große Touchscreen mit einer Auflösung von 1366 mal 768 Bildpunkten um bis zu 360 Grad umklappen. Dies ermöglicht – ähnlich wie die Yoga-Familie von Lenovo – fünf verschiedene Nutzungsmodi, vom Notebook über den flach aufgeklappten Tabletop (180 Grad) bis hin zum Tablet. Wird der Bildschirm um mehr als 180 Grad geklappt, schaltet sich die Tastatur automatisch ab.

Das Satellite Radius 11 L10W-B-102 kommt mit einem Intel-Pentium-Prozessor des Typs N3540, dessen vier Kerne standardmäßig mit 2,16 GHz takten (bis zu 2,66 GHz im Burst-Modus). Ihm stehen 4 GByte DDR3L-RAM und eine 500 GByte große Festplatte mit 5400 U./min zur Seite.

Das Satellite Radius 11 CL10W-B-100 nutzt die schwächere Intel-Celeron-CPU N2840, die zwar über denselben Basistakt von 2,16 GHz verfügt (2,58 GHz im Burst-Modus), aber nur zwei Kerne besitzt. Außerdem bietet es lediglich 2 GByte Arbeitsspeicher. Als Massenspeicher dient statt einer Festplatte eine 32 GByte große SSD. Zusätzlich steht Käufern zwei Jahre lang 100 GByte Cloudspeicher zur Verfügung.

Nutzungsmodi der Convertible-Reihe Satellite Radius 11 (Bild: Toshiba)Die Convertibles der Reihe Satellite Radius 11 ermöglichen fünf verschiedene Nutzungsmodi (Bild: Toshiba).

Die übrige Ausstattung der beiden Convertibles ist identisch. Sie umfasst WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0, eine HD-Webcam, einen SD-Kartenleser, je einen USB-2.0- und USB-3.0-Anschluss sowie einen HDMI-Ausgang. Die Audioausgabe erfolgt über zwei Stereolautsprecher mit DTS-Sound-Zertifizierung. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 vorinstalliert.

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller für beide Neuvorstellungen mit bis zu 5,5 Stunden an. Die Geräte messen 28,9 mal 19,9 mal 2,19 Zentimeter und wiegen rund 1,3 Kilogramm.

Toshiba bietet das Satellite Radius 11 L10W-B-102 für 499 Euro mit einjähriger Herstellergarantie, inklusive Vor-Ort-Abholservice, an. Das Modell CL10W-B-100 kostet 399 Euro. Die Garantiezeit beträgt hier laut Datenblatt zwei Jahre.

Themenseiten: Convertible, Notebook, Tablet, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba erweitert Convertible-Reihe Satellite Radius 11

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *