HTC One (E8) mit Kunststoffgehäuse ab sofort für 399 Euro erhältlich

Die Ausstattung entspricht weitgehend der des Flaggschiff-Smartphones One (M8). Unterschiede gibt es bei der Hauptkamera: Hier kommt das 13-Megapixel-Modell aus dem One Mini 2 zum Einsatz.

HTC hat die sofortige Verfügbarkeit der im Juni angekündigten Kunststoffvariante seines Android-Smartphones One bekannt gegeben. Das One (E8) kostet hierzulande 399 Euro. Es ist unter anderem beim Mobilfunkprovider Mobilcom Debitel sowie im Einzelhandel bei Media Markt und Saturn erhältlich. Käufer haben die Wahl zwischen den Farbvarianten Weiß und Grau.

Die Ausstattung des One (E8) entspricht weitgehend der des im März vorgestellten Flaggschiffs One (M8). Der signifikante Unterschied zwischen beiden Smartphones ist das Gehäuse. Während HTC beim One (M8) auf Aluminium setzt, ist die Technik des One (E8) in einem Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat untergebracht. Die ergonomische Form behält HTC bei. Das Gehäuse des E8 misst laut Datenblatt wie das des M8 14,6 mal 7,1 mal 0,935 Zentimeter. Mit 158 Gramm bringt es minimal weniger Gewicht auf die Waage.

Das HTC One (E8) ist ab sofort für 399 Euro erhältlich (Bild: HTC).Das HTC One (E8) ist ab sofort für 399 Euro erhältlich (Bild: HTC).

Im Inneren stecken großteils die gleichen Komponenten. Dazu gehören das 5 Zoll große Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln, die 2,3 GHz schnelle Quad-Core-CPU Snapdragon 801 von Qualcomm, 2 GByte RAM, 16 GByte interner Speicher sowie ein MicroSD-Kartenslot zur Erweiterung der Kapazität um bis zu 128 GByte. Die Stromversorgung übernimmt ein Akku mit einer identischen Kapazität von 2600 mAh.

Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 KitKat samt Sense 6.0, BlinkFeed und den Motion-Launch-Gesten zum Einsatz. Für das HTC One (M8) hat HTC bereits Android 4.4.4 verteilt und ein Update auf Android 5.0 „innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt der finalen Software von Google“ angekündigt. Für das One (E8) hat es ebenfalls schon eine Upgrade auf Lollipop bestätigt, das voraussichtlich im ersten Quartal erscheint.

Unterschiede in Sachen Hardware gibt es bei der Kamera. Statt der Ultrapixel-Duo-Kamera samt UFocus-Tiefensensor verbaut HTC im One (E8) die 13-Megapixel-Kamera, die es auch schon im One Mini 2 und Desire 816 einsetzt. Die Frontkamera samt neuer Timer-Funktion löst wie beim M8 mit 5 Megapixeln auf. Mit an Bord sind auch die HTC-typischen Front-Stereo-Lautsprecher mit BoomSound-Technologie.

In Sachen Kommunikation bietet das E8 wie das Flaggschiff LTE (Kategorie 4), UMTS samt Datenturbo HSPA+, WLAN, NFC, USB 2.0, Bluetooth 4.0, DLNA, GPS und Glonass. Beim SIM-Kartenformat setzt HTC wie beim HTC One (M8) auf Nano-SIM. Das deutsche Modell des E8 besitzt anders als die im Juni angekündigte internationale Version offenbar nur einen SIM-Karteneinschub.

Als Zubehör hat HTC eigene Dot View Cover für das Plastikmodell angekündigt, die im geschlossenen Zustand Benachrichtigungen und Anrufe anzeigen. In Verbindung mit der Funktion Motion Touch ist ohne Aktivierung des Smartphone-Displays auch das Annehmen von Anrufen und die Abfrage von Statusupdates möglich.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, HTC, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC One (E8) mit Kunststoffgehäuse ab sofort für 399 Euro erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *