Google testet Internet-Ballons in Australien

Der nächste Versuch findet im Dezember in der Wüste von Queensland statt. Netzwerkbetreiber Telstra stellt Bodenstationen für die Kommunikation und Frequenzen zur Verfügung. Google wird 20 Ballons einsetzen. Sein erster Testlauf fand 2013 in Neuseeland statt, da dort in der Stratosphäre günstige Bedingungen herrschen.

Google plant in Partnerschaft mit dem Netzbetreiber Telstra einen Test für Ballon-Internet in Australien. Der Versuch, der dem Project Loon des Forschungslabors Google X zuzuordnen ist, wird aus 20 Flugkörpern bestehen, die im Dezember das westliche Queensland überfliegen werden. Dabei handelt es sich um das Inland des Bundesstaats, der im Nordosten von Australien liegt und nach der Fläche etwa fünfmal so groß wie Deutschland ist.

Project Loon

Die Heliumballone nutzen Winde in der Stratosphäre, um sich zu bewegen. Die von ihnen transportierten Basisstationen und Antennen können 4G-Mobilfunk ähnelnde Signale über Entfernungen von etwa 20 Kilometern übertragen.

Telstra stellt dem Projekt Basisstationen zur Verfügung, die mit den Ballonen kommunizieren sollen. Es gibt auch die benötigten Funkfrequenzen frei.

Erste Versuchsläufe von Google hatten im Juni 2013 schon in der Gegend um das neuseeländische Christchurch stattgefunden. Google zufolge sind die Eigenschaften der Stratosphäre in der Region für Ballonflüge besonders geeignet.

Das Unternehmen würde langfristig gern einen Ring aus Ballonen bilden, die um die Erde kreisen und auch den zwei Dritteln der Menschheit eine Verbindung ermöglichen, die bisher nicht vernetzt sind. Zusätzlich könnten die Ballone im Fall von Naturkatastrophen Kommunikation ermöglichen. Das Projekt wurde im Forschungslabor Google X konzipiert, das auch die Computerbrille Google Glass hervorbrachte und sich mit selbstlenkenden Autos beschäftigt.

Im Juni 2014 – also etwa ein Jahr nach dem Start – konnte Project Loon eine erste Schule mit dem Internet verbinden. Sie befindet sich in Campo Maior, einer kleinen abgelegenen Ortschaft in Brasilien. Google meldete parallel, die Ballons erreichten nun längere Flugzeiten. Mitte 2015 soll Project Loon aus der Experimentierphase treten und in mindestens einem Land dienstbereit sein.

[mit Material von ZDNet Australia]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Google, Internet, Mobil, Telekommunikation, Telstra

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google testet Internet-Ballons in Australien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *