Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR startet im Dezember in den USA

Samsung hat auf seiner Entwicklerkonferenz in San Francisco den US-Marktstart seiner Virtual-Reality-Brille Gear VR angekündigt und mit Project Beyond eine 360-Grad-3D-Kamera vorgestellt, die mit dem VR-Headset zusammenarbeiten wird.

Auf seiner Entwicklerkonferenz in San Francisco hat Samsung den US-Marktstart seiner Virtual-Reality-Brille Gear VR bekannt gegeben. Sie wird dort ab Dezember in zwei Ausführungen erhältlich sein. Darüber hinaus stellte der koreanische Hersteller eine unter dem Codenamen „Project Beyond“ entwickelte Kamera vor, die 360-Grad-Bilder in 3D liefert. Die Aufnahmen sollen sich mit Gear VR betrachten lassen.

Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR kommt im Dezember in den USA in den Handel (Bild: Sarah Tew/CNET).Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR kommt im Dezember in den USA in den Handel (Bild: Sarah Tew/CNET).

Die auf der IFA 2014 in Berlin vorgeführte Virtual-Reality-Brille ist kein eigenständiges Gerät, sondern kann nur in Kombination mit dem Galaxy Note 4 betrieben werden. Das Android-Phablet wird in die Gear VR eingesetzt und via USB 2.0 verbunden. Sein Display dient als Bildschirm für die Gear VR. Außerdem nutzt das Virtual-Reality-Headset Beschleunigungsmesser und Gyroskop des Galaxy-Geräts, um die Kopfbewegungen des Trägers zu erfassen und darauf basierend den Virtual-Reality-Effekt zu erzeugen.

Die Standardversion der Gear VR wird in den USA 199 Dollar kosten. Eine Variante mit nicht näher spezifiziertem Bluetooth-Controller soll für 249 Dollar erhältlich sein. Für den deutschen Raum hat Samsung noch keinen Starttermin oder Euro-Preise genannt.

Project Beyond ist mit 16 Full-HD-Kameras ausgestattet (Bild: James Martin/CNET).Project Beyond ist mit 16 Full-HD-Kameras ausgestattet (Bild: James Martin/CNET).

Das in San Francisco enthüllte Project Beyond verfügt über 16 Full-HD-Kameras mit Witwinkelobjektiv. In dem scheibenförmigen Gerät sind zudem ein Prozessor, Speicher, ein Akku und ein Kühlsystem untergebracht. Laut Samsung wird es weltweit auf den Markt kommen, ein Termin steht aber noch nicht fest.

Samsungs 360-Grad-3D-Kamera erinnert an das gescheiterte Kickstarter-Projekt Centr camera. Es hatte sein Finanzierungsziel im Mai nicht erreicht. Samsungs Project Beyond sieht wie eine größere Version der 4K-Panorama-Cam aus. In diesen Jahr haben schon viele Hersteller 360-Grad-Kameras herausgebracht, darunter die Kodak Pixpro SP360, Ricoh Theta, Geonaute, Giroptic 360cam und VSN Mobil V.360. Samsungs Modell hebt sich allerdings durch seine 3D-Funktion von allen anderen Produkten ab.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsungs Virtual-Reality-Brille Gear VR startet im Dezember in den USA

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *