Google pachtet historischen Flughafen für Experimente

Besitzer ist die NASA. Sie erhält über 60 Jahre hinweg insgesamt 1,16 Milliarden Dollar. Zusätzlich spart sie jährlich 6,3 Millionen Dollar an Instandhaltungskosten. Google sagt zu, die historischen Zeppelinhangare auf dem Gelände zu renovieren.

Google hat den seiner Firmenzentrale nächstgelegenen Flughafen auf 60 Jahre hinaus gemietet, um dort Experimente durchführen zu können. Das historische Moffett Federal Airfield gehört der NASA, die es nun an die Googe-Tochter Planetary Ventures verpachtet.

Zeppelinhalle aus den 1930ern auf dem Moffett Airfield (Bild: CNET)Zeppelinhalle aus den 1930ern auf dem Moffett Airfield (Bild: CNET)

Die Grundstücksfläche beträgt rund 400 Hektar, die Entfernung zum Google-Hauptquartier Mountain View weniger als 10 Kilometer. Google wird sich dort mit Robotik sowie Luft- und Raumfahrt beschäftigen.

Für die NASA kommentierte Administrator Charles Bolden: „Während die NASA ihre Präsenz im Weltraum stetig ausbaut, verringern wir zugleich unseren Fußabdruck auf der Erde.“ Der Pressemitteilung zufolge zahlt Google insgesamt 1,16 Milliarden Dollar Pacht über den Zeitraum von 60 Jahren. Es hat sich zugleich verpflichtet, die historischen Zeppelin-Hangare auf dem Gelände zu renovieren.

Das in den Dreißigerjahren angelegte Moffett Federal Airfield gehörte ursprünglich zum Marinestützpunkt Moffett. Interesse an dem historischen Flughafen hatte Google schon im Februar geäußert, das Abkommen wurde aber erst jetzt geschlossen. Die NASA spart auf diese Weise 6,3 Millionen Dollar Wartungskosten jährlich. Das Gelände beherbergte ihr Ames Research Center und war früher auch Veranstaltungsort eines jährlichen „Space Camp“ für Kinder.

Google unterstreicht mit dem Pachtvertrag einmal mehr sein Engagement über die Umsatzbringer Suche und Werbung hinaus. Es verfolgt eine lange Liste ambitionierter Projekte, von Kontaktlinsen für Diabetiker über Roboter, Drohnen und Internetballons bis hin zu selbstlenkenden Autos. Viele sind in seiner Forschungsabteilung Google X angesiedelt.

Offiziell kommentierte Googles für Immobilien zuständiger Vizepräsident David Radcliffe lediglich, man werde „die Ärmel hochkrempeln“ und die sehenswerten Gebäude des historischen Lufthafens wieder instand setzen.

Zugleich vergrößert Google seine Präsenz in der Bay Area weiter. Im Oktober hat es schon zwei Immobilienkäufe in Sunnyvale sowie Redwood City abgeschlossen, von denen das Silicon Valley Business Journal eines als „Kandidaten für das größte je im Silicon Valley vermietete Bürogebäude“ beschreibt, während die andere Transaktion (ein Ankauf von sechs Bürogebäuden auf einem Campus in Redwood City) „den lokalen Immobilienmarkt umkrempeln“ könnte.

[mit Material von Richard Nieva, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Forschung, Google, NASA, Roboter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google pachtet historischen Flughafen für Experimente

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *