Asus bringt Android-Tablet MeMO Pad 7 ab 199 Euro in den Handel

Asus hat die sofortige Verfügbarkeit seines auf der IFA in Berlin vorgestellten Android-Tablets MeMO Pad 7 bekannt gegeben. Das 7-Zoll-Gerät ist in der WLAN-Ausführung für 199 Euro unverbindliche Preisempfehlung erhältlich. Die LTE-Variante kostet 100 Euro mehr, also 299 Euro. Erste Online-Händler wie Notebooksbilliger.de oder Redcoon.de listen das Tablet bereits zu diesen Preisen, haben es aber noch nicht auf Lager. Bei Amazon kann die WLAN-Version hingegen schon zu einem etwas günstigeren Preis bestellt werden.

Das MeMO Pad 7 ist in einer WLAN- und einer LTE-Ausführung für 199 respektive 299 Euro erhältlich (Bild: Asus).

Das neue MeMO Pad (Modellnummer ME572C/CL) kommt mit einem 7-Zoll großen IPS-LED-Display, das eine 16:10-Auflösung von 1920 mal 1200 Bildpunkten (WUXGA) bietet. Dies entspricht einer Pixeldichte von 323 ppi. Angetrieben wird es von Intels 64-Bit-CPU Atom Z3560, deren vier Kerne mit bis zu 1,83 GHz takten. An RAM sind 2 GByte integriert. Der interne Speicher ist 16 GByte groß und kann mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitert werden. Zusätzlich erhalten Käufer noch zeitlich unbegrenzt Zugriff auf 5 GByte Onlinespeicher bei Asus WebStorage, plus 16 GByte für ein Jahr.

Der Akku des MeMO Pad 7 hat eine Kapazität von 3950 mAh. Er hält laut Hersteller mit einer Ladung knapp elf Stunden durch. Für Fotos und Videos bringt das neue Asus-Tablet eine 5-Megapixel-Rückkamera samt Autofokus und für Videotelefonie eine 2-Megapixel-Frontkamera mit. Für die Audioausgabe sorgen Stereolautsprecher. Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0, ein Micro-USB-Anschluss, eine Kopfhörerbuchse, ein eingebautes Mikrofon, Glonass, A-GPS und je nach Modell auch LTE Cat 4 mit Downloadraten von bis zu 150 MBit/s. Als Betriebssystem dient Android 4.4 KitKat, das Asus um seine Oberfläche ZenUI ergänzt.

Das MeMO Pad 7 ist 8,3 Millimeter dick und wiegt in der WLAN-Ausführung (ME572C) 269 Gramm. Die LTE-Variante (ME572CL) bringt 10 Gramm mehr auf die Waage. Das Design ist einer Tasche oder Geldbörse nachempfunden. An Farbvarianten stehen „Rose-Champagnergold“, „Burgunderrot“ und Schwarz zur Auswahl.

Insgesamt bietet das Asus MeMO Pad 7 ein gutes Preisleistungsverhältnis. Eine vergleichbare Alternative mit besseren Kameras wäre das Huawei Mediapad X1, das allerdings auch etwas weniger Leistung bietet und mehr kostet als das jüngste Asus-Modell. Ein günstigeres 7-Zoll-Android-Tablet, das ebenfalls LTE bietet, hat Samsung mit dem Galaxy Tab 4 im Programm. Allerdings müssen Käufer hier Abstriche beim Display, der Leistung und dem Speicher machen.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus bringt Android-Tablet MeMO Pad 7 ab 199 Euro in den Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *