1&1 startet Einsteigertarif für Smartphone-Nutzer

Das Angebot "All-Net-Flat Special" kostet in den ersten 12 Monaten der zweijährigen Laufzeit 9,99 Euro pro Monat, danach 14,99 Euro. Dafür erhalten Kunden eine Telefon-Flatrate in alle Netze und 250 MByte Highspeed-Volumen. Ab 10 Euro Aufpreis pro Monat lässt sich auch ein Smartphone dazu ordern.

1&1 bietet mit der „All-Net-Flat Special“ ab sofort einen Einsteigertarif für Smartphone-Nutzer an. Während der ersten Hälfte der 24-monatigen Laufzeit zahlen sie 9,99 Euro pro Monat, danach 14,99 Euro. Dafür bekommen sie eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze sowie ein relativ geringes Highspeed-Volumen von 250 MByte, das auf eine maximale Übertragungsrate von 14,4 MBit/s beschränkt ist. Der SMS-Versand kostet 9,9 Cent pro Nachricht. Realisiert wird das Angebot im E-Netz.

1&1 Logo (Bild: United Internet)

Umsteiger aus Pre- oder Postpaid-Tarifen anderer Anbieter lockt 1&1 bei Rufnummernmitnahme mit 25 Euro Wechselprämie. Die genannten Preise gelten für den Tarif ohne Smartphone. Auf Wunsch bietet der Provider auch die passende Hardware an.

Eins der günstigsten Smartphone-Modelle im Programm ist das Samsung Galaxy S3 Neo, das im Rahmen der „All-Net-Flat Special“ ohne Einmalzahlung zu einem monatlichen Aufpreis von 10 Euro zu haben ist. Über die zweijährige Vertragslaufzeit gerechnet kostet es also 240 Euro. Bei anderen Anbietern im Internet ist das Gerät schon deutlich günstiger – ab rund 190 Euro – zu bekommen.

Auch der Tarif von 1&1 wird von anderen Anbietern unterboten. Wer nicht wirklich sehr viel telefoniert, erhält zum Beispiel mit dem ebenfalls im Netz von E-Plus abgewickelten „Aldi-Talk Paket 300“ für monatlich 7,99 Euro 300 Freieinheiten für Gesprächsminuten oder SMS in alle deutschen Netze. Bevor die Drosselung einsetzt, dürfen Kunden hier zudem bis zu 300 MByte übertragen. Allerdings bedeutet Highspeed bei Aldi-Talk nur 7,2 MBit/s – also halb so viel, wie bei 1&1.

Bei Blau, wo Kunden ebenfalls im Netz von E-Plus unterwegs sind, kostet die günstigste All-Net-Flat für Smartphone-Nutzer derzeit allerdings 19,90 Euro – zuzüglich einer einmaligen Anschlussgebühr in derselben Höhe. Auch hier liegt die maximale Übertragungsgeschwindigkeit beim Download bei 7,2 MBit/s. Mit dieser Datenrate dürfen im Rahmen des Tarifs dafür dann bis zu 500 MByte übertragen werden.

Deutlich flotter gehts bei Simyo. Dort wird noch bis 19. November im Rahmen des All-Net-Angebots namens „All-On L“ bis zu 1 GByte mit maximal 42 MBit/s geboten. Außerdem sind 200 Freieieinheiten (SMS oder Gesprächsminuten) pro Monat inklusive. Der Tarif ist für eine Anschlussgebühr von einem Euro bei 24-monatiger Vertragslaufzeit derzeit für 11,90 Euro im Monat erhältlich. Wer ihn ohne Vertragslaufzeit nutzen möchte, zahlt für die erhöhte Flexibilität 14,80 Euro – also einen Aufschlag von 2,90 Euro pro Monat. Dasselbe Paket mit „echter“ All-Net-Flat – also tatsächlich unbegrenzter Telefonie in alle deutschen Netze – kostet bei Simyo allerdings schon 24,90 Euro pro Monat.

Unterm Strich liegt das 1&1-Angebot also im Mittelfeld. Attraktiv ist es vor allem für Vieltelefonierer. Wer dagegen mit seinem Smartphone die ihm gebotenen Möglichkeiten nutzen möchte, stößt schnell an die Grenzen des enthalten Datenvolumens – und bekommt woanders deutlich mehr Freiraum.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Themenseiten: Telekommunikation, United Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 1&1 startet Einsteigertarif für Smartphone-Nutzer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *