EMC übernimmt drei Cloud-Unternehmen

Mit Cloudscaling, Maginatics und Spanning baut es seine Hybrid-Cloud-Strategie in den Bereichen Infrastruktur, Storage und Datensicherung aus. Die Transaktionen werden jeweils in bar abgewickelt. Die CEOs und Teams der drei zugekauften Firmen verstärken EMCs Geschäftseinheiten Emerging und Core Technologies.

EMC hat sein Cloud-Geschäft gleich mit drei Zukäufen verstärkt. Mit der Übernahme von Cloudscaling, Maginatics und Spanning will es seine Hybrid-Cloud-Strategie in den Breichen Infrastruktur, Storage und Datensicherung weiter ausbauen. Angaben zu den Kaufpreisen machte EMC nicht. Es teilte lediglich mit, dass die Transaktionen in bar abgewickelt und voraussichtlich keinen spürbaren Einfluss auf die Finanzergebnisse für das Jahr 2014 haben werden.

EMC hat mit Cloudscaling, Maginatics und Spanning gleich drei Cloud-Firmen übernommen (Bild: ZDNet.com).

Die bemerkenswerteste der drei Akquisitionen ist Cloudscaling, das laut EMC zu den führenden Anbietern von Infrastructure-as-a-Service für Private und Hybrid Clouds gehört. Es ist Gründungsmitglied der OpenStack Foundation. Sein im Rechenzentrum des Kunden installiertes Betriebssystem Open Cloud System (OCS) verwaltet Rechenleistung, Datenspeicher und Netzwerke in der Cloud. Mit Cloudscaling baut EMC also sein OpenStack-basiertes Infrastruktur-Angebot aus, so dass Kunden weitere Wahlmöglichkeiten bei der Einführung von OpenStack haben.

Maginatics ist auf das Verwalten und Sichern von Daten aus Private, Public und Hybrid Clouds spezialisiert. Mit seinen Techniken können Daten von einer Cloud in eine andere verschoben werden. Dies geschieht mit Hilfe von Daten-Deduplizierung, WAN-Optimierung, Large Object Handling sowie Multi-Threading. EMC will die Technologie von Maginatics in seine Datensicherungssoftware, Storage-Lösungen und Services integrieren.

Spanning ist ein Anbieter von Backup- und Recovery-Services für rein cloudbasierte Anwendungen und Daten. Seine Lösungen sollen für einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb sorgen, wenn Daten in Google Apps und Salesforce.com nicht mehr erreichbar sind. Eine Lösung für Microsoft Office 365 wird EMC zufolge im ersten Halbjahr 2015 verfügbar sein.

Cloudscaling-CEO Randy Bias verstärkt mit seinem Team EMCs Geschäftseinheit Emerging Technologies, die von CJ Desai geleitet wird. Maginatics-CEO Amarjit Gil und Spanning-CEO Jeff Erramouspe stoßen mit ihren Teams zur neuen Core Technologies Division unter der Leitung von Guy Churchward.

Erst gestern hatte EMC ein Hybrid-Cloud-Angebot gestartet, das Hardware, Software sowie Services umfasst. Es soll Firmen nach einer Implementierungszeit von vier Wochen erlauben, eine Kombination aus einer Public Cloud und einer Private Cloud zu betreiben. Die EMC Enterprise Hybrid Cloud ist kompatibel zu Public Clouds auf Grundlage von OpenStack, VMware vCloud Air, Microsoft Azure sowie Amazon Web Services und integriert sie mit On-Premise-Ressourcen. Die Lösung kann auch auf vorkonfigurierten VCE-Vblock-Systemen und VSPEX-Referenzarchitekturen aufgebaut werden.

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Cloud-Computing, EMC, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EMC übernimmt drei Cloud-Unternehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *