Praxis: Transparenz in OS X 10.10 Yosemite und iOS ausschalten

Nicht jeder Anwender kann sich mit den Transparenzeffekten, die in iOS und OS X 10.10 Yosemite Einzug gehalten haben, anfreunden. Allerdings lässt sich dieses Feature sowohl bei Macs als auch bei iOS-Geräten abschalten.

OS X 10.10 Yosemite: Transparenzeffekte lassen sich in Systemeinstellungen - Bedienungshilfen durch die Aktivierung der Option "Transparenz reduzieren" ausschalten (Screenshot: ZDNet.de)

Während Microsoft in Windows 8 und 8.1 auf Transparenzeffekte weitgehend verzichtet, haben diese bei OS X gerade Einzug gehalten. In Apples mobilem Betriebssystem sind sie bereits seit iOS 7 aktiv. Wer sich an den vielen durchscheinenden Oberflächen stört, kann diese jedoch abschalten.

Unter OS X 10.10 Yosemite öffnet man hierzu Systemeinstellungen und anschließend Bedienungshilfen und aktiviert unter Anzeige „Transparenz reduzieren aus. Die gleiche Option findet sich unter iOS in Einstellungen – Allgemein – Bedienungshilfen – Kontrast erhöhen.

In beiden Fällen werden bisher durchscheinende Flächen mit einem hellgrauen Hintergrund gerendert. Dazu zählen Dock, Safari und unter OS X das Dateiverwaltungstool Finder sowie sämtliche Systemprogramme. Auch die Oberflächen der Apple-Anwendungen Mail, iPhoto, Kontakte und Pages sind nach der Einstellungsänderung nicht mehr transparent. Bei iMovie setzt Apple standardmäßig nur für Dialogboxen Transparenzeffekte ein. Die eigentliche Programmoberfläche ist hingegen nicht durchscheinend.

OS X Yosemite: Das Dock lässt sich in Sachen aussehen nicht nur durch die Transparenzeinstellungen beeinflussen. Unter Systemeinstellungen - Allgemein lässt es sich wie die Menüleiste mit der Option "Dunkle Menüleiste und Dock verwenden" abdunkeln (Screenshot ZDNet.de)OS X Yosemite: Das Dock lässt sich in Sachen Aussehen nicht nur durch die Transparenzeinstellungen beeinflussen. Unter Systemeinstellungen – Allgemein lässt es sich wie die Menüleiste mit der Option „Dunkle Menüleiste und Dock verwenden“ abdunkeln (Screenshot ZDNet.de).

 

OS X Yosemite: transparente Oberflächen sind nicht jedermanns Geschmack (Screnshot: ZDNet.de)OS X Yosemite: transparente Oberflächen sind nicht jedermanns Geschmack (Screnshot: ZDNet.de)

Themenseiten: Apple, Mac OS X

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Praxis: Transparenz in OS X 10.10 Yosemite und iOS ausschalten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *