Qualcomm erwirbt Chiphersteller CSR

Als Kaufpreis werden 2,5 Milliarden Dollar in bar genannt. Die Übernahme ist Teil von Qualcomms Strategie, den Markt für Elektronik in Mobilgeräten auch zukünftig zu beherrschen. Der britische Halbleiterhersteller CSR produziert im Wesentlichen Bluetooth- und GPS-Chips, ist aber auch im Bereich "Internet of Everything" aktiv.

samsung-csrDer britische Halbleiterhersteller CSR produziert neben Chips für die GPS-Navigation auch Bluetooth-Chips (Bild: VentureBeat).

Qualcomm hat VentureBeat zufolge bekannt gegeben, dass es den britischen Chiphersteller CSR (Cambridge Silicon Radio) für 2,5 Milliarden Dollar in bar übernehmen wird. Die Akquisition ist Teil der Strategie des US-Halbleiterherstellers, den Markt für Elektronik in Mobilgeräten weiterhin zu dominieren.

Mit dem CSR-Kauf erweitert Qualcomm sein stetig wachsendes Portfolio in den Bereichen Internet der Dinge, Fahrzeugelektronik und Mobilkommunikation nun um eine Vielzahl weiterer Chip-Produkte. Die Firma CSR mit Sitz im englischen Cambridge stellt hauptsächlich Bluetooth- und GPS-Chips her. Zudem ist das Unternehmen in den Bereichen In-Car-Infotainment und „Internet of Everything“ aktiv, das auch als „Internet der Dinge“ bekannt ist und bei dem miteinander vernetzte Alltagsgeräte mit intelligenter Rechenleistung ausgestattet sind.

Die Übernahme von CSR kostet Qualcomm umgerechnet rund 14 Dollar pro Aktie, sodass sich der Gesamtwert der Akquisition auf etwa 2,5 Milliarden Dollar beläuft. Das Barangebot wurde durch den CSR-Vorstand einstimmig befürwortet. Dem Geschäft liegen gewisse zu erfüllende Vollzugsbedingungen zugrunde – etwa im Hinblick auf behördliche Genehmigungen. So wird sich Qualcomm vermutlich einer Überprüfung durch die zuständigen Regulierungsbehörden unterziehen müssen, da das Unternehmen bei verschiedenen Arten von Chips für Mobilgeräte marktbeherrschend ist. Der Abschluss der Transaktion wird für den kommenden Sommer erwartet.

„Die hinzugewonnene Technologieführerschaft von CSR auf den Gebieten Bluetooth, Bluetooth Smart und Audiodatenverarbeitung wird Qualcomms Position bei der Bereitstellung von Lösungen, die das rasche Wachstum des Internet of Everything einschließlich der Bereiche tragbare Audiogeräte, Automotive und Wearables antreiben, entscheidend stärken“, sagt Steve Mollenkopf, CEO von Qualcomm, in einer Stellungnahme.

„Die Kombination des höchst fortschrittlichen CSR-Angebots an Konnektivitätstechnologien mit unserer nachweislich starken Erfolgsbilanz auf diesen Gebieten wird neue Wachstums-möglichkeiten schaffen. Daher freuen wir uns auf die globale Zusammenarbeit mit dem innovativen CSR-Team, die zugleich unsere technologische Präsenz in Cambridge und Großbritannien stärken wird“, so Mollenkopf weiter.

Zuvor hatte CSR bereits ein Übernahmeangebot von Microchip Technology – einem US-Hersteller von Mikrocontrollern – ausgeschlagen. Bei der Qualcomm-Offerte stimmte der Preis aber nun offenbar.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm erwirbt Chiphersteller CSR

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *