Samsung bringt Galaxy Note 4 ab 17. Oktober in den Handel

Samsung startet den Verkauf seines 5,7-Zoll-Phablets Galaxy Note 4 zeitgleich mit den USA am 17. Oktober. Das Smartphone kommt in den Farbvarianten „Charcoal Black“ und „Frost White“ für 769 Euro in den Handel.

Samsung Galaxy Note 4 (Foto: Samsung)Samsung Galaxy Note 4 (Foto: Samsung)

Das Samsung Galaxy Note 4 wurde auf der IFA in Berlin vorgestellt. Es ist mit einem 5,7 Zoll großen WQHD-Super-AMOLED-Display ausgestattet und kommt mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Angetrieben wird es von einer mit 2,7 GHz getakteten, schnellen Quad-Core-CPU Snapdragon 805, der 3 GByte RAM zu Seite stehen. Zudem verfügt das Smartphone über einen 32 GByte großen internen Speicher, der sich mittels microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern lässt.

Neben einer 16-Megapixel-Hauptkamera steht auch eine 3,7-Megapixel-Frontkamera zur Verfügung. Videos lassen sich in Ultra HD (4K) mit 3840 x 2160 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Kommunikation und Datenübertragung erfolgt über LTE Cat. 6, HSPA+, WLAN nach dem ac-Standard, Bluetooth 4.1, USB 2.0 und NFC. Desweiteren sind Schnittstellen wie MHL und Infrarot sowie GPS an Bord. Beim Betriebssystem setzt Samsung auf Android 4.4.4 KitKat. Die Abmessungen des Note 4 betragen 153,5 mal 78,6 mal 8,5 Millimeter, das Gewicht liegt bei 176 Gramm. Für entsprechende Laufzeit soll ein 3.220-mAh-Akku sorgen. Mit einer Ladung sind laut Hersteller beispielsweise 14 Stunden Videowiedergabe möglich.

Samsung hat dem Note 4 neue Features wie Smart Select und eine verbesserte Multi-Window-Funktion spendiert. Mit Smart Select haben Anwender die Möglichkeit, Inhalte wie Bilder oder Text mit dem S Pen von Webseiten und anderen Quellen zu erfassen, abzuspeichern und gesammelt zu teilen. Inhalte lassen sich ähnlich wie am Laptop mit einer Maus markieren und einfach per Drag & Drop beispielsweise einer E-Mail hinzufügen. Mit Snap Notes können Note-4-Besitzer Inhalte aus Bildern als Notizen abspeichern. Das Note 4 passt automatisch die Ausrichtung der Fotos an und erlaubt, die Schnappschüsse zu editieren. Neu ist auch ein erweiterter Audio-Rekorder, der Ton gleichzeitig mit drei Mikrofonen aufnimmt. Der Interview-Modus ermöglicht es, verschiedene Stimmen gesondert hervorzuheben.

Das Galaxy Note 4 verfügt über einen Fingerabdruck-Scanner, mit dem sich der neue Private Modus verschlüsseln lässt. In diesem können Nutzer persönliche Daten wie E-Mails, Textnachrichten oder private Fotos einfach und sicher vor Unbefugten verbergen. Auch zum Einloggen auf häufig besuchten Websites kann der Fingerabdruck-Scanner verwendet werden. Als erstes Mobilgerät von Samsung ist das Galaxy Note 4 zudem mit Sensoren ausgestattet, die die UV-Intensität des Lichts und den Sauerstoffgehalt im Blut ermitteln.

Die Kollegen von CNET.de hatten bereits Gelegenheit, Snap NoteSmart Select und die verbesserte Mutli-Window-Funktion sowie den neuen Voice Recorder samt Meeting Mode ausprobieren.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung bringt Galaxy Note 4 ab 17. Oktober in den Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *