Windows 9: erste Screenshots aufgetaucht

Die Abbildungen bestätigen bereits erwartete Neuerungen. Im aktuellen Build sind noch nicht alle Features der erwarteten Testversion vorhanden oder voll ausgeprägt. Nach Informationen von ZDNet.com erscheint nach dem Enterprise Technical Preview eine weitere öffentliche Testversion, die für Verbraucher gedacht ist.

Mehrere deutsche Websites haben rund 20 Screenshots von Windows 9 veröffentlicht, das unter dem Codenamen Threshold entwickelt wird. Die unter anderem bei Computerbase aufgetauchten Bilder scheinen echt zu sein und stammen offenbar von einem aktuellen Build, das der Ende September oder Anfang Oktober als Enterprise Technical Preview erwarteten Testversion von Windows 9 vorausgeht. Laut Winfuture wurden sie vom Mitarbeiter eines Microsoft-Partners zugeschickt, der Zugriff auf die Vorabversionen des Betriebssystems hat. Es soll sich um Threshold-Build 9834 handeln, erstellt am 8. September 2014.

Die Screenshots sind geeignet, bereits erwartete Änderungen zu bestätigen. Die nächste Windows-Version soll über ein neues Startmenü verfügen, das an das von Windows 7 bekannte Startmenü angelehnt ist. Darüber hinaus soll es auch möglich sein, Modern-Apps im Fenstermodus auf dem Desktop auszuführen. Microsoft will offenbar vor allem die strenge Trennung zwischen der auf Touchbedienung ausgelegten Modern UI (ehemals Metro) und der traditionellen Desktop-Oberfläche aufweichen. Unterstützung sollen auch virtuelle Desktops finden.

Build 9834 von Windows 9 "Threshold" (Screenshot: Computerbase)Build 9834 von Windows 9 „Threshold“ (Screenshot: Computerbase)

Wie bei einer frühen Version zu erwarten, sind noch nicht alle Features vorhanden oder voll ausgeprägt. Als Browser ist noch immer IE 11 und keine neuere Version in Sicht. Auch bei der Charms-Leiste scheinen die Dinge derzeit noch in Bewegung zu sein. Wie ZDNet.com-Autorin Mary Jo Foley von ihren Informanten erfuhr, neigt das Threshold-Team dazu, auf die mit Windows 8 eingeführte und für die Touchbedienung optimierte Charms-Leiste zu verzichten. Wahrscheinlich sei sie aber in der kommenden öffentlichen Testversion noch enthalten, da die App-Anbieter zuerst Charms-Funktionalität wie Drucken und Sharing direkt in ihre Anwendungen integrieren müssen.

Wie schon die Bezeichnung verrät, ist das Enterprise Technical Preview primär für Anwender in Unternehmen gedacht, für die vor allem der Desktop wichtig ist. Foleys Tippgebern zufolge ist aber noch ein weiteres Preview vorgesehen, das stärker auf Verbraucher ausgerichtet ist und zeigen soll, was Microsoft für die Nutzer von Smartphones und Tablets vorbereitet hat. Diese Testversion könnte im Januar oder Februar 2015 folgen.

Bei den geleakten Screenshots sollte bedacht werden, dass Threshold noch in Arbeit und die endgültige Auswahl der Features noch nicht entschieden ist. Nach Informationen von ZDNet.com ist das Entwicklerteam mitten im Entscheidungsprozess hinsichtlich der Features, die in spätere öffentliche Test-Builds aufgenommen werden.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Windows 9: erste Screenshots aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. September 2014 um 21:18 von .@.

    Oh Gott, ganz klarer Rückschritt.

    Der Wechsel zu OSX war für mich auf jeden Fall die Richtige Wahl

    • Am 15. September 2014 um 10:05 von Anti-Troll Prollizei

      Für uns alle war es gut das du zu MacOS X gewechselt bist. Damit ist dein Coolnes Faktor gestiegen und wir sind dich (hoffentlich) als ewiger IT-Troll los.

      • Am 15. September 2014 um 12:00 von GGF

        Der Name ist echt cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *