Microsoft China spekuliert schon über Windows 9

Im Social Network Weibo richtete es eine Frage an seine Follower: "Microsofts neues Betriebssystem Windows 9 erscheint in Kürze. Glauben Sie, dass das Startmenü in der linken unteren Ecke zurückkehren wird?" Der Post enthielt auch ein - nicht echtes - Logo.

Logo von Windows 9 bei cnBeta (Screenshot: ZDNet)Logo von Windows 9 bei cnBeta (Screenshot: ZDNet)

Microsofts chinesische Tochtergesellschaft hat auf Weibo eine Umfrage zu Windows 9 gestartet und dafür auch ein – allerdings nicht offizielles – Logo genutzt. Die Frage lautete: „Microsofts neues Betriebssystem Windows 9 erscheint in Kürze. Glauben Sie, dass das Startmenü in der linken unteren Ecke zurückkehren wird?“

Umfrage und Logo waren bald wieder verschwunden, die chinesische Site cnBeta fertigte aber einen Screenshot an. Später stieß The Verge darauf. Es fand auch heraus, dass es sich nicht um das echte Logo von Windows 9 handelt, sondern um ein schon früher von Shydesigns vorgelegtes Wallpaper.

Einem Bericht zufolge wird Microsoft schon am 30. September Windows 9 vorstellen. Am oder kurz nach dem 30. September sollen Entwickler zudem eine Vorabversion des Betriebssystems erhalten, das unter dem Codenamen Threshold entwickelt und nicht unbedingt Windows 9 heißen wird. Die Final von Windows 9 wird derzeit für Frühjahr 2015 erwartet.

Microsoft hat bisher nur bestätigt, dass die nächste Windows-Version wieder über ein Startmenü verfügen wird – die Frage von Microsoft China lässt sich daher eindeutig beantworten. Darüber hinaus soll es auch möglich sein, Modern-Apps im Fenstermodus auf dem Desktop auszuführen. Microsoft will offenbar vor allem die strenge Trennung zwischen der auf Touchbedienung ausgelegten Modern UI (ehemals Metro) und der traditionellen Desktop-Oberfläche, die für die Bedienung mit Maus und Tastatur optimiert ist, aufweichen.

Unterstützung sollen auch virtuelle Desktops finden. Die schon in Apples OS X und auch Linux-Distributionen wie Ubuntu enthaltene Funktion bietet Nutzern die Möglichkeit, leichter zwischen Anwendungen oder gar Gruppen von Anwendungen zu wechseln. Darüber hinaus will Microsoft angeblich auf die mit Windows 8 eingeführte und für die Touchbedienung optimierte Charms-Leiste verzichten. Die Leiste, die durch Wisch- oder Mausgesten aufgerufen wird, bietet unter anderem Zugriff auf Einstellungen, Geräte und den Startbildschirm – und wird seit ihrer Einführung mit Windows 8 kontrovers diskutiert. Mit Windows 9 kommen soll außerdem der Sprachassistent Cortana, aber wie unter Windows Phone 8.1 nicht als fester Bestandteil des Betriebssystems, sondern als separate Anwendung.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Betriebssystem, China, Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft China spekuliert schon über Windows 9

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. September 2014 um 22:20 von Jupp

    Versteh‘ ich nicht… ich dachte, die Chinesen seien viel schlauer als wir, weil sie eine Alternative zu MS Windows auf Linuxbasis einführen und auch dabei bleiben werden.
    Was sollen jetzt die unnötigen Spekulationen über MS Windows 9?
    Sind die etwa doch nicht so schlau?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *